Montag, 28. Mai 2018

Kandel: Bi-Ka-Ge ruft Bürger zu Menschenkette in der Hauptstraße auf

7. Januar 2018 | 172 Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Kreis Südliche Weinstraße, Landau
Beliebte Einkaufsmeile: Die Hauptstraße in Kandel. Damit das auch so bleibt, soll die Stadt mit dem Förderprogramm weiter aufgewertet werden. Foto: Pfalz-Express

Hauptstraße in Kandel. 
Foto: Pfalz-Express

Aktualisierung ( 10.1. 2018): Menschenkette vorerst abgesagt

Kandel – Der Tod der 15-jährigen Mia am 27. Dezember in dm-Markt hat wohl alle Bürger tief erschüttert.

So auch die Mitglieder des ortsansässigen Karnevalvereins Bi-Ka-Ge. Die daraus resultierenden Berichterstattungen und Reaktionen seien der Bi-Ka-Ge unter die Haut gegangen, teilte Präsident Karlheinz Schöttinger mit.

Deshalb will die Bi-Ka-Ge ein Zeichen für Kandel setzen und ruft Bürger der Verbandsgemeinde und der Region, Vereine, Gruppen, Verbände, Parteien, Kirchen – „kurzum an alle, denen Menschlichkeit etwas bedeutet“ – zu einer Menschenkette auf.

Die soll sich nach dem Neujahrsempfang der Stadt (am 14. Januar) gegen 13 Uhr in der Hauptstraße bilden und etwa eine Stunde dauern. Die Bi-Ka-Ge will an alle Teilnehmer bunte Fähnchen verteilen nach dem Motto: Kandel ist bunt.

„Die Bi-Ka-Ge würde sich freuen, wenn die Teilnehmer beim Neujahrsempfang möglichst zahlreich dem Aufruf Folge leisten“, so Schöttinger.

Schon am Tag der NPD-Demonstration in Kandel hatte Stadtbürgermeister Günther Tielebörger angekündigt, man plane nach dem Neujahrsempfang etwas „Menschliches und Demokratisches“, um zu zeigen, dass Kandel „nicht braun“ sei.

Die Menschenkette soll demnach die Trauer in der Stadt über Mias Tod bekunden, aber gleichzeitig ein Statement sein, dass Kandel weiterhin weltoffen bleibt. (aktualisiert)

(cli/red)

Kandel bunt

Zur Startseite

Zu den Kommentaren Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

172 Kommentare auf "Kandel: Bi-Ka-Ge ruft Bürger zu Menschenkette in der Hauptstraße auf"

  1. Andrea Kuma sagt:

    Nicht im ernst???
    Ich bin fassungslos,und hoffe,die Menschen in Kandel wissen,was sich gehört!!
    Wer da teilnimmt,ist ein hoffnungsloser Fall

  2. Basti B sagt:

    Gerne würde ich der Familie meine Anteilnahme zeigen. Leider werden auch hier „Berichterstattungen und Reaktionen“ in den Fokus gerückt. Ich habe kein Verständnis für Drohungen und Ausländerfeindlichkeit, finde es aber nicht angemessen, dies in den Fokus zu stellen. Hier ist ein junger Mensch getötet worden!
    Mit „Kandel bleibt bunt“ würde ich Anteilnahme bei einem rassistischen Mord zeigen wollen. Aber wie muss das in den Ohren von Eltern klingen, die ihr Kind auf diese Weise verloren haben oder solchen, die Angst davor haben, deshalb nicht mehr schlafen können?
    Hr. Poß sollte auf Fragen und Ängste der Bürger eingehen und eine sachliche(!) Diskussion zu Abschiebungen zulassen, dies nicht als „fremdenfeindliche Parolen“ bezeichnen. Diese Politik führt uns m.E. immer weiter in die Sackgasse.

    • Stefan sagt:

      (Sehr gut geschrieben gerne schließe ich mich ihnen an )
      Basti B sagt:
      7. Januar 2018 um 17:53
      Gerne würde ich der Familie meine Anteilnahme zeigen. Leider werden auch hier „Berichterstattungen und Reaktionen“ in den Fokus gerückt. Ich habe kein Verständnis für Drohungen und Ausländerfeindlichkeit, finde es aber nicht angemessen, dies in den Fokus zu stellen. Hier ist ein junger Mensch getötet worden!
      Mit „Kandel bleibt bunt“ würde ich Anteilnahme bei einem rassistischen Mord zeigen wollen. Aber wie muss das in den Ohren von Eltern klingen, die ihr Kind auf diese Weise verloren haben oder solchen, die Angst davor haben, deshalb nicht mehr schlafen können?
      Hr. Poß sollte auf Fragen und Ängste der Bürger eingehen und eine sachliche(!) Diskussion zu Abschiebungen zulassen, dies nicht als „f

    • Friedemann W. sagt:

      Es ist schade dass konstruktive Debatten wie wir so etwas zukünftig verhindern können durch ideologische Grabenkämpfe abgewürgt werden. Ein Anis Amri hatte 14 behördliche Identitäten. Wenn das Bamf bei Registrierung den Fingerabdruck mit der Datenbank verglichen hätte – gäbe es keine mehrfache Registrierungen. Bei Kontakt mit den Sicherheitsorganen im Fall einer Straffälligkeit muss eine Altersfeststellzng erfolgen. Was ist an diesen Forderungen auszusetzen?

  3. Spassbremse sagt:

    Ein junges Leben wird von einem „Schutzsuchenden“ ausgelöscht, und die Karnevals-Truppe sorgt sich um die Farbenvielfalt…ohne Worte.

    • Klaus Keiber sagt:

      Die (…) des Kandelner Karnevalsclub ist nicht mehr zu toppen. Ein Schlag ins Gesicht der
      Eltern von Mia. Was muss noch passieren, damit solche Menschen (…) Abstand von solchen peinlichen Aktionen nehmen. Das Ausland lacht bereits über solche Dummheiten.

      • Beyer sagt:

        ich bin zur Zeit in Russland und kann bestätigen, über so viel Blödheit wie in Deutschland lacht die Welt. In anderen Ländern hätten sie (…)
        Aber nicht in Deutschland, da nehmen die Opfer oder deren nächste Verwandte noch eine Demutshaltung ein und entschuldigen sich. Es hat nichts mit BRAUN oder NAZI zu tun wenn mann seinen Frauen und Kinder schützen will. In dem Sinne, Gruß an den Karnevalsverein, Kandeln (…)

    • Paul H. sagt:

      Unfassbar – die Verantwortlichen dieser an Geschmacklosigkeit nicht zu überbietenden Demo sollten sich schämen. welch Verhöhnung des Opfers!

  4. Michael Gebhardt sagt:

    Ich bin selbstverständlich dabei …

    • D.A. sagt:

      (…) die voellig weltfremden, ideologisch verfahrenen Deutschen koennen den Hals nicht vollkriegen und schreien noch lauter nach Multikulti und Selbstaufloesung.

      Dieses Land faehrt mit Hoechstgeschwindigkeit in den Abgrund und feiert sich noch dafuer. Ich habe selbst eine dunkelhaeutige, asiatische Freundin, lebe seit 12 Jahren in welchselndem Ausland ubd mein Freundeskreis ist internationaler, als die meisten Einfaltspinsel sich vorstellen koennen … leider koennen viele indoktrinierte Deutschen den Unterschied zwischen Toleranz und Offenheit und der Selbstaufgabe gegenueber einer gewalttaetigen frauenfeindlichen Religion und Milionen von nicht integrationsfaehigen Maennern nicht begreifen. Mit fatalen Folgen.
      https://www.welt.de/politik/ausland/article172351048/Weltverfolgungsindex-von-Open-Doors-Christenverfolgung-wird-zur-Saeuberung.html#Comments

      https://www.welt.de/politik/deutschland/article172327527/Kriminalitaetsstudie-Islamistische-Tendenzen-im-Klassenzimmer.html

      • Peter Müller sagt:

        ja, ja die bunten Narren,
        das ein Karnevalsverein verrückt ist, kann man bei Fasching schon versehen, aber nüchtern sieht die Welt doch etwas anders aus.

      • D.A. sagt:

        Wie erbaermlich. Mein Link auf Statistiken und Fakten wird von diesem Provinzblaettchen geloescht und durch […] ersetzt. Deutsche Medien haben jegliches Gefuehl fuer Wahrheit und Aufrichtigkeit verloren. Man kann bzgl des Zustand dieses Landes nur noch Mitleid haben … vor allem, wenn man nicht mehr selbst dort leben und die Veraenderungen am eigenen Laibe miterleben muss.

      • Andreas sagt:

        Sehr gut geschrieben. Deutschland war noch nie so bedroht wie jetzt . Nebenbei zeigt auch die kürzliche Festnahme der italienischen Mafia in der BRD und auch die Tatsache dass wir in der BRD immer mehr sogenannte NoGo Areas haben und Wohnbereich wo keine Deutschen mehr leben können, wollen ist einfach nur erschreckend. Viele Zuwanderer aus aller Welt kommen in die BRD wegen miserablen Zuständen in ihren Ländern. Wenn es keine Deutschen mehr hier gibt weil durch Zuwanderung und Ausländergeburtenzahlen dieses Land jeden Tag weniger Deutsch ist, dann gibt es sehr sehr bald dieses Paradies nichtmehr weil die kriminellen unser Land zerstöhrt haben. Bitte liebe Deutsche wacht auf und fangt das Denken an!

  5. Johannes Zwerrfel sagt:

    Kandel ist bunt?
    —————–
    Wie lernresistent muss man dafür sein?

    (…)

    RIP Mia.

  6. gerets sagt:

    Hauptsache „Kandel bleibt bunt“ und närrisch… fehlt nur noch der verkaufsoffene Sonntag

  7. Geronimo sagt:

    Zitat: „Die Bi-Ka-Ge will an alle Teilnehmer bunte Fähnchen verteilen nach dem Motto: Kandel ist bunt.“ Fehlen noch die Kamellen und die Narrenkappen.

    Wie verblendet und pietätlos muss man im Anbetracht dieser schrecklichen Tat sein, um mit BUNT ein Zeichen zu setzen.
    Als Zeichen der Trauer, und die ist unermesslich, trägt man in disem Land SCHWARZ und nicht BUNT.
    Haben das diese Leute von BI-KA-GE vor lauter Buntheit schon vergessen?
    Wie kann man so tief fallen?

    • Marek sagt:

      Ja, das alles ist nur noch sehr schwer zu begreifen! Was ist mit diesen Menschen los, was ist da schief gelaufen – ich verstehe das alles nicht mehr!

  8. Peter Rollar sagt:

    Ein Brett vor dem Kopf bleibt ein Brett vor dem Kopf , auch wenn es noch so schön bunt ist.

  9. R.F sagt:

    Gibt es den Aufruf irgendwo im Wortlaut?

    Als Zeichen der Trauer und Anteilnahme fände ich eine solche Menschenkette fragwürdig, weil ich denke, dass man die Familie und die Angehörigen in Ruhe trauern lassen sollte. Wenn es davon losgelöst ein Zeichen sein soll, dass in Kandel der Hass keine Chance haben soll, fände ich es gut.

    • Redaktion sagt:

      Unseres Wissen noch nicht. Das Originalschreiben vom Bi-Ka-Ge-Präsidenten, das uns vorliegt, entspricht jedoch dem im Artikel thematisierten Inhalt.

      Kleine redaktionelle Änderungen betreffen nicht den Inhalt, die Aussage oder die Informationen des Schreibens.

      Beste Grüße,

      die Red.

  10. GGGGGGKKKKKEEEE sagt:

    „Wo der Liberalismus seine äußersten Grenzen erreicht, schließt er den Mördern die Türe auf. “ – Ernst Jünger

    Es ist leider genau diese platte und naive Vorstellung von Buntheit, die uns noch viele Opfer kosten wird.

  11. Deitschland kunterbunt sagt:

    Mir verschlägts die Sprache. Habe ich richtig verstanden, den Mitgliedern des Karnevalsvereins ist die Berichterstattung und die Reaktionen auf den Mord an Mia „unter die Haut gegenagen“.
    Und weil sich diese Mitglieder des Karnevalsvereins nun selbst betroffen fühlen, sollen jetzt alle möglichen Menschen von Vereine und Institutionen mit denen zusammen eine Menschenkette durch Kandel bilden.
    NNNNNNEEEEEEIIIIIIIINNNNNN nicht zum Zweck des Gedenkens und der Trauer an Mias Tod,
    NNNNNNEEEEEEIIIIIIIINNNNNN zum Zweck allen anderen zu zeigen, dass Kandel bunt ist und dafür werden auch symbolisch bunte Fähnchen verzeilt.

    Was habt Ihr denn zu Euch genommen oder geraucht ? Seid Ihr denn alle noch zu retten ?????

    • Es ist an der Zeit das der (…) Multi Kulti und Antifa Wahnsinn gestoppt wird ! Zur Erinnerung : Selbst Merkel hat vor zehn Jahren klar und deutlich zugegeben ,das der (…) Multi Kulti Wahn der von den Grünen stammt endgültig gescheitert ist !! Und er ist gescheitert und scheitert jeden Tag mehr !!
      (…)

  12. Demokrat sagt:

    Und wer steckt hinter dieser verwerflichen Aktion?

    • Tobi sagt:

      Steht doch oben.

      • Demokrat sagt:

        Eben nicht, wer steht hinter diesem (…) Verein?

        • Helene Fischer sagt:

          das hätte mich auch interssiert! Was sagen die Eltern eigentlich zu solch (…) Aktionen? Das kommt doch aus einer ganz anderen Richtung. Nachdem die „Aktivisten“ schon die Grenze der Geschmacklosigkeit dem Trauerzug gegenüber gesprengt haben… Bekommt der Verein dann keine „Untertsützung“ mehr oder warum läßt man sich auf Aktionen unterhalb der Gürtellinie ein?

          • kerstin kirsch sagt:

            die eltern machen da noch mit, sie verstehen die reaktionen der menschen nicht die diese karnevalssache schecht finden, kandel ist eben schon bunt und ein gutes beispiel dafür wie sich unser land entwickeln wird…man kann es nicht mehr verstehen, und ich dachte immer elternliebe ist das höchste gut…mitnichten

    • Horst Horst sagt:

      Die Grün-und vor Allem Rotsozialistische Mafia der Frau ministerpräsidentin „MaLu“ Dreyer.
      Unerträglich, was aus der Sozialdemokratie geworden ist.

  13. ... sagt:

    Manche sollten sich mal über den Zweck dieser Aktion Gedanken machen, bevor man hier so einen Müll von sich gibt.

  14. Nur gemeinsam sind wir stark
    Alarmiert durch die zunehmend fremdenfeindlichen Töne und Taten in unserer Region müssen wir entschieden gegen Rassismus und Gewalt eintreten. Hasstiraden und Hetzparolen, wie sie aktuell im Internet, auf öffentlichen Kundgebungen und bei anderen Gelegenheiten artikuliert werden, haben in der Südpfalz und unserer Gesellschaft keinen Platz.
    Die aktuellen Ereignisse zeigen: Wir sind gefordert, ein solch tolerantes Miteinander zu bewahren und uns weiterhin entschieden für unsere Willkommenskultur einzusetzen. Wir dürfen nicht zulassen, dass unser Zusammenleben durch volksverhetzende und menschenverachtende Parolen und Taten bedroht wird.
    Leider habe ich hier nur 800 Zeichen zur Verfügung. Ausführlicher Text auf meinem Blog:

    • Aufgewachte sagt:

      Leiden Sie vielleicht unter einer Wahrnehmungsstörung? Hass und Hetze werden in erster Linie durch die etablierten Parteien und deren Medien verbreitet. Wie viele Menschen müssen noch abgeschlachtet werden, damit die (…) und indoktrinierten wohlstandsverseuchten Deutschen aufwachen?

    • Steffen sagt:

      Willkommenskultur???
      Dann nehmt doch in Eurem Dorf ALLE 60 Millionen „Flüchtlinge“ auf.
      Ruck.Zuck seit Ihr eine Millionenstadt.
      Ma schaun, was von Ihrer Kultur noch übrig ist….
      Euren Blödsinn kann niemanand mehr ertragen.
      Hört auf mit all inclusive Urlaub machen, lasst TV aus, schaut Euch die Welt an wie Sie wirklich ist.
      Tip:
      Geh mal als weisser unbewaffnet durch Johannesburg….

    • cat sagt:

      „Hasstiraden und Hetzparolen, wie sie aktuell im Internet, auf öffentlichen Kundgebungen und bei anderen Gelegenheiten artikuliert werden, haben in der Südpfalz und unserer Gesellschaft keinen Platz.“

      Herr Braselmann, können Sie arabisch? Dann gehen Sie mal auf solche Seiten. Dort lernen auch Sie dann, was wirklich Hasstiraden und Hetzparolen sind…

  15. GKKEKKKEKKE sagt:

    Kluge Toleranz ist lebenswichtig, naive Toleranz ist lebensgefährlich.

    „Alarmiert durch die zunehmend fremdenfeindlichen Töne und Taten in unserer Region …“

    So, und jetzt nennen Sie mir mal bitte eine fremdenfeindliche Tat „in unserer Region“, die in den letzten 6 Monaten passiert ist. Eine einzige würde mir reichen um ihr 10 Gewalttaten von illegalen Migranten gegenüber stellen zu können.

    Nehmen Sie es einfach mal zur Kenntnis, dass sich die Morde in Rheinland-Pfalz 2016 im Zuge der Massenmigration um 116% erhöht haben. Es hat rein gar nichts mit Fremdenfeindlichkeit zu tun vom eigenen Staat die Einhaltung von Gesetzen und den Schutz der Bevölkerung zu fordern.

  16. A. Angela Ogertschnig sagt:

    Ich bekomme das weder im Kopf noch im Herzen zusammen. Haltung bekunden gegen Gewalt und Hass: ja. Trauer und Mitgefühl zusammen mit anderen zeigen: ja. Aber der gewaltsame Tod eines Mädchens ist nicht bunt, und ich kann nicht mit einer zusätzlichen Botschaft öffentlich trauern, die noch dazu so viele von Anfang an missverstehen.

  17. Die Eltern tun mir leid. Haben diesen Mann wie einen Sohn angenommen. Er war doch noch so jung. Was hat ihn nur so in Rage gebracht? Die Regierung sagt, daß die Trennung von der Familie zu Gewalt führt. Wenn das so wäre, dann wäre der junge Mann sicherlich wieder nach Hause geflogen.

    Mia könnte noch leben, (…) Den EU-Superstaat wollen sie auf den Rücken der Völker aufbauen. (…) Da fehlen einem einfach nur die Worte.
    (…)

  18. Aufgewachte sagt:

    Die Narren regieren in Kandel! Wem diese Tat wirklich nahe geht, der verzichtet auf die albernen Faschingsaktionen. (…) Feiern und dann weiter so! Schlimmer geht’s nimmer!

  19. Frank G. sagt:

    Das ist einfach nur unglaublich. Menschenkette, ja, gerne. Gedenken an das Opfer ist wichtig. Aber was hier veranstaltet werden soll ist eine politische Kundgebung. Es reicht endlich. Lasst die Familie endlich in Ruhe. Die haben sicher schon genug druchgemacht. Ich verurteile beide Seiten. Ob rechts oder links. Solche Veranstaltungen haben dort nichts zu suchen. Ich verstehe auch nicht wie man die NPD Veranstaltung genehmigen konnte. Und wenn ich mir jetzt vorrstelle wie hier einige bunte Fähnchen schwenken werden, kommt mir gerade alles hoch. Als betroffener würde ich laut rausschreien „LASST UNS ENDLICH IN RUHE!!!!“
    Jeder der da wirklich fähnchen schwenkend mitmacht, sollte sich dermaßen schämen. Genauso wie sich dieses Dreckspa.. der NPD schämen sollte.

    Kopfschüttelnd, Frank…..

    • H.E. sagt:

      Genau meine Gedanken.
      Man kann nur noch mit dem Kopf schütteln.
      Mir tut die Familie leid, können nicht zur Ruhe kommen und dabei geht es nicht mal mehr um Mia selbst bei dieser Aktion.
      Traurig aber wahr.

  20. hazett sagt:

    Diese Bunt(…) wohnen doch auf einem anderen Planeten. Ich könnte ….. vor Wut.

  21. rö.kl. sagt:

    Kundgebungen, AFD -NPD, waren reine Profilierungen, die mit Anteilnahme von Mia nicht das geringste zu tun hatten, daher völlig daneben,
    eine Menschenkette, gegen Rassismus um zu zeigen kandel ist bunt, würde ich gerne zu stimmen und wäre auch dabei,
    doch im zusammenhang mit dem Mord an Mia, finde ich genauso wenig angebracht, denn der Tod des Mädchens ist alles andere als bunt, lasst die bunten plake oder was auch immer weg, macht einen Trauermarsch und bekundet damit Eure bzw. unsere Anteilnahme, damit unterscheiden wir uns von den reschtspopulisten.

    • Doc Blancpain sagt:

      Es gab bereits einen Trauermarsch, ganz ohne politische Vereinnahmung… bis auf die Regenbogen-(…), die verhindern wollten, dass Kerzen abgestellt werden…

      • Tobi sagt:

        Bis auf die Rechten parolen…

        • Stefan Reinhardt sagt:

          Stimmt, dort wurde „Merkel muss weg“ und „wir sind das Volk“ gerufen. Letzteres stammt von den DDR Montags-Demos ’89 und Merkel zu kritisieren und nicht mehr als Kanzler sehen zu wollen, ist nicht nur ein Privileg von konservativen u. rechten Menschen. Oder ist es jetzt schon verboten, die große Vorsitzende Merkel als Kanzlerin abzulehnen?

          • Thommy B. sagt:

            Ich denke, dass es für viele Menschen mittlerweile schon als rechtsradikal oder rassistisch gilt, wenn man eigene Opfer von Gewalt betrauert! Es würde mich nicht wundern, wenn Angehörige von Gewaltopfern auch mit Grabschändungen rechnen müssen! Es stimmt mich mittlerweile doch sehr nachdenklich, was in diesem Land passiert!

        • Felix sagt:

          Ja, es hieß: „Merkel muss weg“.
          Das ist also eine rechte Parole. Aha. Ich dachte, das darf man in einer Demokratie sagen?
          Laut Umfragen ist übrigens eine Mehrheit der Deutschen gegen Fr. Merkel und ihre Asylpolitik.

          Sind nicht vielmehr die, die das mundtot machen wollen und jeden, der über Abschiebungen von Kriminellen diskutieren möchte, als Rechtsextremisten denunzieren, undemokratisch?

          Denunzieren, mundtot machen, Zensurgesetze, politisch gelenkte Medien (wer steuert denn die Berichte und Themen bei ARD, ZDF?), Regierung verstößt gegen Grundgesetz (insbesondere Art. 16a und dessen Intention) –> Aufwachen!

    • Franz56 sagt:

      Lieber rö.kl.,

      zu Ihrer Info: Der von der AfD initiierte Trauermarsch war ohne Fahnen, Transparente, Parteilogos und auch ohne Ansprachen. Es wurden einfach nur Blumen und Kerzen am Tatort abgelegt, bzw. abgestellt. Im Anschluss hat die AfD ausdrücklich vor der Teilnahme an anderen Kundgebungen mit unbekannten Veranstaltern gewarnt. Es hat also seitens der AfD das stattgefunden, was sie als „einen Trauermarsch und bekundet damit Eure bzw. unsere Anteilnahme, damit unterscheiden wir uns von den Rechtspopulisten…“ bezeichnen. Mit einem stillen Trauermarsch würden Sie also mit der AfD gleichziehen.
      Ich habe immer FDP, bzw. auch mal SPD gewählt, bei der letzten BTW AfD. Nicht wegen der AfD, sondern damit die „Altparteien“ sich mal wieder um ihre Stammwähler und deren Sorgen kümmern.

  22. Uwe Geiberger sagt:

    Ja, mit Trauer hat diese Aktion nicht viel zu tun. Aber sie ist wichtig. Nachdem Kandel es nicht geschafft hat diesen Aktionen von ewig gestrigen entschieden entgegen zu treten, hoffe ich, daß d Hauptstrooß vum Blume-Hollänner bis and Ambel gerammeld voll isch.

    • Ann Emma Magnusson sagt:

      Die „ewig Gestrigen“ sind diejenigen welche das Mittelalter mit aller Kraft wieder nach Deutschland holen wollen.
      Und die durch keinerlei Realität, noch nicht mal durch Mord, von Ihrem Weg in die finstere Vergangenheit
      abweichen.

  23. Basti B sagt:

    Wie groß die Bedrohung von rechts wirklich ist, zeigt eindrucksvoll das Grüppchen von ca. 15 NPD-lern, die keine für mich erkennbare Unterstützung aus Kandel bekommen haben. Das war ein klares Statement!

    Wie es für mich aussieht, geht es den Lokalpolitikern eher um die gegen sie gerichteten (vermutlich) bösartigen/drohenden Mails. Das wünsche ich anderen so wenig wie mir.
    Aber bitte nicht wichtiger nehmen als den Tod eines jungen Mädchens. Das ist wirklich geschmacklos.

    Herr Poß, Herr Tielebörger: Die Bevölkerung in Kandel ist NICHT braun sondern es ist etwas ganz anderes passiert. Empathie!?!? (ich meine nicht gegenüber Ihnen!)

  24. Doc Blancpain sagt:

    Helau, Alaaf und (…) Ein donnerndes dreifach-kräftiges „Multi-Kulti“!!!
    (…)
    Wie tief können Menschen noch sinken?
    Unglaublich pietätlos…

  25. Pala Tina sagt:

    Pfui Teufel Bi-Ka-Ge
    Wenn ihr einen Funken Anstand und Gewissen hättet, dann würdet ihr darüber nachdenken, die Kampagne 2018 abzusagen. Nach so einem schrecklichen Vorfall….
    Und nicht im Vordergrund bunte Fähnchen schwingen. Und in vier Wochen:
    Ritz am Bääää, Ritz am Bääää, morche isch kä Fasenacht määäää!
    Für mich der blanke Hohn!

  26. Wolfgang Zimmer sagt:

    Wenn das meine Tochter gewesen wäre , würde ich mich für jeden Bürger dieser Stadt der da mit läuft , in Grund und Boden schämen. Wie krank ist diese Gesellschaft eigentlich geworden. Müssen wir eigentlich für eine bunte Gesellschaft mit Vorstellungen aus dem Mittelalter unsere Kinder opfern ?
    Wer mittlerweile täglich die Horror Meldungen von ganz Deutschland verfolgt und noch ohne Messer unterwegs ist , gilt als lebensmüde . Ich kenne das alles nicht von früher und ständig erzählt man mir , dass sich nichts verändert hat. Ich sehe aber die Veränderungen tagtäglich. Wer glaubt, das all diese Menschen mit dem illegalen Übertritt der Grenze ihre Prägung und Denkweise ablegen, ist einfach nur naiv.

    • Familienvater sagt:

      Jeder, der noch einen Funken Verstand hat, kann nur Trauer für die ermordeten Mia, Maria, ….. und Mitgefühl mit dem Schmerz ihrer Eltern, Verwandten und Freunde haben.

      Für die Verursacher der Zustände in Deutschland und Europa, allen voran AM, die 1 Jahr braucht um aus Opportunismus den Opfern des Breitscheidplatzes zu kondolliern, und ihre SED 2.0 aus CDUCSUSPDGRÜNENLINKENFDP mit ihren Helfershelfern in den MSM, Kirchen, Gewerkschaften, die die Zukunft unserer Kinder und Enkel in DE und EU zerstören habe ich nur Verachtung keine Scham übrig.

      Gott schütze unser Vaterland Deutschland und unser Mutterland Europa!

    • Felix sagt:

      wenn man nur ARD/ZDF/Spiegel konsumiert, bekommt man davon leider nicht viel mit und nennt die kritischen Stimmen gerne mal rechts.

      Beste objektive Quelle: Polizeiberichte und -statistiken. Da wird es einem ganz anders und es dämmert einem, dass man ver***t wird.

      Lt. bayerischer Grenzpolizei: aktuell monatlich um die 15000 Einreisen, 80% davon ohne Papiere. Den Rest möge sich jeder selbst denken.

  27. altermann sagt:

    Bunt?? Wenn ich unsere Neubürger so betrachte, sehe ich eher schwarz!

  28. Klaus sagt:

    Die dümmsten Schafe wählen ihre Metzger selber aus.
    Oder bilden „bunte“ Menschenketten.

  29. t_lex sagt:

    Ja genau, am besten gleich mit Humba Humba Tätärä (…) marschieren. Es ist unglaublich, wie hartnäckig die Ignoranz von Menschen sein kann.

  30. John Deere sagt:

    (… )Dem Karnevalsverein würde ich das Lesen mal empfehlen…denn Lesen bildet..übt mal bei (…)

  31. Odraek sagt:

    Völlig richtig. Wir leben im Zeitalter der Gegenaufklärun:, die Begriffe im öffentlichen Diskurs sind neu konnotiert worden. „Bunt“ bedeutet in erster Linie „nicht deutsch“ und ist dadurch positiv bewertet.. Nach diesem Verständnis wäre eine deutsche Minderheit inmitten einer muslimischen Mehrheit bereits bunt und erstrebenswert. Das ist alles nicht weiter verwunderlich, wenn man bedenkt, dass in diesem Land ein Regenbogen mittlerweile mit (…) konnotiert ist.
    Im Erdkundeunterricht lernten wird damals, dass Deutschland kaum über Bodenschätze verfügt und deswegen Intelligenz unsere Ressource sein muss. Man kann wohl sagen, dass diese Ressource hierzulande völlständig abgebaut wurde.

  32. Änner ausm Nirchendwo sagt:

    Es tut mir leid um Mia. Es tut mir leid um die Familie des ermordeten Mädchens. Und ja, es war keine Affekthandlung oder ‚Totschlag‘, es war geplanter Mord. Diese Erkenntnis gewinne ich einfach aus der Berichterstattung über die Tat.

    Es war KEINE religiös motivierte Tat. Es war NICHT die Tat eines ‚Islamisten‘ oder Terroristen. Es war die Tat eines wütenden junges Mannes gegen eine jungen Frau. Nicht mehr, nicht weniger. Der Täter hätte genauso ein Deutscher. Es war eine schreckliche Tat, die aus verschmähter Liebe geschah,

    Aber sie war abzusehen, wenn die zuständigen, vermutlich überlasteten kommunalen Mitarbeiter und Jugendbetreuer rechtzeitig und harsch eingegriffen hätten. (Rest in Teil 2, bitte zusammenfügen)

    • Oma sagt:

      Ein eifersüchtiger Deutscher rennt nkcht mit einem Messer herum.
      Das habe ich jeddnfalls in meinem langen Leben so noch nicht gehört.

      • Änner ausm Nirchendwo sagt:

        Hallo Oma,
        dann haben Sie in ihrem Leben vermutlich nie die Bild-Zeitung gelesen, die bei jedem solchen Vorfall (Eifersuchtsdramen in deutschen Familien) die Überschrift nicht groß genug drucken kann.

    • Ann Emma Magnusson sagt:

      Natuerlich war es eine religös bzw. ideologisch motivierte Tat?
      Nichts Anderes!
      Wie kann man nur so blind sein?
      Weil man die Wahrheit partout nicht wissen will?
      Weil nicht sein kann was nicht sein darf?
      Ja, die unerwuenschte Realität kann weh tun und sogar Menschenleben fordern.
      Wachen Sie auf!
      Besser spät als nie!

  33. Änner ausm Nirchendwo sagt:

    Teil 2

    Dazu gibt es in der heutigen (9.1.18) Rheinpfalz eine in meinen Augen sachliche Zusammenfassung der Ereignisse um den Täter seit etwa Mitte 2017. Und da beginnen die Fragen.

    Wenn eine Schüler den Wohnsitz aus dem Bereich des Schulamts verlegt, warum darf er dann weiter die bisherige Schule besuchen.?Meines Wissen hätte er dann eine der weiterführenden Schulen im Bereich des Schulamts Neustadt oder SÜW besuchen müssen. Er blieb in Wörth, warum wohl? Weil er dem Mädchen nahe sein wollte.

    Warum reden sich die Mitarbeiter der KV GER mit ‚Sozialdatenschutz‘ aus ihrer Verantwortung? Wer Fehler macht, sollte dazu stehen und ggf. die Konsequenzen tragen. Hier sind nicht ‚die Politiker‘ schuld, sondern das Verwaltungssystem. Ein Krähe hackt der anderen kein Auge aus.

    • Felix sagt:

      Ich schätze Ihre sachliche Darstellung, möchte Ihnen aber in einem Punkt widersprechen:
      Der Täter entnimmt das Recht zu dieser Tat seiner Religion bzw. dessen Auslegung in seinem Kulturkreis. Das wird Ihnen jeder bestätigen, der länger im nahen Osten war. Stichwort „Ehrenmord“ müsste eigentlich auch in DE seit Jahrzenten bekannt sein, ist aber fast ein Tabuthema. Manche schaffen es, dieses Weltbild abzulegen und unseres anzunehmen, einige leider auch nicht.

      Ich ahne es schon, jetzt bin ich gleich Rassist und Herr Maas sperrt mich..

  34. Wolfgang sagt:

    Ich habe nichts gegen einen Marsch gegen Rechts. Nur wäre nicht eine Gedenkveranstaltung für das Opfer angebracht, wo jedwede Extreme von Ordnern ( und der Polizei ) an einem Missbrauch gehindert werden.

  35. Michael Malcher sagt:

    Die einen leben halt für den Karneval, die anderen sterben für eine bunte Stadt…

  36. Peter Müller sagt:

    Ich bin selbst in Kandel geboren, leider muss ich feststellen, wie krank ist Kandel!!!
    Vielleicht werde ich kommen, nicht als Anhänger der bunten Fähnchen, aber die nur mal um die (…) zu sehen.
    Das was ihr macht ist eine Schande…

  37. Michael Malcher sagt:

    JETZT weiß ich, warum man Mitglieder von Karnevalsvereinen NARREN nennt…!

  38. Rapp sagt:

    Hier bewahrheitet sich der alte Spruch :
    Ein Dummes Volk ist leicht zu regieren !
    Jetzt wollen die (…) auch noch eine Kette bilden?
    Es ist nicht zu fassen

  39. Johannes Zwerrfel sagt:

    Studie schockiert: Jeden Tag gibt es inzwischen zehn Messer-Attacken!

    Derzeit sorgt eine beängstigende Studie für viel Wirbel im Netz. Demnach gibt es in Deutschland pro Tag rund zehn Messer-Attacken. Der bekannte Journalist Henryk M. Broder hat auf die umfangreiche Untersuchung aus den USA, die in deutschsprachigen Medien kaum Erwähnung fand, hingewiesen.

    Der Artikel ist bereits vor einigen Monaten erschienen, sorgt nun aber erneut für Aufsehen im Netz.

    Laut der Studie des renommierten, in New York ansässigen Gatestone-Instituts gab es in den ersten fünf Monaten des Jahres 2017 in Deutschland mehr als 1.600 Kriminalfälle und Attacken, bei denen ein Messer eingesetzt wurde.

    Dies entspricht mehr als 300 offiziell bekannt gegebenen Attacken pro Monat beziehungsweise circa zehn pro Tag!

    • Thommy B. sagt:

      Ich wohne nicht so ländlich, wie die Menschen in Kandel, sondern in einer deutschen Großstadt in NRW! Meine Bekannten verzichten mittlerweile darauf, abends alleine in die Innenstadt zu gehen! Gerade für junge Frauen ist das nicht mehr ratsam!

  40. Christian Schuett sagt:

    Nur damit ich es richtig verstehe(?):

    Ein illegaler Migrant schlachtet im Drogeriemarkt ein 15-jaehriges Maedchen regelrecht ab.
    Und der Kanevalsverein(!!!) will nun eine Demo fuer Multikultie (…) veranstalten.
    Unglaublich.(…)

  41. Mario Schönberger sagt:

    Ich bin sprachlos. Diese Aktion ist an Geschmacklosigkeit nicht zu überbieten.

  42. René Fougeras sagt:

    Als Ausländer halte ich mich weitestgehend zurück, aber manchmal kann man nicht mehr anders: Ich habe den Eindruck, das bei dem Volk der Dichter und Denker das Dichten zwar zunimmt aber das Denken dafür um so mehr abnimmt. Wenn das Denken abnimmt, leidet man automatisch unter Realitätsverlust.

  43. Lilo Start sagt:

    In der Tat ist man hier auch mit der bunten Republik so beschäftigt und besorgt, dass die ehrliche Empathie mit dem Opfer nur so nebenbei stattfindet!
    Die Außenwirkung ist so desaströs, weil Kirchen und Politik dort eifrig mitmarschieren.
    Ein Faktum, dass auch zwei Rechtsmedizinerinnen feststellen müssen.
    Hier ein sehr langer, aber auch stichhaltiger seriöser Artikel in der Gewerschaftszeitung der Polizei.
    https://www.gdp.de/gdp/gdp.nsf/id/dp201712

  44. AR Göhring sagt:

    Das kann doch wohl nicht wahr sein! Das ist ja eine Täter-Opfer-Umkehr! Sind Muslime und Zuwanderer die wahren Opfer der Mordtat an der armen Mia??
    (…)
    Immer, wenn die Phrasen „bunt“ oder „vielfältig“ etc kommen, weiß jeder genau, daß hier eine bestimmte Ideologie dahinter steht.
    Dies Aktion ist eine OHRFEIGE für die Eltern, die ihre Tochter verloren haben, weil eine rotgrüne Politik durchgesetzt wurde. Die Immernoch-Multikulturalisten in Kandel sollten sich für diese geschmacklose Aktion schämen!

  45. Dieter Wagner sagt:

    Unter dem Naziregime hat die Hirnwäsche ja schon exzellent funktioniert. Unter der Merkeldiktatur ist es bei 87% der Wahlberechtigten wieder gelungen. Menschlichkeit wird in Buntland ausgeschaltet zu Gunsten von (…) denen Toleranz und Menschlichkeit vollkommen fremd ist. (…) Diese Menschenkette ist ein weiterer (…) Akt einer willenlosen Gesellschaft (…) Deutschland hat sich schon längst einer Minderheit unterworfen.

  46. Jonas sagt:

    Es ist eine Schande, diese Narren erkennen nicht einmal wie spät es ist (…)

  47. Frank Röder sagt:

    Offensichtlich ist der Karnevalsverein schon in die Hochzeit der Feierlichkeiten eingetreten. Man kann ja nicht früh genug damit anfangen, sich die Realität schön zu saufen.

  48. Tina Moll sagt:

    ..ist denn ein Umweg der
    „Wir-sind-bunt“ und „Kein-Hass-gegen-Fremde “ Karnevalisten
    über Freiburg geplant?

  49. Querubina Kupfer sagt:

    skandalös pietätslos!

  50. Mara Burkhart sagt:

    Euch ist echt nicht mehr zu helfen!

  51. Bernd Loosa sagt:

    Ich hab ja viel Humor, aber diese Typen sind nicht mehr lustig.

    Und ich hab auch viel schwarzen Humor und musste denken:
    So schön in einer Reihe aufgestellt, ein Anschlag (…)

  52. Peter sagt:

    Sollen sie ihre Menschenkette machen, ich gönne ihnen das. (…) Hoffentlich werden die Sicherheitsauflagen für den Umzug auch bald auf Kölner Niveau angehoben, damit das richtig schön teuer für die Kandeler Narren wird.

  53. Hannes Schmal sagt:

    Man stelle sich nun einmal vor, ein junger Deutscher wuerde im Iran oder der Tuerkei ein minderjähriges Maedchen ermorden. Menschenketten in bunten Kleidern oder aehnliches sehe ich da nicht. Ferner halte ich es fuer zutreffend, dass eine restriktive Einwanderungspolitik oder (…), den Mord verhindert haetten. Hiermit muessen die politisch Verantwortlichen (…) nun leben.
    Ich meine, dass eine laute Minderheit in Deutschland die Einwanderungspolitik nutzen will, um die gesellschaftliche, buergerliche Ordnung radikal zu veraendern. Ich bin dagegen, und uebrigens deswegen kein Nazi.
    Fuer das bzw. die Opfer von Gewalttaten wie der in kandel klingen Aktionen wie die des Karnevalsvereins wie blanker Hohn.

  54. Susanne Hertling sagt:

    Ich hoffe, dass sich genug Gegendemonstranten zusammenfinden (…) Diese „bunten“ Ideologen sind keineswegs so harmlos, wie sie sich ausgeben und werden von linksextremen Terrororganisationen wie der Antifa tatkräftig dabei unterstützt, gegen Demokratie und Rechtstatlichkeit zu kämpfen.

  55. Ludwig Topf sagt:

    Das sind Narren im wahrsten Sinne des Wortes! Die haben den Knall wohl noch nicht gehört in ihrem bunten Multikultiwahn. Man kann sich als Deutscher für (…) eigentlich nur schämen!

  56. Stephan sagt:

    Oh jaaaaa die obligatorische „Demo gegen rechts“ der blindwütigen Bunt-Deutschen – (…) Da haben die Aufgeklärten und Sehenden hier im Land schon gewartet!
    (…)

  57. Hiro Shima sagt:

    (…) Aber normale Menschen, die nicht närrisch geworden sind, dürfen bei sowas nicht mitmachen.

  58. Hoffmann-Odermat sagt:

    Irgendwie hat die AfD doch recht. Zu viele Funktionäre wie die der Kirchen, Gewerkschaften oder nun dieses Karnevalvereins, machen das politische Geschäft der CDU/CSU, SPD, Grünen und agieren gegen die Interessen der eigenen Bevölkerung.

    Kann man fast nicht glauben, dass jemand den Mord an der 15 jährigen benutzt. um das Bahnhofssingen mit seinem Willkommen und der Islam gehört zu Deutschland, zu preisen.

  59. walter sagt:

    (…) Ein Schlag den Eltern ins Gesicht. Täter- Opfer Umkehr.

  60. Dr. Frank Richter sagt:

    Man sieht mich Sprachlos. Was für ein abwegiges Ansinnen. Da beklagt eine Familie die Ermordung ihrer Tochter, da trauern Klassenkameraden und Freunde, da sind Fassungslose Nachbarn und Bürger aus Kandel und was fällt dem Narrenverein ein?
    Ein Schlag in das Gesicht von Mia und denen die um sie trauern.
    Schämt euch für so viel Pietätlosigkeit.

  61. Wolfsblut sagt:

    Ich finde es ganz einfach geschmacklos, so kurz nach dem gewaltsamen Tod eines jungen Mädchens herbeigeführt durch einen Ausländer für ein buntes Miteinander zu demonstrieren. Aber gut, da muss Kandel mit klar kommen. Gar nicht geht allerdings, das der friedliche Schweigemarsch aus der letzten Woche von Gegendemonstranten attackiert wurde. Wirkt dann ein bisschen verlogen das ganze.
    Kandel nie wieder zu den Narren!

  62. MAB sagt:

    Auch ich bin fassungslos. Sind unser Karneval, unsere Weihnachtsmärkte, unsere sonstigen Brauchtumsfeste nicht schon bunt genug, (…)
    Ich hoffe inständig, Kandel lässt die Narren am Sonntag im regen stehen.

  63. Mels sagt:

    Wenn das mal nicht die Instrumentalisierung eines Mordopfers ist………

  64. Stockholm sagt:

    Die Fachkräfte beschreiben solche Leute mit einem Wort:OPFER!

  65. Adams Sohn sagt:

    Ganz ehrlich, ihr ach so bunten Schwaben habt den Schuss einfach nicht gehört, euch geht es einfach immernoch viel zu gut!
    Grüsse aus der Pleite-Hauptstadt

    • Franz56 sagt:

      Wir Pfälzer leben links des Rheines und sind Rheinfranken, gehören also zum Stamm der Franken Wir sind als heimgesuchte Grenzlandbewohner recht stammesbewusst. Die Alemannen (Schwaben) leben rechts des Rheines. Die Schwaben suchen uns am Wochenende heim. Bezeichnen Sie nie (nie!) einen Pfälzer als Schwaben. Das wäre etwa so, als wenn wir einen Berliner als „Bayer“ verorten. Und verwechseln Sie uns nicht mit den Kurpfälzern, unseren sprachlichen Brüdern, die leben wg. Landesteilung in Baden-Württemberg, der Diaspora sozusagen. Am besten machen Sie einfach mal Urlaub in der Pfalz. Ich empfehle Ihnen die Zeit der Weinlese September/Oktober an der Deutschen Weinstraße. Genießen Sie die Natur im Pfälzer Wald, Essen und Trinken und die sehr offenen Leute zwischen Schweigen und Bad Dürkheim.

  66. Alfred Vail sagt:

    „Die daraus resultierenden Berichterstattungen und Reaktionen seien der Bi-Ka-Ge unter die Haut gegangen“

    So unterschiedlich können Eindrücke wirken… mir ist der gräßliche Mord unter die Haut gegangen.

  67. Martha Schmidt sagt:

    Dieses Land ist krank und absolut unrettbar verloren. Mann hätte schon 2015 endgültig von hier abhauen sollen…

  68. Matze sagt:

    (…) Rollt doch noch schnell den bunten Gebetsteppich aus…… (…)

  69. Peter Vöhringer sagt:

    (…) da wird ein Kind, dass sein ganzes Leben noch vor sich hatte, umgebracht und dem Narrenverein fällt nichts besseres ein, als ein Statement zu setzen für Bunt. Mir scheint, in dem Narrenverein sind tatsächlich Narren, ein normaler Mensch würde auf sowas gar nicht kommen, sondern wäre wütend. Hoffentlich zeigen die Bürger von Kandel, was sie davon halten.

  70. Gert sagt:

    (…)
    Als Angehöriger eines Opfers käme mir die Galle hoch angesichts einer solchen die Opfer verhöhnenden Veranstaltung.

  71. Sandra Hansen sagt:

    Gruß aus Köln – hier gibt es ebenfalls so bunte Narren wie Euch! Es ist einfach nur noch unerträglich, wie gehirngewaschen manche Menschen sind. Lasst die Flimmerkästen aus und geht mit offenen Augen durch das Land. Schnell wird Euch bewusst, dass es eben nicht mehr das Land ist, in dem Ihr gut und sicher leben könnt!

  72. Sepp sagt:

    Sehr gute Idee – die werden da nicht lange stehen. Gleichung: paar bunte Leute auf der Straße (…) weniger Naivität

  73. Wolf Hempel sagt:

    Kandel bleibt bunt?

    Kandel schämt sich sollte der Spruch lauten.

    Wer da mitläuft, ist ein Narr und paßt gut zu einem Karnevalsverein angesichts des (…)

  74. Landauermensch sagt:

    Die irren Narren von Kandel… (…)

    Die oben genannte Aktion ist eine Schande! Ein Schandfleck für Kandel und ganz Deutschland.
    (…)
    Kandel ist überall!
    Es kann überall passieren.
    (…)

    (…)

  75. Patrick Hoffmann sagt:

    (…)
    Dieser und viele andere Täter stammen aus einem völlig fremden Kulturkreis, welche Frauen als minderwertige Objekte ansieht!
    Nur Schlaftebletten verschließen davor die Augen und lenken durch dieses „alles ist bunt“ Gequatsche von diesem Problem ab!

  76. dinero sagt:

    Würde ich in diesem Kaff wohnen und zu dieser Show würde eine große Resonanz erzielt, würde ich dort unverzüglich weg ziehen und alle Kontakte dort abbrechen.
    Meine Mitbürger würde ich nicht mehr für voll nehmen könnenund wollen und dieser Gemeinde keinen Cent an Steuern mehr von mir zukommen lassen!

    Nur so kann man was gegen diesen Irrsinn ankämpfen

  77. Kerstin sagt:

    Ihr habt doch einen Knall!

  78. Hiro Shima sagt:

    Wurden die Eltern auch eingeladen?

  79. Artur Kawa sagt:

    (…) Wir kann man denn nur so bescheuert sein.

  80. unsere Mädchen für Araber sagt:

    Ich bin schockiert, was in unserer Republik mittlerweile nicht alles möglich geworden ist.
    Passend zur Geschichte der ermordeten Mia zeigt KiKa (GEZ finanziert) einen Film über die Geschichte eines dt. Mädchens (16) mit einem zugewanderten jungen Mann aus Syrien. Als die Beziehung begann, war Malvina erst 14 Jahre. Der junge Mann heißt Diaa, spricht gutes Deutsch, wohnt offensichtlich in einer supertollen Wohnung, hat einen kräftigen Bartwuchs und reichlich Haare auf der Brust. Er dürfte nach meiner Wahrnehmung reichlich älter sein als Malvina. Die Nachricht die hinter diesem Film an unsere jungen Mädchen steckt ist so subtil, mir treibt es die Zornesröte ins Gesicht. Seht selbst –
    alles normal??? https://www.kika.de/schau-in-meine-welt/sendungen/sendung103934.html

  81. Ute Michel sagt:

    Jetzt wird der Mord an diesem armen Mädchen noch instrumentalisiert von den grün-rot bunten Realitätverweigerern ! !
    Schämt euch alle, die ihr euch dieser „Narrenkette“ anschließt. ich trauere um das Opfer.

  82. Ich bins sagt:

    Liewwe Kannler Narre,
    fir eier nechste Ufftritt kennde des Lied verwenne, äh bissle mister halt de dext ännere, so das es bast fir eire bunde Welt.

    Räuberzivil – (…) (zuhören auf Spotify)

    P.S. Das war pfälzisch, es gibt auch Pfälzer, die dies verurteilen…

  83. Hambacher sagt:

    Zitat Landauermensch (9. Januar 2018 um 20:04):
    „Die oben genannte Aktion ist eine Schande! Ein Schandfleck für Kandel und ganz Deutschland.“

    Ich stimme dieser Ihrer Aussage zu. Ein junges Mädchen wurde von einem angeblich minderjährigen „Flüchtling“, der sein Gastrecht missbrauchte, kaltblütig ermordet. Es ist die Zeit der Trauer und der notwendigen juristischen sowie der überfälligen politischen Aufarbeitung.

    Die Narrenschar aber will bunte Fähnchen für ein gescheitertes sozialromantisches Multi-Kulti-Experiment flattern lassen.

    Wenn es nicht so traurig, instinkt- und würdelos wäre, könnte man lauthals lachen.

    „Kandel“ sollte sich vielleicht besser in „Schandel“ umbenennen.

    Merke:
    „Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt.“
    (Thomas Mann: „Der Zauberberg“)

  84. Petra sagt:

    Absolut Respektlos!!!!
    Wie besoffen sind Narren ???
    Sind sie schon in Party Laune????
    Bunte Fähnchen zeigen für ein getötetes Mädchen ????
    Zeigen wie Welt offen Kandel ist,Multi kulti,Refugees Welcome???
    Wie geschmacklos seid ihr Narren eigentlich.Schämt euch!!!

  85. Thommy B. sagt:

    Einheimische als Opfer, passen offenbar auch nicht in das Weltild vieler ideologisch Verblendeter!

  86. Paula sagt:

    Diese unfassbare brutale Tat, der bestialische Mord an Mia, ist schon unerträglich schlimm. Dieser Aufruf hier ist mE aber mit gesundem Menschenverstand nicht mehr zu verstehen.
    Dieser Versuch einer Instrumentalisierung des Mordes an einem Mädchen ist in meinen Augen nur krank. Die Verantwortlichen für diesen pietätlosen Aufruf sind in meinen Augen empathielose (…)
    Spätestens jetzt ist Kandel zum Synonym für den moralischen und kulturellen Selbstmord einer Gesellschaft geworden.(…)

  87. Johannes Zwerrfel sagt:

    Trauergottesdienst für Mia Valentin aus Kandel am 11. Januar 2018

    Ausgabe vom 09.01.2018 Pfälzer Tageblatt
    traueranzeige/mia-valentin
    http://cagnet.de/silv031.JPG

  88. Heiko Müller sagt:

    Die bunte Truppe instrumentalisiert den gewaltsamen und bestialischen Tod von Mia um weiterhin ihre One World Ideologie unters Volk zu tragen… jeder, der da mitläuft, macht sich moralisch mitschuldig am nächsten Mord!

  89. Armin Lutzke sagt:

    Trauer braucht Zeit und Raum

    Ein Kind zu verlieren ist für Eltern das Schlimmste was sie sich vorstellen können.

    Noch unerträglicher, wenn dies durch die Hand eines Anderen geschieht.

    Was Sie wohl aushalten müssen!
    Wie unermesslich Ihre Trauer ist!

    Verzichten sie ganz auf eine Menschenkette, da mit ganz großer Sicherheit wieder bundesweit durch die Medien darüber berichtet werden wird.

    Bitte geben sie, Bienwald Karnevalsgesellschaft Kandel (BiKa-Ge), der Familie und Freunde von Mia diesen Raum der Trauer.

    Sagen sie diese Veranstaltung ab.

    #Mia #Kandel

  90. Ute Klein sagt:

    Da ist man doch zutiefst erstaunt. Zuerst werden öffentlich geförderte multikulturelle Kuschelkurse initiiert. Dann wird der hier sogar noch minderjährige Privatperson mit der Lösung auftretender interkultureller Differenzen Alleinverantwortung zugewiesen. Sie trennt sich von dem jungen Mann. Das bezahlt sie mit ihrem Leben. Und dann wird demonstriert „Kandel ist bunt“ – wie wäre es mit „Kandel ist nicht mehr zu helfen“?

  91. Arthur Neumann sagt:

    Kandel will also tatsächlich den (Ehren-)Mord an diesem unschuldigen 15.jährigen Mädchen bunt bejubeln?
    Holla, die Waldfee, dann sollten sich die Jubler mal vorstellen, ihr Kind wird umgebracht (ist also TOT .. so richtig TOT!), und die ganze Stadt ist auf den Beinen, (…) .. was für eine kranke Welt ..

  92. JK sagt:

    die reflektion dieser thematik durch die alternativen medien ist unterirdisch. denn diese (…)-propaganda im kika ist kein einzelfall, sondern seit JAHREN! fester bestandteil ALLER mainstream-medien von jobcenter-flyer über H&M-Großplakate bis hin zu ard-20-uhr-spielfilm. immer dasselbe muster: Frau: deutsch (weiss, fast immer rothaarig oder blond) Mann: dunkelhäutig, Kind dukelhäutig. begleitfiguren: dummdoofe Eltern der weißen frau.

    und auch die (…) ist kein Einzelfall, sondern SEIT JAHREN! ein bundesweites programm. hättet ihr komischen alternativen mal die webseiten einiger grösseren städte durchstöbert, wärt ihr längt auf den trichter gekommen, iwas hier seit jahren und im speziellen seit 2015 für ein staatlich organisiertes, gigantische

  93. DankeAngie sagt:

    Unfassbar, wie respektlos und pietätlos.

  94. Stephan sagt:

    Sollen wir dann noch unseren Namen tanzen? Ich war bei dem ersten Schweigemarsch dabei. Kurzfristig! Hab darüber gelesen und hab alle geweckt und dann ab nach Kandel. Habe dort aber mehr nicht Kandler getroffen als Kandler. Dafür sollten sich die Kandler schämen! Es geht hier um Mia! Aber was die Bikage oder wie die dolle auch heißen hier anzapfen ist doch wohl nicht zu fassen. Die haben den Knall wohl nicht gehört!

  95. Fartana sagt:

    Mit bunten Fähnchen sollen „alle, denen Menschlichkeit etwas bedeutet“ auf die Straße gehen!!!
    Hat der Präsident des Karnevalvereins BiKaGe die Frage nach der MENSCHLICHKEIT auch angesichts des bestialischen Mordes an der 15-jährigen Mia gestellt ?????
    Ich bin fassungslos.
    Der Karnevalverein trägt seinen Namen zu Recht!!!

  96. Karl Sauer sagt:

    Die Meldung spiegelt ganz sicher nicht die öffentliche Meinung wieder. Es liegt die Vermutung nahe das diese Aktion von Leuten kommt die mit minderjährigen Flüchtlingen gutes Geld verdienen. Entweder übder Pflegesätze von bis zu. 2500€/mtl. oder aber über deren Vermittlung/Betreuung die nochmals über 2000€/mtl einbringt. Ein lukratives Geschäft auf Kosten solcher Opfer wie Mia oder Maria aus Freiburg.
    Dort wurden genau diese Zahlen bekannt. Ich denke das der überwiegende Teil der Bevölkerung in Kandel einfach Angst hat. Auch vor einer Ausgrenzung ins rechte Lager. Wer wird das nächste Opfer sein?

  97. GKKKEEEEEEEE sagt:

    Vorerst hat der gesunde Menschenverstand gesiegt … die Menschenkette ist abgesagt!

  98. Manfried Trumpelman sagt:

    Da hat sich der Präsident K. S. samt Gefolge ja wohl nicht ausreichend mit Leuten abgesprochen, die sich in der öffentlichen Wirkung von Aktionen auskennen.
    Kann passieren.
    Als (auch) früherer PR-Manager hätte ich abgeraten, eine Aktion in dieser Weise zu gestalten. Allein schon, weil das Wort „bunt“ mittlerweile zu den negativ besetzten Reizbegriffen gehört (ähnlich „multikulti“ oder „Goldstücke“). Auch von der Verteilung von Fähnchen hätte ich dringend abgeraten.

    Ein Trauermarsch mit dem Prinzenpaar „in vollem Wichs“ an der Spitze hätte Symbolkraft entwickelt: „Wir sind betroffen, wir trauern, aber das Leben geht ungebrochen weiter…“

    Noch besser: Die BiKaGe hätte sich zurückgehalten.

  99. Harald N. sagt:

    In Deutschland trägt man zum Zeichen der Trauer schwarz und nicht „Bunt“

  100. Der Wolf sagt:

    Würde gerne mal wissen wie schnell sich Bunt in eine andere Farbe ändert wenn mal die eigene Familie davon betroffen wird.
    Die Asylpolitik muss sich schnellstens ändern sonst wird es in Deutschland irgendwann richtig dunkel.

  101. Hagen sagt:

    Die sollten mal eine Menschenkette gegen Irrsinn bilden!

  102. Pia Campochiaro sagt:

    Da wird eine unglaubliche Kaltblütigkeit an den Tag gelegt von dem Narrenverein.Und dann noch zu sagen“ wir haben unglaubliches Mitgefühl für die Eltern der getöteten Mia“ während sie dann fähnchenschwingend und vor “Gutmenschlichkeit“ triefend (…) Verachtung an ALLE die zu dieser Veranstaltung gehen

  103. Bei allem Verständnis für „Menschlichkeit“ und „Toleranz“, liebe Kandeler Narren: Die Toleranz muss doch dann aufhören, wenn die Freiheit und Sicherheit bedroht ist? Ja – der Tod von Mia war irgendwo natürlich auch eine „Beziehungstat“. Aber dann auch wieder nicht, denn der Täter hat nur deshalb so gehandelt, weil er völlig andere Wertvorstellungen hat!

    Ich halte nichts von Islamophobie.
    Ich halte etwas von FAKTEN.

    Und wenn diese Fakten dann bestimmte Geschehnisse (Messerattacken, Vergewaltigungen, Morde etc.) erklären, ist es die Pflicht eines jeden Einzelnen, darüber nachzudenken, wie diese Entwicklung in Deutschland wohl weitergehen wird:

    https://www.welt.de/politik/ausland/article172351048/Weltverfolgungsindex-von-Open-Doors-Christenverfolgung-wird-zur-Saeuberung.html

  104. Rainer sagt:

    Eine Frechheit und ein Schlag ins Gesicht der Opfer! Wer dorthin geht dem ist nicht mehr zu helfen. (…)Heinz Harald Kunze hat es genau richtig beschrieben in seinem Lied.(…) Das ist Unwürdig und Buergerverachtend.

  105. Rocco Richter sagt:

    Ja…Kandel ist bunt….
    (…) Untätigkeit, der Ignoranz und einer realitätsverneinenden Gesinnungsethik,(…)

    Euer GELB kommt von der FALSCHHEIT (so hab‘ ich als Kind die Definition von Gelb gelernt), der Hypokrisie, die ihr an den Tag legt.
    Nehmt doch selber die zumeist muslimischen Migranten bei euch zu Hause auf.
    Erlebt ihre Toleranz Andersdenkenden gegenüber.
    Übernehmt ihr doch die Bürgschaften für ihr Tun.
    Und seid nach Rosa Luxemburg wahrhaft tolerant gegenüber denen, die dies nicht tun wollen, sondern zuerst das „eigene Haus“ bestellen wollen, bevor sie sich noch mehr aufbürden.

    Ende Teil 1

  106. Rocco Richter sagt:

    Euer GRÜN ist die speiende ÜBELKEIT, die ihr im Gesicht von Patrioten und NICHT ethno-masochistischen, NICHT suizidialen Menschen des instinkhaften klaren Menschenverstandes erzeugt.

    Euer BLAU ist der SCHWERMUT, der sich ins Herz dieses Landes und seiner Zukunft legt, durch „die Geiste, die ihr rieft“.

    Euer Lila-ROSA ist die BRILLE des Seifenblasenvisionärs, der am Ende alles nihiliert.

    Eure BUNTE Menschenkette (mit Fähnchen) für BUNTHEIT wird gar nichts daran ändern.
    Im Gegenteil – ihr verschiebt den Fokus und die notwendige verantwortungsethische Betrachtungsweise weg von den wahren Ursachen.

    EUER BUNT ist UNSER SCHWARZ.
    Das Schwarz in Mia’s Familie und vieler Deutscher Familien, die eure „Früchte“ „verzehren“ müssen

    Ende Teil 2

  107. Rocco Richter sagt:

    Stellt euch endlich euren kognitiven Dissonanzen und erkennt, dass ihr radikal Umsteuern müsst und durch eure ElfenbeinturmBetrachtungsweise genau das unterstützt, was wahre Diversität („Buntheit“) und Glück auf Dauer zerstört !

  108. Ingo K. sagt:

    „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
    Albert Einstein

  109. Daniel Matt sagt:

    Leider erweisen sich nicht alle Männer so pflegeleicht und abwaschbar wie die meisten derjenigen, die „schon länger hier leben“. In anderen Kulturkreisen ist die Frau nicht mehr wert als ein paar Ziegen. In anderen Kulturkreisen wird bei einer Vergewaltigung der Mann verurteilt, das Opfer zu heiraten. Sofern der Schariarichter der weiblichen Tatbeteiligten wohlgesonnen ist – anderfalls droht dem Opfer die Steinigung. Viele dieser Herrschaften, die seit dem golden Oktober 2015 in unser Land strömen, haben ihre archaische, frauenverachtende Gesinnung derart verinnerlicht, dass sie es als ihr gutes Recht ansehen, „ungläubige“ Frauen zu bedrängen. Da helfen warhscheinlich nicht einmal mehr Menschenketten für ein buntes Deutschland.

  110. Andreas Bitz sagt:

    Jegliche Profilierungs- und Indoktrinationsversuche – sei es von NPD oder von Gemeindevertretern oder einem Fastnachtsverein – sind angesichts einer solchen Tat schändlich.
    Mir wirds zu bunt – schwarz als Zeichen der Trauer wäre angesagt.
    Und endlich Aufwachen und Erkennen, wie weit das Versagen der Institutionen (angefangen von nicht kontrollierten Grenzen bis zur Alterslüge) bereits fortgeschritten ist.

  111. O. D. sagt:

    Diese Reaktion ist an Abartigkeit nicht mehr zu überbieten. Haben die Narren keine Kinder? Was ist das für eine krude Ideologie in deren Köpfen.
    Tod. hört ihr das!! sie ist nicht mehr unter uns, sie ist nicht mehr hier. Sie ist Tod!!
    und ihr wollt bunt feiern?
    Ekelhaft Empathie los.
    Schaut bitt lieber die traueranzeige an, vielleicht berührt euch das. Diese geht wirklich unter die Haut. Echte Gefühle!!

    Mia, es tut mir leid!!!

  112. Tobi sagt:

    Die hochgelobte, neutrale PEX schweigt wieder mal…

    Politische Gegner einschüchtern, dass können alle Rechtsradikalen!

    https://www.heidelberg24.de/region/kandel-buergermeister-erhaelt-drohungen-per-mail-und-erstattet-anzeige-9515257.html

    Vielleicht kann der arme völlig zu unrecht beschuldigte Franz Siarsky was dazu sagen?
    Vor lauter Unschuld hat er ja vorsichtshalber sein Facebook Profil kastriert!

  113. W.K._Lautern sagt:

    Was muss eigentlich noch passieren, dass eine Menschenkette für die OPFER der Merkel-Politik gebildet wird, wenn nicht mal das öffentliche Abschlachten von minderjährigen Mädchen ausreicht?
    WAS???????????????
    Was, verdammt nochmal????????????
    Oliver Janich, Flüchtling von der BRD

  114. Uwe Richter sagt:

    Um es ganz ehrlich und deutlichst zu sagen: „Wer auf diese Idee gekommen ist, hat wohl den Kopf nur noch, damit es nicht in den Hals hineinregnet!“ Wie kann man nur auf die Idee kommen, den Tod von Mia so zu instrumentalisieren? Das zeigt für mich, die „bunten“ haben nicht mehr alle Tassen im Schrank!

  115. Peter Müller sagt:

    Wenn man die Berichte so durchschaut, sieht man viele“(…)“,
    eigentlich ist es schade, das soviel zensiert wird, Gruss an Heiko Maas

  116. Joachim sagt:

    Als ehemaliger kurzzeitiger Vertretungslehrer in Rheinzabern ist mir der Mord sehr unter die Haut gegangen. Mein Beileid an Mias Eltern, die eine Lektion lernen, die sie gewiss nicht erwartet haben. Die Aussicht, dass das bunte Zeichensetzen nur verschoben sein könnte, finde ich nur schwer erträglich. In den großen Medien dürften die meisten Beiträge in dieser Diskussion wohl als Hass und Hetze an die Medienkonsumenten weitergereicht werden, was eine weitere Instrumentaisierung wäre.

  117. Alfred Vail sagt:

    Wie die Kommentatoren vor mir schon gefragt haben:

    WAS muss eigentlich noch passieren?

  118. H. Maass sagt:

    […] Das […] aber […] und […] mein […] dein […] unser […] sind […] wird […] dann […] in […] bitte […] um […] unsere […] etwas […] wenn […]worden […] einer […] wurde […] haben […] nach […] ja […] […] vielleicht […] nein […] Gesetz […] Alles […] wird […] gut […] wenn ihr nur die richtigen wählt: uns. Denn wir sind die Guten. Grüne & SPD.

  119. Johann Braun sagt:

    In einem Karnevalsverein geben bekanntlich die Narren den Ton an. Das erklärt manches. Aber in Kandel scheint es auch außerhalb der Karnevalsvereine zahlreiche Narren zu geben. Was zur Zeit in diesem Ort abgeht, übersteigt, wenn man den Berichten glauben darf, alle Vorstellungen. Wer will, kann darin ein Beispiel dafür erblicken, daß es in der Pfalz zwar gute Wurst und guten Wein, aber wenig Verstand gibt. Das schreibt jemand, dessen Großvater aus Kandel stammt, der aber selbst vor Jahrzehnten den Pfälzer Staub von den Sohlen abgeschüttelt hat. Mir dreht sich der Magen um, wenn ich lese, was in der alten Heimat vorgeht.

  120. Rolf sagt:

    Meine Güte, was wollen die vielen Leserbriefschreiber eigentlich? Jahr für Jahr werden die Parteien wiedergewählt, die über die Leser-Meinungen doch nur grinsen, die stets irgendwelche Verschlechterungen verneinen und es vielmehr der statistischen Lesetechnik zuschreiben. Bitteschön, bei jedem Kreuz, das ihr macht, wählt ihr die selben Politiker wieder, die euch „no bail out“ versprechen und dann das Gegenteil TUN! Afghanen sind nach „offizieller Lesart“ wohl nur unwesentlich krimineller als Deutsche. Zumindest ist das die Propaganda, die euch die von euch selbst gewählten Politiker ins Ohr flöten. Nimm das!

  121. Michael sagt:

    Genozid ist bunt

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin