Dienstag, 01. Dezember 2020

Modellprojekt „Kommune der Zukunft“ geht in die nächste Runde: Erste Auftaktveranstaltung in Dammheim

25. März 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau, Regional
Gemeinsam mit dem neuen Dorfentwicklungspartner Jochen Blecher lädt die Stadt Landau am 1. April um 14 Uhr zur ersten Auftaktveranstaltung im Rahmen des Dorfentwicklungsprozesses in die Turnhalle Dammheim ein. Foto: ld

Gemeinsam mit dem neuen Dorfentwicklungspartner Jochen Blecher lädt die Stadt Landau am 1. April um 14 Uhr zur ersten Auftaktveranstaltung zum Dorfentwicklungsprozesses in die Turnhalle Dammheim ein.
Foto: ld

Landau. Die Stadtdörfer fit für die Zukunft machen – das ist der Anspruch des Modellprojekts „Kommune der Zukunft“, das einen wichtigen Baustein der Initiative „Landau baut Zukunft“ darstellt.

Nachdem in den acht Stadtdörfern seit dem Auftakt im September vergangenen Jahres in Begleitung von Diplom-Geographin Annette Struppler-Bickelmann zunächst Koordinierungsgruppen eingerichtet wurden, geht das Projekt nun in die nächste Runde.

Gemeinsam mit dem neuen Dorfentwicklungspartner Jochen Blecher, der Annette Struppler-Bickelmann in ihrer Elternzeit vertritt und das Projekt anschließend mit ihr gemeinsam weiterführen wird, lädt die Stadt Landau am 1. April um 14 Uhr zur ersten Auftaktveranstaltung im Rahmen des Dorfentwicklungsprozesses in die Turnhalle Dammheim ein.

„In der ersten Auftaktveranstaltung in Dammheim sind die Bürger dazu eingeladen, ihre Wünsche, Visionen und Anregungen für die Zukunft Dammheims auszutauschen“, so Blecher.

Die Veranstaltung wurde von der Koordinierungsgruppe, bestehend aus Mitgliedern des Ortsbeirats, der ortsansässigen Vereine und weiterer Interessensgruppen, vorbereitet. Nun gehe es um einen ergebnisoffenen Beteiligungsprozess, der jedem die Gelegenheit biete, sich einzubringen, erklärt der Diplom-Geograph.

Für die Auftaktveranstaltung sind vier Stunden angesetzt, so dass ausreichend Zeit für einen intensiven Austausch und die Erarbeitung der nächsten Schritte gegeben ist.

Das Modellprojekt sei hervorragend angelaufen, so Oberbürgermeister Thomas Hirsch. „Von der Gründung einer Dorfladen-Initiative in Arzheim bis hin zur gut besuchten Veranstaltung zum Thema „Wohnen im Alter“ in Wollmesheim – das Projekt erfreut sich überaus positiver Resonanz.“

Ziel des Prozesses sei es, Stärken und Schwächen der einzelnen Stadtdörfer herauszuarbeiten und individuelle Konzepte für deren Zukunftsfähigkeit zu entwickeln. „Sowohl im Erarbeitungsprozess als auch bei der tatsächlichen Umsetzung der Ideen sind wir ganz maßgeblich auf die Beteiligung und Initiative der Bürger angewiesen“, betont der Stadtchef.

„Wir haben mit Jochen Blecher einen weiteren kompetenten Partner für das Modellprojekt „Kommune der Zukunft“ an unserer Seite, der den Prozess koordiniert und federführend begleitet“, so Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron.

„Wie auch Annette Struppler-Bickelmann wird Jochen Blecher eng mit den Akteuren in unseren Stadtdörfern zusammenarbeiten, deren noch stärkere Vernetzung und Aktivierung fördern, Schlüsselmaßnahmen einleiten und Fördermöglichkeiten aufzeigen. Die bislang erfolgten Schritte sind jedenfalls sehr ermutigend. Die Stadtdörfer haben ganz viel Potenzial – dort ist noch so mancher Schatz zu heben. “

Auch in den anderen Ortsteilen Landaus laufen bereits die Vorbereitungen für die Auftaktveranstaltungen, die in den kommenden Monaten stattfinden werden.

Wer sich an „Kommune der Zukunft“ beteiligen und Anregungen für sein Stadtdorf geben möchte oder weitere Informationen zu anstehenden Auftaktveranstaltungen oder Workshops benötigt, erreicht den Dorfentwicklungspartner Jochen Blecher telefonisch unter 06341 / 13 60 03 oder per E-Mail an jochen.blecher@landau.de  (ld)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: ,

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin