Mittwoch, 23. Oktober 2019

Behörden gehen nach Lkw-Vorfall in Limburg von Terror-Akt aus

8. Oktober 2019 | 3 Kommentare | Kategorie: Nachrichten

Symbolbild: dts Nachrichtenagentur

Limburg an der Lahn  – Nach einem Lkw-Zwischenfall im hessischen Limburg, bei dem am Montag mehrere Menschen verletzt wurden, gehen die Behörden offenbar von einem terroristischem Hintergrund aus.

Das berichtet das ZDF unter Berufung auf Sicherheitsbehörden. Bei dem Täter soll es sich demnach um einen aus Syrien stammenden Mann handeln. Die Polizei hatte bisher lediglich bestätigt, dass ein Mann sich am Montagnachmittag eines Lkw bemächtigt hatte und nach einer kurzen Fahrt mit mehreren Pkw kollidiert war.

Der Fahrer des Lkw hatte sich dabei leicht verletzt – er wurde von der Polizei festgenommen und anschließend in einem Rettungswagen behandelt. Insgesamt gab es acht verletzte Personen, wovon eine nach medizinischer Versorgung vor Ort bereits entlassen wurde, so die Polizei.

Sieben Personen wurden demnach nach Behandlung noch in der Nacht aus dem Krankenhaus entlassen. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

3 Kommentare auf "Behörden gehen nach Lkw-Vorfall in Limburg von Terror-Akt aus"

  1. GGGGGGKKKKKEEEE sagt:

    „Der Syrer ist demzufolge 32 Jahre alt. Die Behörden hätten gegen ihn laut „Spiegel“ wegen gefährlicher Körperverletzung, Drogenbesitzes und Ladendiebstahls ermittelt.

    Als Extremist ist der Mann, der in der Kreisstadt von Limburg-Weilburg acht Menschen verletzt hat, jedoch nicht aufgefallen. Nach Erkenntnissen der Behörden hatte er auch keine Kontakte zu militanten Salafisten.“

    Quelle: FNP

  2. kallvunfrankedaal sagt:

    9 Injured In Germany After Syrian Migrant Uses Truck In Terrorist Attack.

    Im Fokus geht man nicht von einer Terroattacke aus. Also mal wieder beschwichtigen? Abwiegeln? Vertuschen? Unter den Tisch kehren?

    Der LKW stammte übrigens von einer im Rhein-Neckar-Dreieck ansässigen Spedition. In diesem Sinne:
    Kandel ist überall!

  3. GGGGGGKKKKKEEEE sagt:

    Ein LKW verwandelt eine Innenstadtstrasse in ein Schlachtfeld. Bereits am Tatort ist die Herkunft des Täters sonnenklar, aber erst am nächsten Tag rückt man damit raus.

    Und dann war es innerhalb von Stunden doch kein Terroranschlag.

    Sicher können mir die Ermittler sagem was es denn dann war?

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin