Dienstag, 20. Oktober 2020

Start der Handballer in die Saison 2014/15: Kandeler Bienen beginnen mit Auswärtsspiel

31. August 2014 | noch keine Kommentare | Kategorie: Sport Regional

Nadine Martin kommt am Kreis frei zum Torwurf. Sie freut sich zusammen mit dem ganzen Team auf die Saison in der 3. Liga.
Foto: v. privat

Kandel – Die Kandeler Bienen beginnen die 3. Ligasaison mit einem Auswärtsspiel in Freiburg Spiele am kommenden Wochenende:

Sa. 06.09.,  18:00 HSG Freiburg – TSV Kandel Frauen 1

Das F1-Team startet in das Abenteuer 3. Liga. Noch ist es schwer die Gegner einzuschätzen.

Sa. 06.09.,  18:00 TSV Männer 1 – 1. FC Kaiserslautern

In der 1. Runde im Verbandspokal haben die Männer ein Heimspiel. Der Gegner spielt ebenfalls in der A-Klasse und ist in der Gruppe 1 eingeteilt. Das andeler Team spielt in der Gruppe 2. Das Spiel ist gut geeignet für eine Standortbestimmung zum Start in die Saison 2014/15.

Vorbereitungsspiel:

Sonntag, 07.09., 17 Uhr, TSV Kandel Frauen 2 – TS Durlach

Busfahrt zum Spiel in Freiburg

Die Frauenmannschaft fährt zum 1. Saisonspiel gegen die HSG Freiburg mit dem Bus. Es sind noch einige Plätze frei. Abfahrt ist am Samstagm 06.09., um 14:15 Uhr an der Bienwaldhalle.

Das Spiel findet in der Gerhard-Graf-Sporthalle, Friedrichstr. 51 in 79098 Freiburg statt.

Frauen 1-Team bereitet sich für das Abenteuer 3. Liga vor

Seit Ende Juni befindet sich das Frauen-Team um Trainer Daniel Meyer bereits in der konzentrierten Phase der Vorbereitung auf die neue Saison.

Nach der Einteilung durch den Verband in die 3. Liga Süd sieht der Trainer keine Nach- oder Vorteile gegenüber der 3. Liga West, in die eine Einteilung auch möglich gewesen wäre.

Fans, Zuschauer und auch die Mannschaft werden nach der überragenden letzten Runde lernen müssen, mit Rückschlägen oder auch höheren Niederlagen vernünftig umzugehen.

Sehr positiv wird vom Trainer der Frauen 1 die Verpflichtung von Ralf Weiler für das Pfalzligateam Frauen 2 bewertet.

Auch das Engagement des neuen Frauenwarts Michael Niedermeier verspricht die Weiterentwicklung der strukturellen Vorraussetzungen für den Frauenhandball.

Zugänge:

Carla Schmidt (TV Wörth)

Christine Kappes (TV Wörth)

Louisa Brossart (eigene Jugend)

Jessica Wagner(Referendarzeit beendet)

Susanne Kappes (Au-Pair Jahr beendet)

Evelyn Rührer (Babypause beendet)

Abgänge:

Amira Klöffer (TV Wörth)

 Schwerpunkte in der Vorbereitung

Bis zum jetzigen Zeitpunkt lagen die Schwerpunkte in der Integration der Neuzugänge und der Verbesserung der athletischen Fähigkeiten. Das Hauptaugenmerk wird dabei auf den Kraftbereich gelegt.

„Die Zielsetzung kann nur der Klassenerhalt sein. Dafür wäre der 11. Tabellenplatz – von 14 Vereinen – nötig. Dies zu erreichen bewegt sich schon im Bereich Sensation, wenn man bedenkt dass sich Mitkonkurrenten mit Zweitliga- und Erstligaspielerinnen verstärkt haben“, heißt es vom Verein.

„Die Zielsetzung wird sein sowohl jede einzelne Spielerin als auch die Mannschaft so fit zu machen dass sie in jedem Spiel an ihre Leistungsgrenze herankommen. Es wird eine Saison werden in der wir viel lernen und Erfahrung sammeln können.“

Das Frauen 2 –Team geht mit neuem Trainer in die Saison 2014/15

Ralf Weiler, der neue Trainer der F2 ist in Kandel kein Bnbekannter. Er war in der Saison 2007/8 als Co-Trainer und von 2008 – 2010 als hauptamtlicher Trainer für das Männer1-Team verantwortlich. Danach konzentrierte sich sein Engagement auf die Schiedsrichterei und war in den letzten Jahren auch für den TSV als Schiedsrichter tätig.

Ab dieser Saison wird er mit seinem Gespannpartner in den A-Kader aufsteigen.

Das sagt der Trainer:

Was war entscheidend erstmals eine Damenmannschaft zu übernehmen und als Trainer wieder aktiv zu werden?

„Nach mehreren guten Gesprächen mit dem Frauenwart, dem Abteilungsleiter und dem Trainer der 1. Frauenmannschaft konnte ich nicht mehr nein sagen und wollte die Herausforderung nach vier Jahren Trainerpause angehen. Ich freue mich auf die Saison, die erste als Damentrainer.“

Wie hat sich der Kader gegenüber der letzten Saison verändert?

„Das wird sich erst nach der Kaderbildung der F1 Ende August entscheiden. Letztendlich werden es die Spielerinnen des Pfalzliga-Teams der letzten Saison sein, einige Spielerinnen der A-Jugend und aus dem erweiterten Kreis der F1 sein. Nicht mehr zur Verfügung stehen die Torfrauen Evi Schepanski und Lisa Kudielka. Dies wird eine große Lücke auf dieser Position auftun.“

Wo liegen die Schwerpunkte in der Vorbereitung?

„Zunächst werden über weite Strecken der läuferische Bereich und die Abwehrarbeit eine große Rolle spielen. Der taktische Bereich wird nach der Kaderbildung folgen. Hier ist das Ziel einer gleichen taktischen Ausrichtung beider Teams um einen kurzfristigen Einsatz in allen Mannschaften zu erleichtern.“

Mit welcher Zielsetzung geht es in die kommende Saison?

„Klar im Fokus steht in dieser Saison der Klassenerhalt der F1. Die F2 ist immer bereit eventuelle Lücken im Kader der F1 zu schließen. Dennoch ist es wichtig und das erklärte Ziel in der höchsten Spielklasse des Verbandes zu verbleiben. Es wird einige interessante Lokalderbys geben. Vor allen gegen die Favoriten aus Wörth und Hauenstein. Ziel ist der frühzeitige Klassenerhalt mit viel Luft nach oben.“

Im Bereich Männerhandball sieht sich die Abteilung zu einer Neuorientierung gezwungen.

Nachdem sich bereits das zweite Jahr junge, talentierte Spieler aus sportlichen und beruflichen Gründen dem Verein den Rücken gekehrt haben, sieht sich die Abteilungsleitung gezwungen neue Wege zu gehen.

Es wird versucht, auf Trainerebene mit einer vereinsinternen und kostenneutralen Lösung  die Basis zulegen um den nachstrebenden Jugendspielern ein Umfeld zu schaffen in dem sie später mithelfen können den Männerhandball voran zu bringen.

Es wird in Zukunft nur noch zwei Aktive Männer-Teams geben. Der restliche 1. Mannschaftskader und einige ambitionierte Spieler der bisherigen 2. Mannschaft werden den neuen Kader der Ersten bilden. Die erfahrenen Spieler der ehemals 3. Mannschaft um Bernd Heib werden die restlichen jungen Spieler auffangen und ihre Erfahrung weitergeben.

Wer trainiert die 1. Mannschaft

Das Training übernimmt Frank Mohrmann, der bisherige Trainer der 2. Mannschaft

Hier liegen die Schwerpunkte in der Vorbereitung: Der Trainer hat am Anfang der Vorbereitung klar im konditionellen Bereich gearbeitet. Aufmerksame Abwehrarbeit und schnelles Angriffsspiel erfordert topfite Spieler. Im zweiten Teil der Vorbereitung werden die Abläufe im Angriffsspiel einstudiert und verinnerlicht. Trainingsspiele sollen die im Training erlangten Fähigkeiten unter Wettkampfbedingungen vertiefen.

Zielsetzung für die kommende Saison: Es gilt zwei Mannschaften zu finden in denen Spaß und Erfolg gleichermaßen zuhause ist. Besonderen Wert wird auf Zuverlässigkeit gelegt. Spielsystem und Struktur soll mit den Jugendtrainern abgestimmt werden um den Nachwuchs den Übergang in die Aktivenmannschaften zu erleichtern. (dl/red)

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin