Samstag, 11. Juli 2020

Corona-Testzentrum Landkreis Südwestpfalz ist bereit

Pirmasenser Stadtspitze in häuslicher Quarantäne

19. März 2020 | noch keine Kommentare | Kategorie: Regional, Südwestpfalz und Westpfalz

Landrätin Dr. Susanne Ganster und Oberbürgermeister Markus Zwick (Pirmasens) sowie Dr. med. Michael Ehrmann (links) stellen das „Corona Testzentrum“ vor. Dr. Ehrmann wird heute ab 17 Uhr vor Ort bereitstehen.
Foto: Werner G. Stähle

Südwestpfalz/Höhfröschen. Um angesichts der gegenwärtigen Pandemie betroffenen Bürgern schnellstmögliche Abklärung einer eventuellen Infektion mit dem neuartigen Coraonavirus zu bieten, hat der Landkreis Südwestpfalz ein „Corona-Testzentrum“ eingerichtet.

Zudem soll damit das Gesundheitssystem unterstützt und entlastet sowie knappe Ressourcen optimal genutzt werden. Heute (19. März 2020) um 17 Uhr wird der Betrieb aufgenommen.

Bewusst sei dieses Testzentrum auf einem abgegrenzten Gelände mit Zugangskontrolle eingerichtet worden, erläuterte Landrätin Dr. Susanne Ganster bei der Vorstellung gestern Nachmittag. Nur so könne es optimal effektiv arbeiten.

Getestet würde ausschließlich nach Einbestellung. Dazu habe man eine „Hotline“ (06331/809-750) eingerichtet und 30 Kräfte geschult. Anrufer würden einschlägig befragt und beraten um zu klären, ob es Veranlassung für eine Untersuchung auf das neuartige Coronavirus (SARS-CoV-2) gibt. Ärzte hätten einen gesonderten Zugang erhalten um Patienten anzumelden. Man gehe davon aus, bis zu hundert Personen pro Tag testen zu können.

Das „Corona Testzentrum“ des Landkreises Südwestpfalz in Höhfröschen steht bereit mit insgesamt drei Räumen. In der Regel werden die Abstriche im Freien vorgenommen oder durch das Fenster in der Türe zu „Raum 1“ (Container links). Bei Regen schützt eine Markise.
Foto: Werner G. Stähle

Wie lange die Labor-Auswertung dauere lasse sich nicht vorhersagen, da man die Anzahl der anfallenden Tests nicht einschätzen könne, erläuterte Dr. med. Michael Ehmann, der als einer der Ärzte vor Ort sein wird. Man hoffe auf drei Tage bis zum Ergebnis, ergänzte sein Kollege Günter Zinßius. Alle Getesteten würden benachrichtigt, wenn negativ von Seiten der Hotline, wenn positiv vom Gesundheitsamt verbunden mit Beratung. Bis zum Eintreffen des Resultats hätten sich die Probanden selbstverständlich zu isolieren.

Mit beachtlicher Kraftanstrengung aller Beteiligter konnte dieses Corona-Testzentrum innerhalb sehr kurzer Zeit realisiert und gestern Nachmittag der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Seinen Platz fand es auf dem Gelände der SEG-Unterkunft in Höhfröschen (Verbandsgemeinde Thaleischweiler-Wallhalben).

Markus Zwick, Oberbürgermeister von Pirmasens und beteiligt am Zustandekommen dieser Einrichtung: „Wir freuen uns, dass wir das innerhalb so kurzer Zeit auf die Beine stellen konnten. Wenn wir weiter so gut zusammenarbeiten werden wir die Herausforderungen bewältigen“.

Der Weg zum Corona-Testzentrum

• Möglicherweise mit dem neuartigen Coronavirus infizierte Personen aus dem Landkreis Südwestpfalz einschließlich Pirmasens rufen die Hotline 06331/809-750 an. Diese ist seit heute, 19. März 2020, von 9 bis 16 Uhr montags bis freitags erreichbar. Dort werden sie von Fachleuten befragt und beraten sowie gegebenenfalls beim Testzentrum angemeldet.
Ärzte können Patienten auf separatem Weg anmelden und sind bezüglich der Einzelheiten informiert.

• Probanden kommen im vereinbarten Zeitrahmen zum Testzentrum. Wichtig ist die Versichertenkarte mitzubringen. Diese wird benötigt um den Abstrich zuordnen zu können.
(Werner G. Stähle)

Innenansicht eines der Räume.
Foto: Werner G. Stähle

 

Coronavirus: Erster Fall mit Konsequenzen für Pirmasenser Verwaltungsspitze

In Pirmasens ist eine erste bestätigte Erkrankung an dem Sars-Co V-2-Virus, dem sogenannten Coronavirus, festgestellt worden.

Das positive Testergebnis wurde dem zuständigen Gesundheitsamt des Landkreises Südwestpfalz am heutigen Donnerstag, 19. März 2020, übermittelt. Es handelt sich dabei um eine Kontaktperson der Pirmasenser Stadtverwaltung. Die betroffene Person befindet sich in häuslicher Quarantäne.

Die Verwaltungsspitze mit Oberbürgermeister Markus Zwick, Bürgermeister Michael Maas und dem Beigeordneten Denis Clauer gelten als Kontaktpersonen und haben sich vorsorglich bis Ende März in häusliche Isolation begeben und ausnahmslos alle Termine abgesagt. Keiner der drei hat Krankheitssymptome.

Der Stadtvorstand ist uneingeschränkt handlungsfähig. Notwendige Abstimmungen und Entscheidungen erfolgen per Videokonferenz.

Bereits am vergangenen Dienstag war ein Mitarbeiter der Stadtverwaltung Pirmasens, der im Landkreis wohnt, positiv auf eine Infektion mit Corona-Virus getestet worden.

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin