Montag, 18. Februar 2019

Bürgermeister Ingenthron bei der Mörzheimer Kerwe: „Ein wunderbarer Ort“

21. Juli 2018 | noch keine Kommentare | Kategorie: Allgemein, Kreis Südliche Weinstraße

Bürgermeister Dr. Ingenthron, Ortsvorsteherin Dorothea Müller, Lilli und Jana grüßen die Weinfestbesucher.
Fotos: Pfalz-Express/Ahme

Mörzheim. Die Mörzheimer Kerwe wurde gestern (20. Juli) bei bestem Sommerwetter bei den „Piraten“ im Hof der Alten Schule eröffnet.

Ortsvorsteherin Dorothea Müller begrüßte als Vertreter der Stadt, Bürgermeister Maximilian Ingenthron, Landauer Stadträte sowie die Ortsvorsteherkollegen aus Nußdorf, Wollmesheim, Queichheim und Mörlheim und die beiden Weinhoheiten Lilli und Jana. Mit dabei auch Dorfentwickler Jochen Blecher, der das Projekt „Kommune der Zukunft“ betreut. Darin werden die Landauer Stadtdörfer unter Beteiligung der Bürger weiter entwickelt.

Ortsvorsteherin Dorothea Müller wies in diesem Zusammenhang auf die Eröffnung des Mörzheimer Dorfladens hin, der am Sonntag seiner Bestimmung übergeben wird.

Auch Dr. Ingenthron freute sich, im Alten Schulhof zu sein. „Hier wird meisterlich gefeiert auch ohne WM-Titel“, so Ingenthron. 2400 Einwohner – 24 Vereine – Mörzheim sei ein wunderbarer Ort, der sich, nicht zuletzt durch den Förderverein, sehr gut entwickle.
Man brauche allerdings Beharrlichkeit und großes Engagement dafür.

Gutes Gelingen wünschten auch die Landauer Weinprinzessin Jana und die Pfälzische Weinprinzessin Lilli. „Manche kennen kä Woikerwe obwohl se de gude Woi for de Nas hän“, wunderte sich Lilli in gutem Wollmesheimer Pfälzisch und Jana, die im Mörzheimer Chor „Feinklang“ mitsingt, freute sich, dass es überall Weinfeste gibt und sie die Pfalz bei Auslandsaufenthalten schon sehr vermisst habe.

Christian Garrecht von den Piraten hatte dann als Hausherr die Ehre, das Fest offiziell zu eröffnen.

Christian Garrecht: „Das Fest ist eröffnet!“
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Die Piraten haben ihr Domizil schön heraus geputzt und glänzen mit guter Musik, spritzigen Drinks und leckerem Essen. Dass es dabei auch aufgrund der Musik etwas lauter werden könnte, gab er zu, hoffte dabei aber auch auf das Verständnis der Nachbarschaft.

Die Eröffnungsgäste zogen danach zum Kerweplatz und weiter zum Weingut Wambsganß in der Brühlstraße.

Hier wurden sie von Hausherrin Ilse Wambsganß herzlich begrüßt. Im weitläufigen Areal mit Garten kann man sehr schön sitzen. Am Sonntag wird hier als besonderes Event ein Mundartgottesdienst stattfinden. Die Kerwe findet noch bis Montag statt. (desa)

Hausherrin Ilse Wambsganß im Kreis der Eröffnungsgäste.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin