Dienstag, 27. Oktober 2020

Offenbach an der Queich: Familientragödie – Mann erschießt Ehefrau und anschließend sich selbst

12. Mai 2016 | 1 Kommentare | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße, Regional
Symbolbild : dts Nachrichtenagentur

Symbolbild : dts Nachrichtenagentur

Offenbach – Ein tödliches Familiendrama hat sich am Mittwochabend in der Pommernstraße abgespielt. Ein Mann erschoss seine Ehefrau und dann sich selbst. Das Paar lebte getrennt. Eine Freundin der Frau konnte fliehen.

Die 50-jährige Noch-Ehefrau hatte ihren 53-jährigen Ehemann im ehemals gemeinsamen Anwesen in Offenbach zu einem Gespräch aufgesucht. Begleitet wurde sie von einer Freundin.

Während des Gesprächs holte der Mann eine Pistole aus dem Schrank und schoss auf seine Ehefrau. Danach zielte er auf die Freundin (46) und drückte erneut ab.

Nachdem sich kein Schuss löste, repetierte er den Verschluss der Schusswaffe. Dabei gelang es der Frau zu fliehen. Kurz darauf erschoss sich der Mann selbst.

Die beiden gemeinsamen Kinder waren während der Tat nicht im Haus.

Die Mordkommission des Polizeipräsidiums Rheinpfalz und die Staatsanwaltschaft Landau ermitteln. Weitere Auskünfte will die Polizei aus Rücksichtnahme auf die Hinterbliebenen, besonders der Kinder, aber nicht öffentlich machen.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Ein Kommentar auf "Offenbach an der Queich: Familientragödie – Mann erschießt Ehefrau und anschließend sich selbst"

  1. Achim sagt:

    Unglaublich. Die ganze Welt ist einfach nur verrückt geworden

Directory powered by Business Directory Plugin