Montag, 21. Oktober 2019

Erste Schulerweiterung in Landau seit vielen Jahren: Grundschule Dammheim weiht zwei neue Klassenräume ein

25. März 2019 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau, Regional

Der große Moment: Bürgermeister und Schuldezernent Dr. Maximilian Ingenthron, Landtagsabgeordneter Wolfgang Schwarz, GML-Werkleiter Michael Götz, der Dammheimer Ortsvorsteher Florian Maier, der Offenbacher Verbandsbürgermeister Axel Wassyl, Oberbürgermeister Thomas Hirsch, der Bornheimer Ortsbürgermeister Dr. Karl Keilen (v.l.n.r.) und zwei Kinder der Grundschule Dammheim bei der offiziellen Einweihung des Erweiterungsbaus.
Foto: ld

Landau-Dammheim. „Wir feiern heut ein Fest“: So hallte es jetzt durch die Flure der Grundschule Dammheim. Die Schulgemeinschaft um Schulleiterin Petra Beek und ganz besonders die Schüler freuen sich, dass die beiden neuen Klassenräume, die das städtische Gebäudemanagement (GML) in den vergangenen Monaten hat errichten lassen, nun bezugsfertig sind und für den Unterricht genutzt werden können.

Nach der Erweiterung ist die Stadtdorfschule jetzt 1,5-zügig und verfügt über insgesamt sechs Klassenzimmer für aktuell 104 Schüler.

„Fast alle Landauer Grundschulen werden in den kommenden Jahren Zuwachs bei den Schülerzahlen verzeichnen“, erklärt Oberbürgermeister Thomas Hirsch. Das legten die aktuellen Einwohnermeldedaten und die darauf basierenden Prognosen für die Einschulungen nahe.

„Die Erweiterung der Grundschule Dammheim nimmt eine besondere Rolle ein, weil sie die erste seit langer, langer Zeit ist“, so Hirsch. In den vergangenen Jahren habe das städtische GML an den Schulen vor allem Sanierungen und Modernisierungen durchgeführt – Dammheim bilde nun den Auftakt für eine ganze Reihe von Erweiterungen, betont der Stadtchef. So hätten die Arbeiten an der Grundschule Süd bereits begonnen. Auch hier soll die in Dammheim erstmals verwendete vorgefertigte Holzmodulbauweise zum Einsatz kommen, informiert der OB.

„Bei dieser besonderen Bauweise werden Wand-, Boden- und Deckenmodule im Werk vorgefertigt und dann auf die vor Ort erstellte Bodenplatte montiert“, erläutert GML-Werkleiter Michael Götz. „Das spart Zeit und schont die Nerven der Lehrkräfte und Schulkinder – denn der Lärm wird in der Fabrik und nicht in der Schule gemacht.“ Neben den beiden neuen, hellen und freundlichen Klassenräumen mit großer Fensterfront sind im Anbau der Dammheimer Grundschule auch ein zusätzlicher Abstellraum sowie ein Flur entstanden.

„Wir feiern heut ein Fest“: Die Schüler hatten für die Gäste der Einweihungsfeierlichkeiten ein musikalisches Programm einstudiert.
Foto: ld

Um die Erweiterung realisieren zu können, erfolgten bereits in den Sommerferien 2018 Umbauten im Bestandsgebäude. Im November 2018 begann dann die Montage der fertigen Elemente für den Anbau. In den kommenden Wochen sollen noch das Außengelände hergerichtet und eine barrierefreie Zugangsrampe gebaut werden.

Die Gesamtkosten von rund 500.000 Euro abzüglich des Landeszuschusses von 255.000 Euro teilen sich die Verbandsgemeinde Offenbach (55 Prozent) und die Stadt Landau (45 Prozent). Die Schule wird von Schülerinnen und Schülern aus Dammheim und dem benachbarten Bornheim besucht – ein weiteres Beispiel für eine gut funktionierende interkommunale Zusammenarbeit, dankte OB Hirsch dem Offenbacher Verbandsbürgermeister Axel Wassyl bei den offiziellen Einweihungsfeierlichkeiten.

„Es ist uns ein großes Anliegen, dass unsere Schulen auch künftig allen Schülern ein attraktives und funktionierendes Lernumfeld bieten können, in dem optimale Lernbedingungen herrschen und in dem das Lernen Freude macht“, ergänzt Bürgermeister und Schuldezernent Dr. Maximilian Ingenthron.

Er verweist auf den Schulentwicklungsplan, den die Stadt Landau im vergangenen Jahr erstellen ließ und der einen zusätzlichen Bedarf an Grundschulplätzen ergeben hat. „Wir bereiten uns intensiv und gründlich auf diese Entwicklung vor, stellen bereits jetzt die Weichen für die Zukunft und sind gut gerüstet für die kommenden Jahre, in denen uns weiter steigende Schülerzahlen prognostiziert werden“, so der Schuldezernent.

Nach den Grundschulen Dammheim und Süd sollen im kommenden Jahr auch die Grundschulen Thomas Nast und Wollmesheimer Höhe erweitert werden. (ld)

Hell, freundlich und mit einer großen Fensterfront: Einer der beiden neuen Klassenräume, die in Dammheim entstanden sind.
Foto: ld

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin