Donnerstag, 27. Februar 2020

Wörth: Ausstellung „Meine Kultur“ von syrischem Flüchtling Emad Al Sarem

11. März 2019 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Kultur

Emad Al Sarem vor einem seiner Bilder „Erinnerung an Damaskus“.
Foto: v. privat

Wörth – Integration heißt auch, die neuen Mitbürger annehmen und wahrnehmen – und umgekehrt. Die Ausstellung „Meine Kultur“ im Mehrgenerationenhaus Wörth ist dafür ein gutes Beispiel.

Bereits bei der Vernissage am Sonntag waren viele Besucher an den Bildern des Künstlers Emad Al Sarem interessiert. Seine Acrylbilder, oft mit nostalgischem Finish, sind Rückblicke auf die geschichtsträchtige Heimat Syrien, auf die Altstadt von Damaskus, das zerstörte Palmyra, auf Landschaften, und dekorative orientalische Schriftzeichen oder auf die Dynamik tanzender Derwische.

Stimmungsvoll begleitete Landsmann Elias den Rundgang mit Oud-Klängen (Laute). Emad Al Saram lebt in Wörth und bringt sich aktiv ins Ortsgeschehen ein. Er bietet im Mehrgenerationenhaus Töpfern für Erwachsene und Eltern mit Kleinkindern an und an der Grundschule Wörth-Dorschberg in der Nachmittagsbetreuung kreative künstlerische Aktivitäten.

Die Ausstellung läuft bis 24. März. Der Künstler steht gerne immer dienstags und donnerstags von 13. bis 15 Uhr und samstags von 13 bis 15 Uhr zum Gespräch zur Verfügung. (mb/red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin