Sonntag, 20. Oktober 2019

Vorfall in Kandel: Brandl steht hinter der Polizei

19. Januar 2019 | 28 Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Politik regional

Der CDU-Landtagsabgeordnete Martin Brandl vor seiner Geschäftsstelle in Rülzheim.
Foto: Pfalz-Express

Kandel – Nach dem Polizeieinsatz bei der letzten Demonstration in Kandel stellt sich der Landtagsabgeordnete Martin Brandl (CDU) ausdrücklich hinter die Polizei.

„Die im Internet veröffentlichten und vielfach geteilten Vorwürfe gegenüber der Polizei, dass es ´gezielte Gewalt der Staatsorgane´ gebe, dass die Polizei ´ihren großen Anteil an der Entwicklung und Stimmung in Kandel´ hätte, dass es ´unnötige und unverhältnismäßige Polizeigewalt´ gebe und dass ´Willkür´ seitens der Polizei herrsche, weise ich ausdrücklich zurück. Ich bedaure, dass es bei der Demonstration Verletzte gegeben hat, aber als Abgeordneter des rheinland-pfälzischen Landtags stehe ich grundsätzlich hinter unseren Polizistinnen und Polizisten und habe Vertrauen in die Einsatzleitung. Gerade die veröffentlichten Videos belegen nicht die formulierten Vorwürfe“, so Brandl.

Brandl weiter: „Die Polizei ist durch die Demonstrationen in Kandel seit Beginn letzten Jahres dauerhaft gefordert und leistet bei jeder Demonstration Schwerstarbeit, um die garantierten Grundrechte zu schützen. Ich erwarte von Innenminister Lewentz, dass auch er sich hinter die Einsatzkräfte in Kandel stellt und den Vorwürfen entgegentritt, bzw. sie entkräftet. Dazu hat die CDU-Fraktion im Landtag einen entsprechenden Berichtsantrag gestellt.“ (red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

28 Kommentare auf "Vorfall in Kandel: Brandl steht hinter der Polizei"

  1. Sternschnuppe sagt:

    Ich war bei fast allen Demonstrationen vom Frauenbündnis Kandel. Ich möchte mich ausdrücklich bei der Polizei für ihre Einsätze BEDANKEN (!!!), die Polizisten/innen haben immer einen souveränen, ruhigen und tollen Job gemacht!!
    Bei fast jeder unserer Demonstrationen wurden wir sehr aggressiv von den Antifa’s angepöbelt. Der Einsatz von Tröten, die z.T. an Kompressoren angeschlossen waren, um mehr Krach machen zu können, sind noch die harmlosen Störungen.
    Das ist die heutige Meinungsfreiheit und Demokratie in unserem Land! Dass Andersdenkende sofort in die rechtsradikale Ecke gestellt werden.
    Hätte die Polizei unsere Demo’s nicht begleitet, hätte es mit Sicherheit üble Gewalttaten von diesen aggressiven Antifa’s gegeben. Galgen-Attrappen wurden für uns mitgeführt….
    DANKE Polizei!!!

  2. JuergenD sagt:

    Herr Brandl, großen Respekt für Sie, dass Sie als erster Politiker (und wie ich unsere Politiker in Rheinland-Pfalz kenne, leider wohl der Einzige) den Mumm haben, sich für die Polizei einzuetzen, die eine schwierige Arbeit in Kandel zu leisten hat (wie im übrigen auch die Kreisverwaltung). Der Antifa/KKA und Co kann es von staatlicher Seite leider nie Recht gemacht werden, siehe u.a. die entsprechenden Homepages „KKA auf FB“, „Antifa Kampfausbildung“, „Thuesday Night Fever“ etc. Diese Seiten sind gespickt mit Hass auf alles Staatliche, Polizei, im Speziellen und die Gesellschaft im Allgemeinen. Dass unsere Medien ungeprüft die Falschbehauptungen, Verdrehungen der Tatsachen und teils auch gezielte Lügen dieser Protagonisten abdrucken ist schlimm genug.

  3. JuergenD sagt:

    Eine unparteiische Berichterstattung ist nicht ersichtlich.
    @sternschnuppe: Ich denke nicht, dass die Behörden Wert darauf legen, von den Rechten „gelobt“ zu werden. Durch so etwas wird nur wieder Antifa/KKA und Co Vorschub für Behauptungen geleistet, es gäbe eine einseitge Bevorzugung. Die Polizei, Versammlungsbehörde und Co macht nichts anderes, als das grundgesetzlich garantierte Recht auf Meinungsfreiheit, Versammlungsfreiheit, etc. durchzusetzen. Ob es den Linken passt, dass Rechte demonstrieren oder umgekehrt, spielt dabei keine Rolle. Sieht natürlich die gottgleiche Antifa/KKA völlig anders und jammert sich lieber ins Koma wie kleine Kinder, die nicht ihren Mimimiwillen bekommen. Ich wünsche mir nur, dass die Versammlungsbehörde mal mehr vors Gericht zieht !!!

    • Niara sagt:

      „Ich denke nicht, dass die Behörden Wert darauf legen, von den Rechten „gelobt“ zu werden.“
      Wieso denn nicht? Das Lob kommt von Herzen, es ist berechtigt, warum sollte er das lassen?

    • Niara sagt:

      „Ich wünsche mir nur, dass die Versammlungsbehörde mal mehr vors Gericht zieht !!!“
      Abgesehen davon, dass da ein Gericht wenig machen kann- warum sollte die Behörde das tun?
      Dass Brechtel und seine Mit-CDUler grundsätzlich und inhaltlich mit den Positionen rund um Kurz einverstanden sind, ist nun wirklich mehr als offensichtlich. Wenn ein politischer Konkurrent in seinem Städtchen Probleme hat, schadet einem das auch nicht bei der nächsten Wahl.

      Das einzige was so ein bißchen stört ist die leise Angst, die eigenen, nach außen als „konservativ“ und „normal“ gelabelten Einstellungen könnten durch die nicht zu bestreitende Absurdität von Kurz und Co. ins Lächerliche gezogen werden.

      • JuergenD sagt:

        Nanu? Habe ich was verpasst ? Antifa/KKA und Co (und meinetwegen auch „Kandel gg Rechts“ und Co, egal, gleiche Doktrin) erzählen uns seit Monaten, dass die Behörden/Gerichte mehr wagen sollen, den Herrn K „wegklagen“ etc blabla usw … Und jetzt plötzlich der Spruch „was sollen Klagen helfen“ ? Die Forderung kommt von IHREM Wirkkreis. Die süffisante Bemerkung, CDU, Behörden usw ist das alles doch Recht, zeigt wiederholt die Verdrehung der Welt. Du bist nicht für mich ? Dann bist du automatisch Nazi. Liebe(r) Niara, so eine Einstellung ist krank und macht einsam, siehe das bürgerliche Interesse für Ihre Doktrinkumpane (z.B. max. 3-4k Likes/Followers zu diesem Thema auf FB etc. bei zig Mio Nutzern). Antwort von Ihnen ist klar: wir lieben uns selbst. Na, dann geht kuscheln XD

    • Sternschnuppe sagt:

      JuergenD
      Ich bin weder rechtsradikal noch rechtsextrem (genau so wie die anderen Demo-Teilnehmer) – das werden wir nur durch unsere „demokratischen“ Politiker und die Gruppen wie „Wir sind Kandel“ usw. gemacht.
      Ich bin Steuerzahlerin in diesem Land und ich denke mein DANKE an die Polizei ist genau so EHRLICH und WERTVOLL wie das „danke“ Anderer! Die Polizei hat die Anerkennung verdient!!!

      Ich bin gespannt wie sich ein Herr Lewentz und ein Herr Schweitzer positionieren…….

      Ob das allerdings der Antifa gefällt, ist mir egal – damit kann ich leben!

  4. Aufgewachte sagt:

    Auch ich kann bestätigen, dass Gewalt und Übergriffe, Störungen durch Lärm (…) durch die Antifa ausgingen. Insofern ist das Verhalten der Polizei überaus korrekt.

  5. GGGGGGKKKKKEEEE sagt:

    Ich warte darauf, dass Alexander Schweizer seine uneingeschränkte Solidarität mit den Antifa-Kids bekräftigt … Die Kids könne aber nichts dafür, die wurden in den Schulen indoktriniert.

    • qanon sagt:

      Die Antifakids sind doch die (…)enkel der Kandeler Omas gegen Rechts, oder?

      • Aufgewachte sagt:

        Die schaufeln ihr eigenes Grab und schlagen noch mit den Schaufeln nach denen, die sie davon abhalten wollen. Deren Hirne sind bereits dermaßen (…) infiziert, dass wohl keine Rettung mehr möglich ist. Also konzentrieren wir uns auf diejenigen, die sich noch um Erkenntnis bemühen und sich entwickeln wollen. Danke an qanon für immer wieder treffende Analysen!

  6. Danny G. sagt:

    So wie es aussieht wird die CDU so langsam auch von der rechten Mentalität der Hetze und des Rassismus unterwandert !
    Jetzt stellt sich Herr Bandel hin und zündelt in rassistisch, brauner Manier indem er Tatsachen einfach verdreht ! Es ist TATSACHE, dass die Enkel der „Omas gegen Rechts“ willkürlich von Polizisten mit Reizgas besprüht und gehetzt wurden. Grundlos ! Es gibt Beweisvideos, welche das zweifelsfrei bekunden. Außerdem existiert ein offener Brief der Omas, welcher die Vorkommnisse lückenlos beweist.
    Wenn sich im Jahr 2019 CDU Politiker hinter Polizeiwillkür verstecken, Tatsachen abstreiten, dann sieht man , dass Herr Bandl in keiner Weise Gesicht gegen Rassismus, Hetze und rechte Parolen zeigen will, ja sogar Tatsachen leugnet. Und nein, ein Kantholz war nicht im Spiel ! Allerta!

    • JuergenD sagt:

      Falsch, lieber Danny. Für alle an Tatsachen Interessierte ohne Märchenstunde/Mimimi der Antifa/KKA und Co: In EUREM eigenen Video ist zu hören „Halt Halt“ und „Durch Durch“. Jeder Mensch kann sich nun kraft seiner eigenen Intelligenz zweifelsrei denken, wer „Halt“ und wer „Durch“ gerufen hat. Lieber Danny, wer Anweisungen der Polizei willentlich missachtet, ist der Aggressor und u.U. auch ein Straftäter und muss mit den Konsequenzen leben. Aber genau diese unterschiedliche Wahrnehmung ist euer Problem. Der normale Bürger hält sich an eine Polizeianweisung, der Antifant mit Kampfausbildung (O-Ton Antifa Werbeseite) schert sich einen Dreck darum. Ihr hasst ja die Obrigkeit, offensichtlich einer eurer Lebensinhalte. Normales, bürgerliches Urteil: selber Schuld.

      • Niara sagt:

        „Normales, bürgerliches Urteil: selber Schuld.“

        Das mit dem Durchschnitt ist Ihnen extrem wichtig, stimmt´s?

        Kleiner Tip: man merkt es bereits. 😉

        • JuergenD sagt:

          *** „Normales, bürgerliches Urteil: selber Schuld.“ Das mit dem Durchschnitt ist Ihnen extrem wichtig, stimmt´s? Kleiner Tip: man merkt es bereits. 😉 ***

          Uuuh, jetzt wird es aber gemein. Höre ich da den Unterton heraus, dass der durchschnittliche Bürger nicht gut genug für Ihre „Weltmeinung“ ist, oder gar zu dumm, um Ihre Doktrin verstehen zu können? Jaja, die normalen Bürger/innen können Ihnen nicht das Wasser reichen … Schön, Ihre Aussage, zeigt dies doch Ihre (Antifa/KKA und Co) grundsätzliche, tiefsitzende Abneigung und Hass auf alles Bürgerliche, Durchschnittliche. „Wir, Antifa/KKA und Co, sind der Welten Retter, doofes Volk, erstarre vor Erfurcht …“. Furchtbar, eine solche kranke Einstellung.

    • JuergenD sagt:

      Nebenbei: wieso kommen Sie, lieber Danny, auf die unglaubliche Idee, dass ein Brief der „Omas“ Ihre Wahrnehmung der Ereignisse beweist ? Seit wann ist ein Leserbrief generell hundertprozentig glaubwürdig, über jeden Zweifel erhaben, wertvoller als Beweismittel als alle anderen Aussagen ? Größenwahnsinnig geworden ? Ein Leserbrief ist ein Leserbrief ist eine Leserbrief … erinnert mich an die alternativen Wahrheiten des Herrn Trump. Ihre „Oma“-Chefin hat im Leserbrief übrigens selbst zugegeben, dass sie gar nicht beim Vorfall anwesend war. Die „Oma“-Chefin berichtete nur die Aussagen der „Enkel“. Und das ist der Beweis für die Wahrheit ? Mein Gott, wie von sich eingebildet kann man eigentlich sein, um pauschal alle anderen Personen als Lügner zu bezeichnen. Arroganz pur.

      • karlheinz sagt:

        Danny G hat heute wohl zu tief in die Sarkasmuskiste gegriffen.
        Er ist bei weitem kein verblendeter „Enkel“, sondern blickt durchaus durch.

      • Danny G. sagt:

        Sorry.. das nächste mal muss ich echt einen Ironiestern an meine Kommentare heften.
        Ich dachte, dass „zweifelsfreie Videos“ und „Kantholz“ eigentlich ironisch genug sein müssten.
        Und wer den Brief der Omas gelesen hat und nicht einen IQ von Reiskräckern hat, erkannte schon nach drei Zeilen, dass hier Wahrheit gebeugt wird, dass sich die Balken biegen.. ungefähr so wie seinerzeit bei den Hetzjagden von Chemnitz.

    • Markus sagt:

      Es ist TATSACHE, dass die Enkel der „Omas gegen Rechts“ willkürlich von Polizisten …………plaplapla.
      Wieso schreien SIE so?
      Ist doch auch so amüsant genug.

  7. Giftzwockel sagt:

    Schön langsam lässt die CDU die Hosen herunter und biedert sich als Koalitionär der AfD an.

    Und hier klatscht der IDB Beifall. Frage: Warum wohl???

    • Niara sagt:

      Angst vor dem Machtverlust war schon immer das entscheidende Element, die zerrüttete CDU ist bereit da alles zu machen. War noch nie anders. Kann man an der „Diskussion“ der immer gleichen Protagonisten hier im Forum auch gut beobachten. Die Machtübergabe hat damals schon genauso funktioniert, auch aus den gleichen Gründen.

      • karlheinz sagt:

        Niara Fín beschwert sich über die „immer gleichen Protagonisten“ hier im Forum.
        Ein bisschen Helga, dazwischen Tobi und Niara. Alle mit viel Meinung und bei Bedarf Whataboutismus mit Verweisen auf andere Untaten.
        GGGGGGKKKKKEEEE ständig am rechten Rand segelnd, dabei auch mal das Bein nach rechts über die Reling. Immer in den Grenzen der Meinungsfreiheit, sonst würde die PEX-Redaktion eingreifen.
        Daneben lese ich hier sehr viele „immer die selben“, die sich teilweise sarkastisch, insgesamt aber argumentativ werthaltig und oft mit viel Detailkenntnis äußern, Tobi und Niara kontern und sich nicht provozieren lassen.

        Geht es anderen so wie mir, dass sie die „Anonymität“ des PEX-Forums genießen, weil hier nicht gleich stigmatisiert wird?!

        • Niara sagt:

          Whataboutism wie in „ich durchforste auf fb sämtliche Bilderseiten in deren Namen „Antifa“ vorkommt um Updates zu geben“? Ja, kommt vor hier.
          Interessant, dass sie einen User der offen davon spricht auf Kurzens Demo zu gehen, als „am Rand, aber legitim“ beschreiben. Wieso machen Sie sich das Leben eigentlich so schwer, Karlheinz, indem sie immer noch vorgeben sie seien irgendwie in Opposition zu diesen rechten Aufmärschen in Kandel? Man hört ja Ihre Sehnen knirschen bis hierher…
          Stehen Sie dazu: inhaltlich unbedenklich, aber dass die Ruh gestört wird, das ist das Problem. Sie werden sich besser fühlen danach.

          • karlheinz sagt:

            Hm.
            Die Versammlungen des Marco Kurz sind doch legal, oder nicht?! Ich halte diese Demos für völlig sinnbefreit. Den Gegenprotest ebenso.

            Wenn sie Marco Kurz als Nazi bezeichnen, setzen Sie im Umkehrschluss die grausamen Verbrechen, die von den echten Nazis begangen 33-45 mit einem Marco Kurz gleich.

            Er ist ein selbstdarstellerischer Narzisst. Er richtet sich auf an dem Protest gegen ihn. Daran, dass sich KKA und TNF und andere weit überwiegend mit ihm beschäftigen.
            Dort steht es regelmäßig: er ist eine unbedeutende und isolierte kleine Nummer. Klar, muss man seine Events im Auge behalten. Aber Marco Kurz ist KEINE Bedrohung unserer FDGO.
            Einfach nicht mehr beachten, kein Gegenprotest, keine Presse.
            „whawha, das hat noch nie funktioniert!“ Ähm, doch. Sein Marsch 2017 hat so geendet.

  8. karlheinz sagt:

    Drei Videos aus den letzten Monaten, die in der Rechts-Links-Diskussion spannend sind:
    1. „Hetzjagd in Chemnitz“
    2. „Angriff auf Magnitz“
    3. „Polizeiabsperrung in Kandel“

    1. Man sieht nicht, was der Szene vorausging, einige Männer laufen anderen Männern über die Straße nach, kommen dann zurück. Es wird als „Hetzjagd“ bestimmt.
    2. Man sieht drei Magnitz und drei ihm folgende Personen und einen Handwerker. Umschaltung: Körperlicher Angriff auf Magnitz. Wird ein Gegenstand weitergegeben? Feststellung „Es war kein Kantholz!“
    3. Feststellung: „Minderjährige und Omas wurden von einem Polizei-Mob aus einer Seitenstraße attackiert.“ Zu sehen: Antifa-Block mit Transpi läuft auf lose Polizeikette zu, wird zum Anhalten aufgefordert, will durchbrechen. Pfeffer als REAKTION.

    Betreutes Denken?!

  9. Giftzwockel sagt:

    Wenn die Polizei einen „Arsch in der Hose“ hätte, und unsere Demokratie nicht andauernd in Frage gestellt werden würde, dann hätten wir für solche Vorkommnisse eine unabhängige Prüfstelle, die die Vorfälle aufklären würde. Dann müsste sich weder Herr Brandl noch der IBD hier ausschließlich auf Vermutungen stützen und nullwertiges Zeugs verbreiten.
    Denn Augenzeuge waren sie ja wohl beide eher nicht…

    • JuergenD sagt:

      Es gibt ein Video. Von den Mimimis persönlich. Man sieht eine ca. 20-köpfige Gruppe teils vermummt mit Bannern in Front auf ca.6-7 Polizisten zurennen. Dann 2x „Halt“, 2x „Durch“. Stehende Polizei, die Halt ruft ist eine Polizeikette. Wenn Sie keine Ahnung haben, einschlägig erkundigen. Das Video ist eindeutig und rückt Antifa/KKA und Co in ein schlechtes Bild. Heute auch lesbar in der Rheinpfalz, welche normalerweise eher „Pro“ Antifa kommentiert. Aber heute kommt auch die Antifa schlecht weg. Also: wozu Prüfstelle ? Wozu selbst anwesend sein müssen, für eine logische Erkenntnis ? Oder ignorieren Sie das Video und die Aussage der tollen Rheinpfalz ? Hören Sie endlich auf, die sichtbare (Videound Ton) Realität zu verdrehen.

      • karlheinz sagt:

        Die simple Schilderung dessen, was man in dem video sieht wurde hier jetzt schon von mehreren Leuten wiederholt.

        Doch hier, aber auch auf den einschlägigen Facebookseiten, wird das ganze negiert.

        Natürlich wird sogar im richtigen Moment ein rotes Feld mit weißer Schrift dort eingeblendet, wo man die drei Banner vor dem Laufschrittrupp gut sehen könnte und werden beim Zurücklaufen die Personen ganzkörperverpixelt, damit man das dunkelrote Banner nicht so sieht, das in Laufrichtung links getragen wurde. In der Mitte war das heller rote und rechts das weiße Banner.

        Und die Rufe „Halt“, sehr intensiv aber die wiederholte Aufforderung „Durch!“ hört man sehr gut.
        Die Polizeiführung hat ganz sicher das Video von der anderen Seite gesehen und baut die Stellungnahme darauf auf.

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin