Donnerstag, 19. September 2019

Unbekannte fälschen AfD-Wahlplakate in Landau

23. Februar 2016 | 5 Kommentare | Kategorie: Landau, Politik regional
In Landau sind Plakatfälscher unterwegs. Foto: privat

In Landau sind Plakatfälscher unterwegs.
Foto: privat

Landau. Wie der AfD-Kreisverband Südliche Weinstraße am 22. Februar mitgeteilt hat, sind seit einigen Tagen gefälschte AfD-Wahlplakate in Landau aufgetaucht.

Die Plakate wurden vor dem MSG Landau , Berufsschule ,Rathaus und in der Fussgängerzone gesichtet. „Mut zum Abdrücken“ und anderes mehr ist darauf zu lesen.

„Diese Plakate sind eine offensichtliche Wahlplakatfälschung mit dem Ziel die AfD zu diffamieren“, so der Kreisverband, der die Plakate der Stadt gemeldet und Anzeige bei der Polizei erstattet hat. (desa)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

5 Kommentare auf "Unbekannte fälschen AfD-Wahlplakate in Landau"

  1. Besorgter Bürger sagt:

    Ich finde so offensichtlich gefälscht sind die Plakate gar nicht. Flüchtlinge abknallen, so wie früher? Dafür steht meine AFD.

    • haardtriechel sagt:

      ….nur weiter so „Besorgter Bürger“. Diese kleingeistigen Diffamierungsversuche sind der beste, kostenlose Wahlkampf den die AfD bekommen kann. Wer keine Argumente mehr hat, dem bleibt eben nur noch anti-demokratische, linkspopulistische Hetze.

    • Hermann Rohleder sagt:

      Hallo ‚Besorgter Bürger‘,
      wie wäre es mit informieren und dann schreiben? Ein informatives Interview mit Frau Petry finden Sie z.B. im ‚Rheinneckarblog‘, sie gibt darin auch einiges über sich preis. Oder besuchen sie einmal eine Veranstaltung der AfD. Sie können dann heimlich aufnehmen, wie im Stechschritt das Hort-Wessel-Lied gesungen wird. Meine Güte!

  2. Achim Wischnewski sagt:

    Die Linksradikalen können nur:

    – Plakate zerstören und beschmieren
    – Plakate fälschen.

    Argumente?
    Fehlanzeige.

    • Odradek sagt:

      Sie haben noch eine Primärtugend vergessen, die dem Linksradikalen in die Wiege gelegt wurde:
      das Einfordern staatlicher Fürsorge.
      Wer in Deutschland die Flüchtlingsproblematik bekämpfen will, muss zuerst die deutsche Linke bekämpfen!

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin