Mittwoch, 26. Januar 2022

Brandanschlag auf AfD-Bundesvorsitzenden Chrupalla: Auto Totalschaden – wegen möglicher Rauchvergiftung im Krankenhaus

2. März 2020 | Kategorie: Nachrichten

Tino Chrupalla: Sein VW Caddy wurde angezündet.
Quelle: Facebook

Gablenz. Der AfD-Bundesvorsitzende Tino Chrupalla wurde in der Nacht am Sonntag (1. März) Opfer eines Brandanschlags, durch (noch) Unbekannte.

Gegen 23.30 Uhr war die örtliche Feuerwehr zu einem brennenden VW Caddy in der Ortslage Gablenz gerufen worden. Das Auto stand auf dem Grundstück, das Tor der Einfriedung war abgeschlossen.

Die Feuerwehr löschte den Brand und konnte eine Ausbreitung der Flammen verhindern. Am Fahrzeug selbst entstand Totalschaden.

MdB Tino Chrupalla, der den Brand bemerkt und erste Löschversuche unternommen hatte, klagte vor Ort über Atembeschwerden und wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung. Ein Brandursachenermittler kommt zum Einsatz. Hinsichtlich einer möglichen politisch motivierten Tat hat der polizeiliche Staatsschutz die Ermittlungen aufgenommen. (pol/desa)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin