Freitag, 09. Dezember 2016

Kreis-Wirtschaft konferiert in Bellheimer Brauerei

14. Oktober 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Wirtschaft in der Region

V.li.: Erster Beigeordneter Peter Beyer (VG Lingenfeld), Geschäftsführerin Maria Farrenkopf, Bürgermeister Dieter Adam (VG Bellheim), Erster Beigeordneter Klaus Ritter (Stadt Wörth), Bürgermeister Volker Poß (VG Kandel), Geschäftsführer der Bellheimer Brauerei Roald Pauli,Erster Kreisbeigeordneter Dietmar Seefeldt, Bürgermeister Reinhard Scherrer (VG Hagenbach), Bürgermeister Matthias Schardt (VG Rülzheim).

Bellheim – Ein langes Wort, nichtsdestotrotz ein knackiger Besuch: Die jährliche Gesellschafterversammlung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Landkreis Germersheim (Wifö GmbH) fand Ende September zum ersten Mal bei einem Unternehmensbesuchs statt.

Dazu begrüßte Roald Pauli, Geschäftsführer der Bellheimer Brauerei den Ersten Kreisbeigeordneten Dietmar Seefeldt, die Bürgermeister und Beigeordneten und die Geschäftsführerin der Wifö GmbH.

Pauli stellte in einer Präsentation sein Unternehmen vor. Konkrete Daten und Fakten über das Produktportfolio, Produktionsabläufe und Absatzmärkte gaben den Gästen einen Rundum-Einblick in das Traditionsunternehmen, das in diesem Jahr sein 150-jähriges Jubiläum feierte. Abgerundet wurde der Unternehmensbesuch mit einer Führung durch den Betrieb mit Brauereimeister Thomas Schwarz.

In der nichtöffentlichen Gesellschafterversammlung berichtete die Wifö-Geschäftsführerin Maria Farrenkopf über die Arbeit der Wirtschaftsförderung im vergangenen Jahr. Dazu gehörte die Vermarktung des Wirtschaftsstandorts Landkreis Germersheim.

Konkret bedeutete dies die Pflege von Gewerbeimmobilien-Datenbanken, Erstinformationen für Investoren und die Repräsentation des Kreises auf der größten Gewerbeimmobilienmesse Europas, der Expo Real in München.

Wirtschaft macht Schule

Ein weiterer Schwerpunkt war die Förderung der Zusammenarbeit von Wirtschaft und Schule. In einer von der Wifö GmbH organisierten zweitägigen Fortbildung wurden Lehrkräfte befähigt, Projekte mit Schülern und Unternehmen in einem echten Angebots-Auftragsverhältnis durchzuführen.

Mit solchen Projekten können sich Unternehmen frühzeitig bei den Schülern bekannt machen, während die Schüler in die echte Arbeitswelt hinein schnuppern und Projektarbeit erlernen.

Zudem organisierte Farrenkopf drei Veranstaltungen im Kreis zu dem Thema Berufsorientierung und Motivation. Über 1.000 Achtklässler besuchten die Aufführung „Comedy macht Schule“ mit Osman Citir.

Farrenkopf berichtete auch über ihre Kontakte zu den Unternehmen vor Ort. Als Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Verwaltung steht die Kontaktpflege sowie die Informations- und Beratungsdienstleistung im Vordergrund.

Für das kommende Jahr beauftragten die Gesellschafter die Geschäftsführerin, ihre Arbeit mit folgenden Schwerpunkten weiterzuführen: Vermarktung des Wirtschaftsstandorts Germersheim, Bestandspflege, Zusammenarbeit mit und in der Region und Förderung der Zusammenarbeit von Wirtschaft und Schulen.

Information

Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Landkreis Germersheim mbH wurde 2004 gegründet mit den Zielen, Marketing für den Kreis als Wirtschaftsstandort zu betreiben, bestehende Betriebe von klein bis groß zu pflegen und zu unterstützen sowie neue Betriebe im Kreis anzusiedeln.

Die Gesellschafter sind der Kreis Germersheim, vertreten durch Landrat Fritz Brechtel, sowie die acht Städte und Verbandsgemeinden im Kreis. Diese werden durch ihre jeweiligen Bürgermeister vertreten. Einzige Mitarbeiterin der Wifö GmbH ist die Geschäftsführerin Maria Farrenkopf. (red)

 

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin