Sonntag, 15. September 2019

Wahlplakate beschädigt oder entwendet: AfD-Plakate verschwunden – SPD-Plakate mit „Hitler-Bärtchen“ verunstaltet

14. Mai 2014 | noch keine Kommentare | Kategorie: Allgemein, Kreis Germersheim, Politik regional

Dieser Anblick bietet sich den AfD-Aktiven häufig: Statt des Wahlplakats sind nur noch die Kabelbinder übrig.
Foto: v. privat

Germersheim – Parteien-Wahlplakate müssen in aller Regel einiges aushalten. Sie werden bemalt, beschmiert, zerrissen. Die Partei „Alternative für Deutschland“ stellte allerdings fest, das ihre Plakate meist komplett verschwinden.

Im Lauf der letzten zwei Wochen wurden insgesamt 20 Wahlplakate der AfD im Innenstadtbereich Germersheim entwendet oder stark beschädigt.

So sabotierten Unbekannte unlängst ein am Abend zuvor aufgestelltes Großplakat der AfD am Ortseingang in der Josef-Probst-Straße. Dabei stürzte die Plakatwand um und ragte mitsamt einer demontierte Haltestange in den nur spärlich beleuchteten Rad- und Fußgängerweg, der unmittelbar dahinter vorbeiführt. Des weiteren wurden in derselben Nacht sechs Wahlplakate der AfD an vier verschiedenen Standorten in der Innenstadt Germersheims von Laternenmasten gerissen und entwendet.

Strafanzeigen wurden gestellt. In beiden Fällen entstand Sachschaden, die Polizeiinspektion Germersheim ermittelt.

Auch in den Ortsgemeinden Weingarten, Zeiskam und Westheim kam es in den letzten Wochen zu wiederholten Zerstörungen der Wahlplakate. Der Kreisvorsitzende Thomas Lutz bewertet diese Vorkommnisse als „sehr bedenklich“. Neben dem rein materiellen Schaden zeugten die Zerstörungen von einem nicht vorhandenen Demokratieverständnis.

„Wir bitten die Bevölkerung um Wachsamkeit. Bitte informieren bei verdächtigen Beobachtungen umgehend die Polizei. Wir dürfen es nicht zulassen, dass unbequeme Meinungen auf diese Art und Weise unterdrückt werden sollen“, so Lutz. Für Debatten auf Sachebene stehe die AfD gerne jederzeit zur Verfügung.

Zwischen dem 3. und 5.Mai wurden in der Innenstadt Germersheims an vier verschiedenen Standorten (Kirchplatz, Ludwigstraße, Bismarckstraße (Nardiniplatz) sowie der 17er-Straße insgesamt 13 Plakate der Alternative für Deutschland von Laternen gerissen und entwendet.

Die Bilanz: „Innerhalb von elf Tagen wurden bei zwei Aktionen 20 Plakate zerstört, was 20 Prozent des Bestands ausmacht. Da keine andere Partei vor Ort dermaßen Zerstörungen in so kurzen Zeitfenstern verbuchen muss, gehen wir von gezielten Aktionen zur Behinderung unseres Wahlkampfs durch die politischen Gegner aus“, heißt es aus dem AfD-Kreisverband Germersheim.

Auch die Germersheimer SPD musste sich mit einem ähnlichen Ärgernis auseinandersetzen. Den auf den Plakaten abgebildeten Personen wurden unter anderem „Hitler-Bärtchen“ angemalt, weitere Plakate wurden mit Schmierereien verunstaltet. (red)

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin