Montag, 05. Dezember 2022

Razzia in Landau – Drogendealerpärchen erwischt

20. Februar 2014 | Kategorie: Landau

Marihuana-Blüten.
Foto: dts nachrichtenagentur

Landau – Nach mehrmonatigen Ermittlungen der Landauer Staatsanwaltschaft und des Landauer Rauschgiftkommissariats erfolgte am  Morgen des 20. Februar eine Wohnungsdurchsuchung bei einem 56-Jährigen aus Philippsburg und dessen 51-jährigen Partnerin.

Die Beiden stehen im Verdacht, seit Monaten mit Marihuana und Haschisch zu dealen und die Drogen an Personen aus Landau verkauft zu haben.

Bei der umfangreichen Durchsuchung des Einfamilienhauses mit zwei Nebengebäuden waren auch Beamte aus Baden-Württemberg und Diensthundeführer mit Rauschgiftsuchhunden des Polizeipräsidiums Rheinpfalz beteiligt. Bei der mehrstündigen Durchsuchungsaktion wurden über 800 Gramm Marihuanablüten, geringe Mengen Haschisch und über 15.000 Euro mutmaßliches Dealgeld aufgefunden und beschlagnahmt.

Nach der erkennungsdienstlichen Behandlung wurden beide Beschuldigte wieder entlassen, da keine Haftgründe vorlagen. Ungeachtet dessen droht ihnen eine erhebliche Bestrafung wegen eines Verbrechens nach dem Betäubungsmittelgesetz, da es sich bei der aufgefundenen Menge an Marihuana mit hoher Wahrscheinlichkeit um strafverschärfende,  „nicht geringe“ Menge handelt. (PD LD/red))

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen