Sonntag, 27. September 2020

Neuartige Virus-Pandemie – Landkreis Südwestpfalz stellt sich der Herausforderung – Landesregierung gibt aktuellen Stand bekannt

29. Februar 2020 | noch keine Kommentare | Kategorie: Rheinland-Pfalz, Südwestpfalz und Westpfalz

Landrätin Dr. Ganster informiert zum Coronavirus.
Foto: Landkreis Südwestpfalz

Südwestpfalz. Auf die jüngsten Entwicklungen um die durch das neuartige Corona-Virus „Covid-19“ verursachte Infektionskrankheit hat der Landkreis Südwestpfalz vorbeugend reagiert.

So hält er unter anderem seit heute (29. Februar 2020) unter der Internetseite  www.lksuedwestpfalz.de/corona-info Informationen bereit. Diese werde laufend aktualisiert, teilt Landrätin Dr. Susanne Ganster mit.

Das Gesundheitsamt des Landkreises verweist zusätzlich auf die abgebildeten Hygienetipps des Robert Koch-Instituts (RKI) hin, welches außerdem unter +49 30 346465100 eine Hotline eingerichtet hat.

Landrätin Dr. Ganster traf sich zu einem Abstimmungsgespräch mit den Oberbürgermeistern der (kreisfreien) Städte Pirmasens und Zweibrücken, Markus Zwick und Prof. Dr. Marold Wosnitza, für die das beim Landkreis angesiedelte Gesundheitsamt ebenfalls zuständig ist.

Vereinbart wurde eine enge Zusammenarbeit sowie das Gesundheitsamt laufend zu informieren um einen regelmäßigen sowie aktuellen Austausch zwischen allen Beteiligten zu gewährleisten.

Kontaktfall in Pirmasens

Dr. Heinz Ulrich Koch, Leiter des Gesundheitsamtes, informierte in diesem Gespräch auch über eine Person aus Pirmasens, „die in übertragungsrelevantem Kontakt zu dem (öffentlich bekannten)  Erkrankungsfall stand, der derzeit im Westpfalzklinikum Kaiserslautern behandelt wird“.

Diese Kontaktperson sei  nicht einschlägig erkrankt. „Er wurde untersucht und aufgeklärt, ist symptomfrei und befindet sich derzeit in häuslicher Absonderung“. Sein Gesundheitszustand werde vom Gesundheitsamt überwacht. Das Labor-Ergebnis werde heute noch erwartet. (Werner Stähle)

Information der Landesregierung zum aktuellen Stand hinsichtlich des Coronavirus – Stand Samstag, 29. Februar 2020

Aus dem Kreis der Kontaktpersonen des Mannes, der am 27. Februar im Westpfalz-Klinikum positiv auf das Coronavirus getestet wurde, gibt es bei einer weiteren Person einen positiven Befund. Es handelt sich um einen 32-jährigen Mann aus dem Kreis der primären Kontaktpersonen. Er wird nun zunächst ebenfalls im Westpfalz-Klinikum Kaiserslautern versorgt werden. Beiden Erkrankten geht es gut.

Bei den heute Morgen vorliegenden 17 Ergebnissen von weiteren Kontaktpersonen ergab die Untersuchung keine Erkrankung. Die Personen befinden sich weiterhin in häuslicher Quarantäne, die vorsorglich vom zuständigen Gesundheitsamt Kaiserslautern angeordnet wurde. Das Gesundheitsamt ermittelt zurzeit die primären Kontaktpersonen des aktuell neu positiv Getesteten.

Von anderen Gesundheitsämtern im Land gibt es aktuell keine Meldung über einen neuen Krankheitsfall des Coronavirus SARS-CoV-2.

Bezugnehmend auf das Geschehen in Rheinland-Pfalz informiert das rheinland-pfälzische Gesundheitsministerium tagesaktuell über aktuelle Entwicklungen und die Lage im Land hinsichtlich des Auftretens des Coronavirus. „Zum Schutz der öffentlichen Gesundheit ist mir die transparente und gesicherte Information der Menschen ein wichtiges Anliegen. Mein Ministerium wird daher regelmäßig und aktuell kommunizieren“, betonte Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin