Dienstag, 20. November 2018

Bürgermeisterwahl am 16. September in Hochstadt – Zwei Kandidaten

10. September 2018 | noch keine Kommentare | Kategorie: Allgemein, Kreis Südliche Weinstraße, Leute-Regional, Politik regional, Regional

Quelle: Pfalz-Express

Hochstadt. Am Sonntag, 16. September wählen die Bürger der Gemeinde Hochstadt einen Nachfolger für den bisherigen Bürgermeister Otto Paul (CDU).

Für die Gemeinde Hochstadt treten zur Wahl des Bürgermeisters an: Timo Reuther (CDU) und Karlheinz Frech (SPD).

Der Pfalz-Express hat den beiden Kandidaten sechs Fragen gestellt.

TIMO REUTHER, CDU

Timo Reuther. Foto: privat

Name, Alter, Beruf, Familienstand, Kinder:

Name: Timo Reuther
Alter: 37 Jahre
Beruf: Fachleiter in der Lehrer/innenausbildung (Realschullehrer)
Familienstand: eine Partnerin
Kinder: noch keine

Warum möchten Sie Bürgermeister werden, was bewegt Sie zur Kandidatur?

Ich möchte in meiner Heimatgemeinde den gut aufgebauten Gemeinschaftssinn langfristig weiterführen und stärken.

Ich bin jung und traue es mir zu, mich dieser Aufgabe zu stellen.
Als Fraktionsvorsitzender und Ratsmitglied (seit 2009) sowie aktives Mitglied bei den Naturfreunden und als ehrenamtlicher Übungsleiter kenne ich das große ehrenamtliche Engagement innerhalb unserer Dorfgemeinschaft.

Ich weiß sehr wohl, dass dies im Allgemeinen in der heutigen Zeit immer schwieriger wird. Ich vertraue dennoch weiterhin auf den „guten Geist“ im Gemeinderat, in den Ausschüssen, bei den beiden Kirchengemeinden und im Vereinsleben.

Beschreiben Sie einem Fremden die Gemeinde Hochstadt mit maximal drei Sätzen…

Hochstadt hat ca. 2.500 Einwohnerinnen und Einwohner (Altersdurchschnitt knapp über 40 Jahre), liegt im Kreis Südliche Weinstraße, hat eine gesunde Infrastruktur und alle Einrichtungen des öffentlichen Lebens.

Hochstadt selbst hat einen Obst- und Gemüsegroßvertrieb mit weit über 100 sowie einen Schlosserbetrieb mit ca. 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die berufstätige Bürgerschaft lebt vom Weinbau (320 ha), ist beschäftigt in Großbetrieben in Ludwigshafen, Wörth, Edenkoben, Landau und weiteren mittelständigen Betrieben der Umgebung.

Wir Hochstadter sind stolz auf unsere Gemeinschaft mit den Vereinen, lieben unsere Feste und genießen es dort zu leben, wo andere Urlaub machen.

Wenn ich gewählt werde, werde ich als erstes…?

• Die beste Lösung zur Unterbringung der sechsten Kita-Gruppe (z.B. Erweiterung am aktuellen Standort) finden und sofort umsetzen, den Bau der Unterführung der B 272 forcieren und die Spielanlage Oberwiesen (Bolzplatz) fertigstellen.

Die nächsten drei Projekte sind…?

• die deutliche Verbesserung des Mobilfunkempfangs
• die Forcierung des schnellen Internets
• die Umsetzung des Wohn- und Gewerbegebietes östlich der Tankstelle

Worin sehen Sie derzeit die größte Herausforderung?

• Die gute Infrastruktur im Dorf mit guter Verkehrsanbindung (B272) zu erhalten. Schaffung von seniorenfreundlichen Projekten, um in unserer Hochstadter Gemeinschaft alt werden zu können. Baldmöglichst nach Lösungen zur Eindämmung des Verkehrslärms der B 272 und der L 540 (Neustadter Straße) zu suchen.

Langfristig möchte ich für die Hochstadt erreichen…

• Dass sich der finanzielle Gestaltungsrahmen wieder etwas erweitert, um die örtlichen Einrichtungen und Gebäude (z.B. Kindertagesstätte, Dorfgemeinschaftshaus, Straßen, Spielplätze, Friedhöfe, Rathaus) in gutem Zustand durch die entsprechenden Maßnahmen zu erhalten.

Was sind Ihre drei liebsten Beschäftigungen?

• Zeit mit meiner Familie verbringen
• Ehrenamtliches Engagement in der Gemeinschaft und für die Gemeinschaft
• Mein Beruf

 

KARLHEINZ FRECH, SPD

 

Karlheinz Frech. Foto: Pfalz-Express

Name, Alter, Beruf, Familienstand, Kinder:

Name: Karlheinz Frech
Alter: 69 Jahre
Beruf: Diplomsozialpädagoge
Familienstand: verheiratet
Kinder: drei Kinder

 

Es stehen keine Antworten zur Verfügung.

Zur Startseite

Zu den Kommentaren Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin