Mittwoch, 18. September 2019

Germersheim: Plakate-Zerstörer auf Video festgehalten

5. Mai 2017 | 3 Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Politik regional
Seit Wochen hat Bürgermeisterkandidat Armin Lutzke mit Angriffen auf seine Wahlplakate zu kämpfen. Archivbild v. privat

Seit Wochen hat Bürgermeisterkandidat Armin Lutzke mit Angriffen auf seine Wahlplakate zu kämpfen.
Archivbild v. privat

Germersheim – Der Germersheimer Bürgermeisterkandidat Armin Lutzke ist seit einigen Wochen offenbar im Zielfeld von Plakate-Zerstörern.

Schon mehrfach wurden die Wahlplakate des parteilosen Kandidaten zur Bürgermeisterwahl (am 14. Mai) verschmiert, besprüht, heruntergerissen oder anderweitig beschädigt. Der Sachschaden sei beträchtlich, so Lutzke.

In den vorgelagerten Fällen hatten Zeugen einen mutmaßlichen Plakat-Vandalen in ein Fahrzeug steigen stehen und das Kennzeichen erkannt. Der Vorgang wird derzeit von der Polizei Germersheim bearbeitet.

In der Nacht auf Freitag (5. Mai) wurden wieder Plakate abgerissen. Dieses Mal könnte es für den Verursacher eng werden: „Eine Bürgerin hat die Tat dankenswerter gefilmt“, teilte Lutzke mit.

Das Video hat er der Polizei übergeben und am Freitag auch auf seiner Facebook-Seite online gestellt (mittlerweile nicht mehr abrufbar). Lutzke hofft nun auf Hinweise aus der Bevölkerung, die alle „selbstverständlich streng vertraulich behandelt werden.“

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

3 Kommentare auf "Germersheim: Plakate-Zerstörer auf Video festgehalten"

  1. Wolfgang Boeck sagt:

    Diesen Bürgermeisterwahlkampf kann man als Germersheimer nur noch peinlich finden. Da werden Wahlplakate massenhaft verunstaltet, abgehängt oder gar völlig zerstört und zweifelhafte Wahlempfehlungen von einem Beigeordneten ausgesprochen, in denen dann auch noch gravierende Verfehlungen des amtierenden Bürgermeisters als Anfängerfehler verniedlicht werden.

    Die Auseinandersetzung mit den wirklich wichtigen Fragen für unsere wunderbare Stadt bleibt auf der Strecke.

    So frage ich mich, wie die Kandidaten sich die Wiederbelebung der toten Innenstadt vorstellen oder ob sie hierfür überhaupt Handlungsbedarf sehen. Millioneninvestitionen in die Peripherie reichen nicht aus. Mich interessiert, was man für die Gewerbebetriebe bspw. in der Marktstr., Sandstr. und Ludwigsstr. tun möchte. Da wird im Augenblick ein Betrieb nach dem anderen aufgegeben und konzeptionelle Vorschläge höre ich hierzu eigentlich nur von dem unabhängigen Kandidaten Lutzke.

    Weiterhin bedrückt mich die Jugendarbeitslosigkeit in Germersheim. In einer von der IHK in Auftrag gegebenen wissenschaftlichen Studie, in der 15 Regionen und Städte in der Pfalz hinsichtlich ihrer wirtschaftlichen Standortfaktoren verglichen wurden, weist Germersheim einen sehr guten Jugendquotienten auf und steht beim Altersquotient sogar an erster Stelle. Trotz dieser sehr günstigen Voraussetzungen liegt Germersheim bei der Ausbildungsquote aber an letzter Stelle – das schreit doch förmlich nach Lösungsvorschlägen, aber wieder höre ich so gut wie nichts von den etablierten Parteien und nur Herr Lutzke hat wenigstens in Ansätzen etwas zu bieten. Ich hoffe in den letzten Stunden vor der Wahl und bis zur Stichwahl auf eine nunmehr sachliche Auseinandersetzung.

    Wolfgang Boeck

  2. Benjamin Platz sagt:

    Dass seit Beginn des Wahlkampfes ein Plakatvandalismus stattfindet, ist wirklich schockierend. Dass aber nur Plakate von Herrn Lutzke beschädigt wurden, ist schlichtweg falsch. Auch von den beiden anderen Kandidaten sind zahlreiche Plakate beschädigt oder gestohlen worden, nur nutzen diese nicht jedes zerstörte Plakat für eine Pressemeldung in allen Zeitungen und Portalen… ich würde mir hier auch eine ausgeglichenere Berichterstattung wünschen.

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin