Mittwoch, 25. November 2020

Coronavirus: Evakuierte aus Wuhan kommen in Germersheimer Südpfalz-Kaserne in Quarantäne

30. Januar 2020 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Nachrichten, Regional

Foto: Pfalz-Express

Germersheim/Wuhan – Die deutschen Staatsbürger, die von der Bundesregierung wegen des Coronavirus aus China zurückgeholt werden, kommen in der Südpfalz-Kaserne in Germersheim Quarantäne.

Das bestätigte ein Sprecher des Bundesgesundheitsministeriums den Zeitungen den VRM Medien.

Auch der südpfälzische Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretär Dr. Thomas Gebhart (CDU) bestätigte die geplante Unterbringung in der Südpfalz-Kaserne in Germersheim.

„Ich bin sicher, dass die Mitbürgerinnen und Mitbürger nach Ihrer Rückkehr aus China in der Südpfalz-Kaserne sehr gut betreut werden“, so Gebhart. Die Mitarbeiter von Bundeswehr und DRK würden alles dafür tun, ihnen den Aufenthalt so erträglich wie möglich zu gestalten. “Ich bin davon überzeugt, dass die Südpfalz-Kaserne gut geeignet ist, um die betreffenden Personen in dieser besonderen Situation aufzunehmen.“

Geschützte Umgebung

In der Südpfalz-Kaserne gibt es in den neu gebauten Unterkünften genügend Räume mit Sanitäranlagen, in denen auch Familien unterbracht werden können. Die Sicherheitsvorkehrungen sollen stark erhöht werden, erfuhr der Pfalz-Express. So können die Evakuierten in einer geschützten Umgebung das Ende der Quarantänezeit abwarten.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) sagte der Gießener Allgemeine: „Sie sollen jetzt für 14 Tage nach Ankunft in Deutschland in der Ausbildungskaserne der Luftwaffe in Germersheim medizinisch überwacht werden. Bundeswehr und Deutsches Rotes Kreuz werden eine gute Versorgung und Betreuung sicherstellen.“

Die Bundeswehr kann voraussichtlich wie geplant am Freitag Richtung China starten, um Deutsche aus der Virus-Region Wuhan zurückzuholen. Demnach wollen die Chinesen die entsprechende Landegenehmigung nun erteilen, es gebe nur noch kleine Details zu klären. So wollen die Chinesen, dass der A310 „Kurt Schumacher“ nur in der Dunkelheit landet und startet, um die Bevölkerung in Wuhan nicht weiter zu verunsichern.

In der Region Wuhan – dem aktuellen Zentrum des Coronavirus – halten sich derzeit rund 100 Deutsche auf. Der Luftwaffen-Airbus soll sie – zusammen mit ihren Ehepartnern und Kindern – nach Frankfurt/Main ausfliegen. Für den Rückflug ist auch ein Tankstopp notwendig. Die Zurückgeholten sollen dann weiter zur Quarantäne nach Germersheim transportiert werden. (red/cli)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin