Sonntag, 11. April 2021

Corona-Pandemie Südwestpfalz: 110 Neuinfektionen über Weihnachten und drei Todesfälle

26. Dezember 2020 | Kategorie: Südwestpfalz und Westpfalz

Quelle: Landesuntersuchungsamt RLP

Südwestpfalz. Im Bereich des Gesundheitsamtes Südwestpfalz (Landkreis sowie Pirmasens und Zweibrücken), bestätigten von Heiligabend bis heute (26. Dezemeber) Laborauswertungen von Abstrichen 110 neue Infektionen mit dem Corona-Virus Sars-CoV-2.

Damit sind seit Beginn der Untersuchungen insgesamt 1.988 Fälle bekannt gewordenen. Als „aktiv“ gelten davon derzeit 306 Personen.

Am 24. Dezember wurde dem Gesundheitsamt ein „Todesfall mit einer Corona-Infektion“ gemeldet und heute zwei Personen, die „an den Folgen des Corona-Virus verstorben“ sind. „Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen. Wir wünschen Ihnen viel Kraft in dieser schweren Zeit“, nimmt Landrätin Dr. Ganster Anteil an der Tragik.

Das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz (LUA) stuft Stand heute den Landkreis mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von 78 in Alarmstufe rot ein, ebenso Pirmasens mit 166,5. Zweibrücken liegt – als einziger Stadt- oder Landkreis in Rheinland-Pfalz – in Warnstufe gelb, mit aktuell 29,2 Neuinfizierten pro 100.000 Einwohnern in sieben Tagen.

Die Gesamtzahl der jemals bestätigten Fälle (1.988) verteilt sich nach Meldeanschrift auf Pirmasens mit 495, Zweibrücken mit 348, die Verbandsgemeinde (VG) Dahner Felsenland mit 187, die VG Hauenstein mit 110, die VG Pirmasens-Land mit 127, die VG Rodalben mit 122, die VG Thaleischweiler-Wallhalben mit 286, die VG Waldfischbach-Burgalben mit 129 und die VG Zweibrücken-Land mit 184.

In Pirmasens gilt Ausgangssperre

Der Inzidenzwert für Pirmasens hatte an Heiligabend 208 erreicht und damit den Grenzwert für die höchste Stufe vierfach überschritten. Vor diesem Hintergrund sah sich die Verwaltungsführung der Stadt Pirmasens veranlasst eine bis zunächst 10. Januar 2021 gültige Allgemeinverfügung zu erlassen, die unter anderem eine Ausgangssperre in der Zeit von 21 bis 5 Uhr anordnet. (Wir berichteten.)

Das Gesundheitsamt Südwestpfalz informiert

Personen mit Symptomen wird empfohlen, sich umgehend telefonisch mit ihrem Hausarzt, der Südwestpfalz-Hotline 06331/809-750 (Montag bis Freitag 9 bis 15 sowie Samstag und Sonntag 10 bis 14 Uhr) oder der bundesweiten Rufnummer 0800/99.00.400 in Verbindung zu setzen. Reiserückkehrer aus einem „Risikogebiet“ sind verpflichtet, sich beim Gesundheitsamt zu melden und grundsätzlich zehn Tage in Quarantäne zu gehen.

Tests und Infekt-Sprechstunden für Personen mit starken Symptomen finden in der „Infektambulanz Pirmasens“ (IAP) statt. Die Termine werden von der Hotline vergeben. Bei leichten Symptomen oder von Reiserückkehrern werden Abstriche im „Coronatestzentrum“ (CTZ, Pirmasens) genommen.

Auf der entsprechenden Internetseite des Landkreises sind zum Thema Coronavirus aktuelle Informationen zu finden. Fragen können an die Hotline 06331/809-700 (Montag bis Freitag 9 bis 12 Uhr) gerichtet werden.
(Werner G. Stähle)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin