Dienstag, 22. Oktober 2019

Trägerveranstaltung der Kitas im Landkreis SÜW: Forderung nach Verbesserung des Gesetzentwurfes

27. November 2018 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße

Demonstration der Erzieherinnen im Landkreis SÜW am Entwurf des neuen Kita-Gesetzes.
Foto: kv-süw

SÜW. Das neue Kita-Gesetz stand im Fokus der diesjährigen Kita-Trägerveranstaltung, an der fast alle 73 Kindertagesstätten des Landkreises Südliche Weinstraße vertreten waren.

Diese Veranstaltung findet jährlich statt, um über aktuelle Themen zu informieren und in den Meinungstausch zu gehen. Alle Beteiligten stehen ständig vor neuen Herausforderungen, da die Aufgaben im Kindertagesstättenbereich immer vielfältiger werden.

Der Erste Kreisbeigeordnete Marcus Ehrgott informierte über Handlungspläne bei Personalausfall und die neue Verwaltungsvorschrift hinsichtlich der Gewährung von Zuwendungen des Landes zu den Baukosten von Kindertagesstätten.

Jugendamtsleiter Peter Lerch berichtete über den Entwurf des neuen Kita-Gesetzes. Ziele des neuen Gesetzes sind unter anderem Qualitätsentwicklung, Monitoring, Stärkung der Elternrechte und Neustrukturierung der Finanzströme.

Allerdings werden auch folgende Kritikpunkte an dem Gesetz gesehen: Zu geringe Personalausstattung, unklare Regelung über die Kostenaufteilung mit den freien Trägern und mangelnde Bereitstellung von Landesmitteln.

In folgenden drei Punkten sehen die Erzieherinnen die größte Problematik: Nicht ausreichende Personalbemessung, zu geringe Ressourcen für die beabsichtigte Ausweitung der Ganztagsplätze und die zu befürchtende höhere Arbeitsverdichtung.

Landrat Dietmar Seefeldt hat bereits vor einigen Wochen die Kritikpunkte aufgenommen und in einer Stellungnahme an den Landkreistag entsprechende Verbesserungen am Gesetzentwurf gefordert.

Seefeldt rief die Erzieherinnen im Rahmen der Trägerveranstaltung im Kreishaus dazu auf, ihre Kritik an dem Gesetz an die Verantwortlichen weiterzugeben, damit Einfluss auf den Entwurf genommen werden kann.

Im Anschluss an die Vorstellung gab es eine Demonstration der Erzieherinnen.

Sie hatten schon ein paar Tage zuvor in Landau auf dem Stiftsplatz ihren Unmut über den Gesetzesentwurf kundgetan. (kv-süw)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin