Montag, 20. September 2021

Alternativer Kulturtreff in Landau: MdL Peter Lerch übernimmt Stuhlpatenschaft

26. Februar 2021 | Kategorie: Kultur, Landau, Politik regional

Peter Lerch (l.) und Peter Karl: Übergabe der Urkunde für die Stuhl-Patenschaft
Foto: Rolf. H. Epple

Landau. Seit nunmehr 10 Jahren (Jubiläum im April) wirkt nun der Gloria-Kulturpalast. Das Gesicht dazu – Peter Karl, Moderator, Inspirator umtriebiger Tausendsassa.

Aber alles nicht einfach. In das denkmalgeschützte Gebäude mussten über 400.000 Euro gesteckt und Brandschutzauflagen erfüllt werden. Dann kam Corona. Fast tödlich für eine alternative Kulturstätte. Nach langer Dauer sind jetzt die zugesagten Gelder geflossen, was das Überleben sichert.

Aber Karl wollte nicht nur auf staatliche Hilfe setzen. Sein Unterstützer-Aufruf an die Südpfälzer Bevölkerung war überragend. Unter anderem wurden 260 Stuhl-Patenschaften übernommen – wovon sich MdL Peter Lerch beim Besuch persönlich überzeugen konnte. Selbstverständlich übernahm auch Peter Lerch eine dieser Stuhlpatenschaften.

Wie geht’s weiter? Neben einzelnen Show- und Kulturveranstaltungen sind schwerpunktmäßig Disco-Partys geplant – wie bisher schon. „Und Probleme mit Anwohnern konnten wir weitgehend vermeiden, weil wir mit viel Kommunikation unsere Gäste davon überzeugen konnten, das Lokal ruhig zu verlassen“, so Karl.

Nebenbei ist der gelernte Chemielaborant aber auch noch richtiger Zauberer. Damit beeindruckt er nicht nur professionelle Faschingsveranstaltungen, sondern auch hochkarätige Juroren.

Dritter, Vierter und Siebter Platz bei den Zauberweltmeisterschaften sind bisher herausgekommen in den Kategorien „General Magic“ und „Große Illusion“ (das ist das mit der „zersägten Jungfrau“ – damit es auch jeder versteht).

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin