Samstag, 25. Juni 2022

KEIN Amok-Alarm in Edenkobener Schulen – Falschmeldungen in sozialen Medien

22. Juni 2022 | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße, Regional

Foto: Pfalz-Express

Edenkoben – Im Zusammenhang  mit einem Polizeieinsatz kommt es aktuell zu Falschmeldungen über Amokalarme an Schulen in Edenkoben und Umgebung.

Die Polizei versichert: „Es gibt keine Hinweise auf einen Amoklauf.“ Da die Einsatzlage in Edenkoben in der Nähe einer Schule liegt, wurden die Schüler aufgefordert, die Schulen nicht zu verlassen, um die polizeilichen Einsatzmaßnahmen nicht zu behindern.

Grund für die Maßnahmen ist ein anderer: Nach bisherigen Erkenntnissen wollte ein Gerichtsvollzieher in der Wohnung eines 53-Jährigen in der Bahnhofstraße Zwangsmaßnahmen vollstrecken. Vor Betreten der Wohnung soll der 53-Jährige ein Messer gezeigt haben. Anschließend umstellte die Polizei das Anwesen.

Spezialkräfte stellten dann fest, dass sich der 53-Jährige nicht mehr in der Wohnung befand. Die Polizei fahndet derzeit nach dem Mann. Eine Gefahr für die Bevölkerung bestehe derzeit nicht, hieß es. Der 53-Jährige ist circa 1,70 Meter groß und hat eine Glatze. „Melden Sie verdächtige Beobachtungen sofort über den polizeilichen Notruf“, so die Polizei.

Nachtrag: Gegen 13.35 Uhr teilte die Polizei mit, dass nach dem bisherigen Einsatzverlauf die „rein vorsorgliche Maßnahme“ nicht mehr erforderlich sei. Der Schulbetrieb konnte planmäßig weitergeführt werden. Die öffentlichen Verkehrsmittel, wie z.B. Schulbusse, können wie gewohnt genutzt werden.

Die Fahndungsmaßnahmen dauern derzeit noch an.

(cli/pol)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen