Dienstag, 11. August 2020

Germersheim: Stadt und Polizei in Atem gehalten – Gerichtsverfahren gegen Asylbewerber beginnt

24. Dezember 2019 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Regional

Foto: Pfalz-Express

Germersheim/Landau – Am 28. Januar beginnt vor der 3. Großen Strafkammer des Landgerichts Landau das Verfahren gegen den Asylbewerber aus Germersheim, der die Stadt und die Polizei monatelang in Atem gehalten hatte.

Dem 19-jährigen aus Guinea stammenden Angeklagten wird vorgeworfen, in Dutzenden von Fällen Körperverletzungen, Hausfriedensbruch (wegen vorher erteilter Hausverbote), Schwarzfahrten und insbesondere Widerstandshandlungen gegen Polizeibeamte „mit erheblichem Gewaltaufwand“ und Beleidigungen begangen zu haben.

Weitere Taten sollen sich gegen Mitbewohner seiner Obdachlosenunterkunft gerichtet haben, so das Gericht. In einem Fall soll er eine ihm unbekannte Frau durch Berührungen im Intimbereich begrapscht und sich dann auch noch vor deren 3- und 4-jährigen Kindern entblößt haben. Der Angeklagte befindet sich seit 2017 in Deutschland und steht unter Betreuung. (red)

Vorgesehene Fortsetzungstermine: 30. Januar, 4., 6., 14., 27. Februar, 9., 24. und 26. März 2020, jeweils 9 Uhr.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin