Dienstag, 31. Januar 2023

Erster Bürgerempfang für neuen OB Geißler: Kulturszene soll in Landau gestärkt werden

8. Januar 2023 | Kategorie: Landau, Regional, Regional

Die Festhalle war außerordentlich gut gefüllt. Das Eingangstor musste schon frühzeitig aufgrund des Ansturms geschlossen werden.
Foto: Rolf H. Epple/Pfalz-Express

Landau. Open stage plus Neujahrsrede: Das war das Konzept zum Neujahrsempfang des neuen Landauer Oberbürgermeisters Dr. Dominik Geißler (CDU) am Sonntag in der gut gefüllten Jugendstil-Festhalle. Die Veranstaltung wurde im Livestream übertragen.

Die Kulturszene in Landau soll gestärkt werden, das hat Geißler immer wieder bekräftigt – und so gab es gleich zu Beginn der Veranstaltung eine kleine, diesbezügliche Überraschung: Der OB, ein ausgezeichneter Pianist, eröffnete den Abend mit dem Song „You are so beautiful“. Gemeint war natürlich die Stadt Landau.

Es solle ein Abend der Kultur sein, versprach Geißler. Er versprach auch, dass eine Stadt wie Landau durchaus drei oder vier Veranstaltungsorte „vertragen“ könne. So solle das Gloria bestehen bleiben – man wolle auch am Universum arbeiten und auch so gegensätzlichen kulturellen Dingen wie Rave oder Oper durchaus einen Stellenwert einräumen. Nicht nur die Discoszene wird es gefreut haben, soll doch die Vergnügungssteuer für Tanzveranstaltungen abgeschafft werden.

Weitere Überlegungen bezogen sich auf die Weiterentwicklung der Aufenthaltsqualität in der Innenstadt. Dafür müsse die Politik die Voraussetzungen schaffen, so Geißler. Dafür werden auch Satzungen geändert werden müssen und ein ausgeglichener Haushalt müsse erreicht werden. Auch die Baukultur sei zu beachten. Auch hier solle die Bürgerschaft mit ins Boot geholt werden.

Geißler scheute sich nicht auch Reizworte wie „Leerstand“, „Geothermie“, „klimaneutrales Wohnen“ anzusprechen. Zumindest was die Geothermie betrifft, hielt sich die Begeisterung im Publikum doch schon sehr in Grenzen.

Von Pop über Rock bis Klassik, dazu Tanz und Zauberei: Der Neujahrsempfang der Stadt Landau soll (fast) die gesamte Bandbreite der Kunst und Kultur in Landau und der Südpfalz mit den Bands FRiEnDs und ThomFreds, den Sängerinnen Jasmin Perret und Nelly Palmer, dem Square Dance-Club Swinging Landavians, Mental-Magier Peter Karl und der Tanzschule Wienholt abbilden.

Natürlich darf danach das traditionelle gemütliche Beisammensein bei Wein, Brezeln und Gugelhupf bei einem Landauer Neujahrsempfang nicht fehlen.

Um noch mehr Menschen für Kunst und Kultur zu begeistern, will Geißler übrigens Haushaltsmittel zugunsten der freien Szene umschichten und die starre Abonnement-Struktur im städtischen Spielplan aufbrechen, um ein neues Publikum zu gewinnen. Das soll auch mit gemeinsamen Events wie diesem Empfang für die Bürger gelingen. (desa)

Stream zum Empfang hier: https://www.youtube.com/watch?v=s5tJkTUEh4I

Fotogalerie Rolf H. Epple/Pfalz-Express

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen