Freitag, 25. September 2020

Bäume statt Böller – Umweltschutz und Feuerwerk schließen sich aus

5. Dezember 2019 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau, Regional

Im Queichpark. Hier sollen die gespendeten Bäume gepflanzt werden.
Foto: Michael Geiger

Landau. Für das Silvester-Feuerwerk 2018 wurden in Deutschland 137 Millionen Euro ausgegeben. Der kurze Silvesterspaß hat jedoch Folgen: Feinstaub belastet die Atemluft erheblich, der zulässige Grenzwert wird um das 50-70fache überschritten.

Umweltschutz und Silvesterfeuerwerk schließen sich gegenseitig aus. Als Maßnahme zur Luftreinhaltung beantragte die Deutsche Umwelthilfe in 31 Städten ein Verbot der privaten Knallerei. Nicht selten kommt es zu Verletzungen und Unfällen durch die Pyrotechnik: Handverletzungen, Gehörschäden, Augenverletzungen und Hautverbrennungen.

Selbst unbeteiligte Kinder sind davor nicht geschützt. Tiere erleiden Panik, manche Haustiere bleiben vermisst. Für Feuerwehr, Rettungsdienste und Polizei gilt Alarmstufe rot wegen fortlaufender Einsätze bei Verletzungen, Haus- und Autobränden. Am Folgetag zeigt sich in den Straßen ein katastrophales Bild. In Sonderschichten der Reinigungsdienste wird der Müll beseitigt.

Vor diesem Hintergrund ruft die POLLICHIA-Gruppe Landau, Verein für Naturforschung, Naturschutz und Umweltbildung, dazu auf, auf Ausgaben für privates Silvesterfeuerwerk zu verzichten und stattdessen die Aktion Bäume statt Böller mit Spenden zu unterstützen.

Diesem Vorhaben schlossen sich die Studierenden-Gruppen Initiative Bunte Wiese und Umweltgruppe der Universität in Landau an. In Zusammenarbeit mit dem Grünflächenamt der Stadt Landau können Baumpflanzungen im Queichpark im Osten der Stadt, am Landschaftspark Ebenberg und an Spielplätzen erfolgen.

Hierzu richtet die Arbeitsgruppe einen Informationsstand am Samstag 14. Dezember von 10 bis 15 Uhr in Landau, Marktstraße, neben dem Thomas-Nast-Nikolausmarkt ein.
Federführend ist die POLLICHIA Gruppe Landau e. V., die als gemeinnütziger Verein Spendenbescheinigungen ausstellen kann.

Überweisungen auf das Vereins-Konto sollten den Verwendungszweck „Bäume statt Böller“ angeben. Bei Beträgen bis 200 Euro genügt zur Vorlage beim Finanzamt der Überweisungsbeleg, bei höheren Zuwendungen stellt der Verein eine Spendenquittung aus.

Bei großzügigen Spenden von 500 Euro sollte der Verwendungszweck lauten: „Mein Baum für meine Stadt“. In diesem Fall wird am gespendeten Baum das Namensschild des Spenders angebracht.

Es ist auch möglich, mit diesem Betrag einer Person einen Baum zu schenken, dafür werden persönliche Zertifikate ausgestellt. Egal, ob kleine oder große Zuwendung, jede Spende ist willkommen, sie wird vollständig und ausschließlich für Baumpflanzungen in Landau verwendet.

Spendenempfänger: POLLICHIA Gruppe Landau e.V.
Spendenkonto: Sparkasse Südliche Weinstraße: Konto: IBAN DE96 5485 0010 0000 0476 13
Verwendungszweck: „Bäume statt Böller“ oder „Mein Baum für meine Stadt“

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin