Samstag, 28. November 2020

Wörth: Weibliche A-Jugend des TV wird Zweiter in der Vorquali zur Handball-Bundesliga

22. Mai 2014 | noch keine Kommentare | Kategorie: Sport Regional

Grund zum Jubeln: Die Mannschaft nach dem Sieg.
Foto: v.privat

„Der erste Schritt wäre geschafft“ meinte die Trainerin der weiblichen A-Jugend der JSG Wörth/Hagenbach Manuela Bast nach dem zweiten Platz bei der Vorqualifikation zur Bundesliga am Wochenende in Regensburg und dem Erreichen der nächsten Runde.

In der ersten Begegnung gegen die SG Leonberg/Eltingen gab es samstags einen klaren 36:19 (18:12)-Sieg. Von Beginn an nahmen die Wörtherinnen die Zügel in die Hand und dominierten das Spielgeschehen, in der Abwehr flexibel und schnell auf den Beinen, im Tor mit Alicia Haus – kam vom TV Kirrweiler nach Wörth – ein starker Rückhalt. Vorne konnten sie mit ihrem schnellen variablen Angriffsspiel immer wieder Lücken reißen – obwohl sie nur acht Feldspieler zur Verfügung hatten.

Zwei B-Jugendspielerinnen kamen aufgrund ihrer eigenen Qualifikationsrunde erst am Sonntag, Christine Kappes war nach ihrer Kieferoperation noch nicht einsatzfähig. Die Leonberger, die extra in einem Trainingslager waren und sich mit fünf auswärtigen Spielerinnen neu verstärkt hatten, kamen mit 16 Akteurinnen angereist. „Ein super erstes Spiel“ lobte dann auch Bast ihr Team, das sie mit diesem dünnen Kader so nicht erwartet hatte.

Am Sonntagmorgen um 10 Uhr verschliefen die Wörther Mädels die erste Halbzeit gegen die körperlich überlegene Heimmannschaft des Drittligisten ESV Regensburg. Nach 18 Minuten lagen sie 4:12 zurück und damit war das Spiel eigentlich schon gelaufen, da sie sich durch die harte Deckung der Regensburger immer wieder den Schneid abkaufen ließen.

Dazu mussten sie noch vier mehr oder weniger schwere Verletzungen in Kauf nehmen und so stand es zur Halbzeit bereits 7:18. In der zweiten Hälfte kämpften sie mit großer Leidenschaft und konnten das Ergebnis mit 24:27 in Grenzen halten.

Im letzten und entscheidenden Spiel um den zweiten Platz gegen die A-Jugend des Bundesligisten TUS Metzingen – dort spielt in der kommenden Saison die Ex-Wörther Nationalspielerin Marlene Zapf – gab es zunächst eine ausgeglichene Partie (3:3 nach acht Minuten). Allerdings vergaben die Bast-Schützlinge drei klare Chancen, darunter einen Siebenmeter.

Als sie die überragende Spielmacherin von Metzingen in offene Deckung nahmen, zeigte das Wirkung und die Wörther führten nach 13 Minuten 7:4. Aber innerhalb von sechs Minuten wendeten die Metzinger das Blatt und lagen 10:9 vorne. Dann waren wieder die Südpfälzer an der Reihe und holten mit viel Kampfgeist einen 15:11-Vorsprung zur Pause. In der zweiten Halbzeit kam der Bundesliganachwuchs auf 18:16 heran, doch Mirjam Stumpf verschaffte ihrem Team durch gekonnte Einzelaktionen Luft(20:16 36.Minute).

Das gab mehr Sicherheit und als der B-Jugendlichen Lea Mae Bleh zwischen der 42. Und 44. Minute ein Hattrick gelang, war das Spiel für Wörth entschieden und die nächste Runde erreicht.

Für Wörth spielten: Alicia Hauß, Miriam Roy, Olivia Wenzel, Kim Mayer, Lynn Marie Bleh, Sarah Nickl, Kathrin Pfirrmann, Mirjam Stumpf, Laura Leukert, Lea Mae Bleh und Matea Majer.

Jetzt geht es am Samstag 31.05. und Sonntag 01.06. nach Nellingen.

Dort treffen die Wörtherinnen gleich im ersten Spiel um 13 Uhr auf den gastgebenden TV. Diesem Team unterlagen sie letztes Jahr zweimal in den Bundeligabegegnungen. Um 15.30 Uhr ist der TSV Ismaning aus Bayern Gegner, der in der letzten Runde bis ins Achtelfinale vorgestoßen war. Am Sonntag treten sie bereits um 10 Uhr gegen den Nachwuchs von Bundesligisten Frisch Auf Göppingen an, bevor sie um 13.45 Uhr das letzte Spiel gegen HSG Sulzbach/Leidersbach bestreiten. (lumi)

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin