Freitag, 19. August 2022

„Bedürfnisse der Menschen in den Mittelpunkt stellen“ – Matthias Neufeld als Bürgermeisterkandidat der CDU Bad Bergzabern nominiert

21. Juli 2022 | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße, Politik regional, Regional

Matthias Neufeld möchte Bürgermeister der Verbandsgemeinde Bad Bergzabern werden.
Foto über CDU Gemeindeverband Bad Bergzabern

Matthias Neufeld ist der Kandidat der CDU für die Wahl zum Bürgermeister der Verbandsgemeinde Bad Bergzabern am 16. Oktober 2022.

Neufeld wurde vom CDU-Vorstand vorgeschlagen und erhielt bei der Mitgliederversammlung am Mittwochabend 100 Prozent Zustimmung der anwesenden wahlberechtigten CDU-Mitglieder.

Neufeld betonte in seiner Vorstellungsrede „Verantwortung für seine Heimat übernehmen“ und sie gemeinsam mit den Bürgern der Verbandsgemeinde erfolgreich weiterentwickeln zu wollen. „Engagiert, menschlich und nah“ wolle er als „Bürgermeister für alle“, „die Bedürfnisse der Menschen in den Mittelpunkt seiner politischen Arbeit in der Verbandsgemeinde stellen“.

Die Verbandsgemeindeverwaltung in Bad Bergzabern sieht er insgesamt für die Zukunft gut aufgestellt, dennoch gelte es, sich stets neuen Bedürfnissen und Anforderungen anzupassen. So höre beispielsweise Verwaltungsmodernisierung insbesondere vor dem Hintergrund der fortschreitenden Digitalisierung und Transformation niemals auf.

Neufeld will sich insbesondere folgenden Schwerpunktthemen widmen: Stärkung der Feuerwehr und des Ehrenamtes, einer zielgerichteten Bauleitplanung mit damit einhergehender Energiewende, der ärztlichen Versorgung und der Neuausrichtung des Tourismus:

„Ohne Ehrenamt läuft vieles nicht. Deshalb muss die Förderung des Ehrenamts, u. a. in Vereinen, in der Freiwilligen Feuerwehr, in Hilfsorganisationen, im Katastrophenschutz und in der Flüchtlingshilfe, immer Thema bleiben“, so Neufeld. Besonders vorantreiben möchte er zudem die Ausarbeitung von Konzepten zum Schutz vor Hochwasser und Starkregen. „Ich werde mich um die bestmögliche Ausstattung aller Ortsgemeinden mit Sirenen einsetzen. Die vergangenen Monate haben allen gezeigt, wie wichtig eine gute Vorbereitung vor Katastrophen und Notfällen auf allen Ebenen und in allen Bereichen ist.“

Auch zum Schutz von Natur und Umwelt sieht der CDU-Kandidat Handlungsbedarf in der baulichen Entwicklung der Orte. Dazu gehört eine maßvolle Innenverdichtung, um die Attraktivität der Stadt und der Dörfer zu bewahren.

„In unserer Verbandsgemeinde lässt es sich nicht nur hervorragend leben, auch genießen viele Gäste und Touristen die Region. Um weiterhin ein gern gebuchtes Urlaubsziel zu bleiben, muss der Tourismusstandort Bad Bergzaberner Land durch Vernetzung der Akteure in der SÜW und in der Pfalz intensiviert werden“, so Neufeld. „Unsere abwechslungsreiche Landschaft, unsere Weinberge, der Pfälzerwald, der Viehstrich und der Bienwald, die Nähe zum französischen Nachbarn, die verschiedenen Charaktere der Orte, machen uns doch aus!“

Auf die Schwierigkeiten, die ärztliche Versorgung sicherzustellen, weist Neufeld deutlich hin: „Ich setzte mich dafür ein, Ärzte, besonders Hausärzte, für unsere Verbandsgemeinde zu gewinnen.“ Zu einem guten Leben auch im Alter und Älterwerden gehört es, Konzepte für neue Wohnformen zu erdenken und Mitstreiter zur Realisierung zu gewinnen.

Eine Herzensangelegenheit ist Neufeld die deutsch-französische Partnerschaft. Er sieht die Region „Hiwwe un Driwwe“ in der Pflicht, auch in Zukunft ihren Beitrag für die europäische Idee zu leisten. Durch viele grenzüberschreitende Projekte habe die Region losgelöst von entstandenen Freundschaften bereits vielfach und in großem Umfang davon profitiert.

„Die Menschen sind am wichtigsten“

Neufeld zeigte sich vom einstimmigen Votum der Mitgliederversammlung überwältigt und bedankte sich für den Rückenwind. Die Ortsverbände sicherten Neufeld zu, ihn nach allen Kräften zu unterstützen. Matthias Neufeld bekräftigte nochmals: „Die Menschen sind mir am wichtigsten. Als Ortsbürgermeister kenne ich viele Themen der Gemeinde aus eigener Erfahrung, als Verwaltungsfachmann bin ich mir der Fülle an Aufgaben bewusst und weiß, dass Fachwissen und Teamarbeit die beste Kombination sind, um verantwortungsvoll und zielgerichtet eine Verbandsgemeinde für die Zukunft und nachfolgende Generationen fit zu machen.“

Zur Mitgliederversammlung des CDU-Gemeindeverbands in Steinfeld waren nicht nur Mitglieder, sondern auch viele Freunde der CDU und des Kandidaten gekommen, um ihre Unterstützung für Matthias Neufeld auszudrücken.

Landrat Dietmar Seefeldt und CDU-Kreisvorsitzende Lena Hirschinger freuen sich über die einstimmige Nominierung und positive Stimmung im Gemeindeverband Bad Bergzabern. „Matthias Neufeld ist der richtige Kandidat, der alle fachlichen wie auch menschlichen und sozialen Kompetenzen mitbringt, um dieses Amt erfolgreich und Bad Bergzabern zukunftsfest aufzustellen!“ sind sich die beiden einig

Zur Person:

Matthias Neufeld ist 45 Jahre alt, verheiratet und lebt mit seiner Frau zusammen in Steinfeld. Er engagiert sich unter anderem in der Feuerwehr und als Vorsitzender des DRK-Ortsvereins Steinfeld.

Seit 2019 ist er in Steinfeld ehrenamtlicher Ortsbürgermeister und stellvertretender Fraktionsvorsitzender im Verbandsgemeinderat. Der Verwaltungsfachwirt und Betriebswirt ist im Hauptberuf Kämmerer und Leiter der Finanzabteilung der Verbandsgemeinde Landau-Land. Zuvor war Neufeld bis 2012 bereits 13 Jahre in der Finanzabteilung der Verbandsgemeinde Bad Bergzabern beschäftigt sowie bei der Kreisverwaltung Südliche Weinstraße, bei der er auch gelernt hat.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen