Sonntag, 11. April 2021

Merkel fordert Erdogan zu Beendigung der Syrien-Offensive auf

13. Oktober 2019 | Kategorie: Nachrichten, Politik

Der türkische Staatschef Recep Tayyip Erdogan und die deutsche Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel (CDU).
Foto: dts

Berlin – Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat den türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan zu einer umgehenden Beendigung der Militäroperation im Norden Syriens aufgefordert.

Das teilte die stellvertretende Regierungssprecherin Ulrike Demmer am Sonntagnachmittag mit. Merkel hat demnach am Sonntag „auf Wunsch des türkischen Staatspräsidenten“ mit Erdogan telefoniert.

Ungeachtet berechtigter türkischer Sicherheitsinteressen drohe die Militäroperation zur Vertreibung größerer Teile der lokalen Bevölkerung, zur Destabilisierung der Region und zur Wiedererstarkung des IS zu führen, so Demmer.

Weitere Gesprächsthemen waren nach Angaben der stellvertretenden Regierungssprecherin die Lage in der syrischen Provinz Idlib und die türkischen Gaserkundungsbohrungen im östlichen Mittelmeer. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

3 Kommentare auf "Merkel fordert Erdogan zu Beendigung der Syrien-Offensive auf"

  1. GGGGGGKKKKKEEEE sagt:

    Die Worte „Du, Du, Du!“ der mächtigsten Frau der Welt lassen die ganze Türkei erzittern – und morgen freut man sich wieder über Geld- und Sachgeschenke aus Allemania …

  2. Tim Weiler sagt:

    Soso, Merkel fordert. Erdogan wird sicherlich vor der Bundesabrissbirne erzittern. Auf Welt Online liest man, dass Erdogan nachweislich seine Invasion mit Unterstützung islamistischer Terrormilizen starte, die bereits Zivilisten exekutiert haben. Ist das der Partner der Bundesrepublik und der EU?
    Dieses ganze Werte- und Haltungsgeschwafel ist eine unerträgliche Heuchelei. Erdogan hat im Grunde recht, wenn er die westlichen „Partner“ verachtet. Wir sind zu schwach und zu erpressbar, um ihm Paroli zu bieten.

  3. Markus sagt:

    Man könnte ja Haus und Hof verwetten, das der allmächtige Erdogan NICHT auf die „mächtige“ Merkel hört.
    Hat er das jemals?

Directory powered by Business Directory Plugin