Samstag, 02. Juli 2016

Ereignisreicher Samstag in Landau: Maimarkt und Entenrennen ziehen Besucherscharen an

27. April 2014 | noch keine Kommentare | Kategorie: Allgemein, Landau, Regional

Die Eröffnungsgäste des Landauer Maimarkts freuten sich über einen gelungenen Auftakt.
Fotos: Ahme

Landau. Schönstes Wetter, gutgelaunte Menschen: Landau war am Samstag Anlaufpunkt ganzer Heerscharen von Menschen. Auf dem Aktivitätenplan der Stadt standen das traditionelle Entenrennen des Kinderschutzbundes und die Eröffnung des Landauer  Maimarkts.

Da gab es zunächst das  Entenrennen, mit 3565 kleinen, gelben Schwimmentchen am Start.  „Adoptiveltern“ durften  ihre Entchen mit einer Startgebühr von 3,30 Euro ins Rennen um attraktive Preise schicken. Die Rennenten kämpften sich durch die 350 Meter lange Strecke, bis sie am Universum Kino von Helfern des THW in Empfang genommen wurden.

Die Nummern der siegreichen Enten wurden im Zielbereich umgehend verkündet. Doch zunächst wurden sie in Höhe Parkhaus/VR Bank von zwei großen Radladern unter Applaus  und großem Hallo der Besucher zu Wasser in die Queich entlassen. Jürgen Thomas vom Kinderschutzbund rief den Countdown aus, den die Zuschauer lautstark unterstützten.

Sobald die muntere Schar dann im Wasser war, gabs kein Halten mehr. Sie umschwammen elegant alle Hindernisse; der Kanu-Club Landau sorgte dafür, dass alle auf Kurs blieben. Probleme gab es keine. „Da die  Queich aufgrund der Witterung wenig Wasser führte, musste sie  allerdings etwas aufgestaut werden“, erzählte  Bürgermeister Hirsch.

Die Energie Südwest spendierte für jede Ente 10 Cent, sodass  Thomas Hirsch einen Scheck über 350 Euro an die Vorsitzende des Kinderschutzbundes, Viola Sauter, übergeben konnte.

Die Schausteller des Maimarkts hatten zusätzlich Fahrkarten zur Verfügung gestellt, die unter den Losnummern mit „Schnapszahlen“ verlost wurden.

Neben dem Kanu-Club Landau e.V. und dem THW waren außerdem zahlreiche Ehrenamtliche des Kinderschutzbundes an diesem Tag im Einsatz.

Eröffnung Landauer Maimarkt

Weiter ging es etwa eine Stunde später am Alten Messplatz, wo der 123. Landauer Maimarkt von Bürgermeister Thomas Hirsch in Vertretung von OB Schlimmer, eröffnet wurde. Auch das ist eine Traditionsveranstaltung, die aus dem Landauer Veranstaltungskalender nicht wegzudenken ist. Musikalisch begleitet wurde die Veranstaltung vom Landauer  Spielmannszug.

Mit auf dem Podium dabei waren von politischer Seite die Bundestagsabgeordneten Hitschler und Gebhart, die Landtagsabgeordneten Schwarz und Schneider, die Beigeordneten Schlösser und Klemm sowie Hagenaus Beigeordnete Simone Luxemburg. Heiko Geist vom Schaustellerverband, Weinprinzessin Anna der Obermeister der Fleischerinnung, Weindel charakterisierten den Maimarkt, das erste Landauer Weinfest der Saison,  als Volksfest der Herzen und des sozialen Miteinanders und nicht zuletzt als Werbemagnet für die Stadt.

Simone Luxemburg fühlte sich sichtlich wohl im Kreis der Landauer und „gar nicht fremd“. Sie warb für die Anfang Mai in Hagenau stattfindende Europawoche, zu der sich die Bevölkerung von Hagenau und Landau treffen sollten.

„Hinter jeder Freude steckt auch eine Menge Arbeit“ sagte Bürgermeister Hirsch, der besonders jenen dankte, die „man nicht sieht“, also all jenen, die wie die Schausteller, hinter den Kulissen für einen schönen Maimarkt arbeiteten.

Mit drei Schüssen aus  einer Leuchtpistole erklärte der Bürgermeister anschließend den Maimarkt für eröffnet und führte den obligaten Fassanstich mit der Landauer Weinprinzessin und den Eröffnungsgästen  durch. Beachten Sie auch unsere Bildergalerie im Anschluss.

Landauer Entenrennen:  Die Schwimmkünstler  werden am Start  ins Wasser entlassen.
Fotos: Ahme

(desa)

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin