Mittwoch, 23. Oktober 2019

Limburg: Lastwagen kracht auf mehrere Fahrzeuge

7. Oktober 2019 | 3 Kommentare | Kategorie: Nachrichten

Symbolbild: dts Nachrichtenagentur

Limburg – Am frühen Montagabend kam es vor dem Bahnhof zu einem größeren Polizeieinsatz. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei fuhr ein Mann mit einem Lkw auf mehrere Fahrzeuge; die Autos wurden zusammen geschoben.

Rund ein Dutzend Personen wurden leicht, eine Person schwer verletzt. Der Lastwagenfahrer wurde von der Polizei vorläufig festgenommen.

Die Polizei Westhessen twitterte: „Bitte beachtet: Der Tatverdächtige wurde festgenommen, unsere Ermittlungen laufen – bitte haltet euch mit Spekulationen zurück. Trolle oder wilde Spekulationen braucht niemand.“

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

3 Kommentare auf "Limburg: Lastwagen kracht auf mehrere Fahrzeuge"

  1. GGGGGGKKKKKEEEE sagt:

    „Der Fahrer des Lkw soll von mehreren Passanten erstversorgt worden sein. Dabei soll der Fahrer laut den Passanten mehrmals „Allah“ gesagt haben. Nach aktuellem Stand kann nicht ausgeschlossen werden, dass es sich um einen Terroranschlag gehandelt hat. Bestätigt hat die Polizei das aber bisher nicht.“ – Quelle: fnp.de

    Würde die Polizei ganz einfach mit den Erkenntnissen zügig herausrücken, dann bräuchte man keine Spekulationen. Recht schnell dürfte beispielsweise nach einer Festnahme erkennbar sein, ob es sich um einen Vertreter des einschlägigen Kulturkreises handelt.
    Aber auch hier wird wie beim Breitscheidplatz taktiert um Spielraum für Manipulationen zu gewinnen. So Amri wurde zum Einzeltäter erklärt, was heute klar widerlegt ist, nur hört man davon nichts in den Medien.

  2. GGGGGGKKKKKEEEE sagt:

    „Zeugen berichteten unserer Zeitung, der Mann, der den Unfall verursacht hatte, sei aus dem Lkw gestiegen und habe benommen gewirkt. Er soll sich an einer wenige Meter entfernten Platane hingesetzt haben. Die Zeugin Bettina Yeisley aus Limburg, die als Personaldienstleisterin in einem Büro direkt an der Unfallstelle arbeitet, hatte einen lauten Knall gehört, war mit einem Kollegen sofort auf die Straße gelaufen und entdeckte schließlich den Mann, ohne zu wissen, dass er den Lkw gefahren hatte. „Ich habe ihn angesprochen“, sagte Yeisley unserer Zeitung. „Er blutete aus der Nase, seine Hände waren blutig, die Hose zerrissen. Er hat gesagt: Mir tut alles weh. Ich habe gefragt, wie er heißt. Er sagte mir, er heiße Mohammed.“ – Quelle: FNP

    Inormationen kagen gestern abend vor ,,,

  3. GGGGGGKKKKKEEEE sagt:

    „Zu den Ersthelfern gehörte auch eine Gruppe von Joggern, darunter eine Frau. Auch sie soll versucht haben, dem Unfallverursacher zu helfen. Er soll Arabisch gesprochen haben. Weil er versucht haben soll, sie anzugreifen, und angeblich von „Allah“ gesprochen habe, soll die Gruppe den mutmaßlichen Täter festgehalten haben, berichten die Ersthelfer.“ Quelle: FNP

    In wenigen Stunden wir der Täter zum geistig verwirrten Einzeltäter erklärt werden …

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin