Tipps für lange Autofahrten mit Kindern

10. September 2020 | Kategorie: Allgemein, Familie, Freizeit & Hobby, Ratgeber, Reise

Lange Autofahrten können für Kinder ganz schön langweilig sein. Aber: Es gibt viele Unterhaltungsmöglichkeiten für die Kleinen.
Foto: Pexels/Tim Mossolder

Steht der Sommer endlich vor der Tür, ist die Vorfreude auf den Strand im Normalfall sehr groß. Zwischen warmen Sonnenstrahlen, kühlem Nass und herrlichen Stränden liegt jedoch oft eine lange Autofahrt.

Besonders mit Kindern im Gepäck kann die Reise durch deren Langeweile und Anstrengung zusätzlich getrübt werden. Damit der nörgelnde oder streitende Nachwuchs nicht auch noch die eigenen Nerven strapaziert, können jedoch ausgewählte Tipps helfen.

Kreative Kinder sind glückliche Kinder

Bereits im jungen Alter können Kinder begeistert werden, wenn sie ihrer Fantasie freien Lauf lassen können. Um dies zu ermöglichen, können verschiedene Dinger auf der Rückbank des Autos platziert werden. Für die ganz Kleinen sind Malbücher wohl am interessantesten – der größere Nachwuchs erhält Stifte und Malzeug sowie eine kleine Leinwand in Form von Papier.

Im Spielzeugwarenhandel sind allerdings auch speziellere Utensilien erhältlich. Tafeln, welche mit beigelegten Magnetstiften ausgemalt werden können, sind in mehreren Altersstufen ein Hit. Spannend können auch Zauberblöcke sein. Mit nur wenigen Strichen eines Bleistiftes können Kinder spannende Motive unterschiedlicher Art auf ihr Papier zaubern.

Die lange Anfahrt spielend überstehen

Mit abwechslungsreichen, ausgeklügelten Spielen wird die lange Anreise für Kinder ebenfalls wie im Flug vergehen. Ratespiele und Konzentrationsübungen sorgen dabei für Spaß auf der Rückbank. Auch hier kann die eigene Fantasie ins Spiel kommen. Wer nicht gerne Autokennzeichen errät oder “Ich seh, Ich seh” spielt findet mit der Umgebung mit Sicherheit eine Alternative.

Eine spielend leichte Autofahrt ist allerdings auch anders möglich. Für die Jüngsten kann das Ausprobieren des “Rubick’s Cube” eine spannende Erfahrung darstellen. Durch das lange Knobeln vergeht die Zeit wie im Flug und die Konzentration wird zusätzlich gefördert. Für gemeinsame Unterhaltung sind Kartenspiele wie “Schwarzer Peter” oder “Uno” sinnvoll. Für ein Spiel ohne Ablenkung sollte eine Unterlage bereit gestellt werden. Ein zusätzlicher Spielanreiz ist mit Sicherheit auch eine kleine Belohnung für den Gewinner.

Unterhaltung bietet eine zusätzliche Option

Selbst wenn sich die Jüngeren gerne austoben und aktiv sind, brauchen auch sie hin und wieder eine Schaffenspause. Aus diesem Grund ist die Mitnahme diverser Unterhaltungsmedien unbedingt erforderlich. Bücher sind hier eher nicht zu empfehlen. Ebenso wie bei Erwachsenen wird dies beim Fahren wohl eher als anstrengend empfunden und wirkt daher kontraproduktiv.

Stattdessen sollten die Kinder ruhig anhand audiovisueller Medien ihren Spaß haben. Die Lieblingsfilme oder -serien können auch auf der Autobahn gesehen werden – mit einem mobilen oder auf der Rücklehne befestigten DVD-Player. Eine spannende Zusatzoption für Kinder sind allerdings auch Hörspiele. Aufregende Geschichten sind wesentlich sinnvoller als Lesen oder laute Musik, die den Nachwuchs möglicherweise noch unruhiger machen.

Keine gewöhnlichen Zwischenstopps

Dauert die Fahrt etwas länger, wird im Normalfall auch von der einen oder anderen Raststation Gebrauch gemacht. Damit die Kinder zum stundenlangen Sitzen auch eine anregende Abwechslung erhalten, lohnt sich die vorherige Auskundschaftung der auf dem Weg liegenden Raststationen.

Bestimmte Schlagwörter wie “Spielplatz”, “Freizeitpark” oder “Zoo” können dabei als Anreiz genommen werden. Ein temporärer Aufenthalt in solchen Umgebungen wird den Kindern sicherlich gut tun – mit etwas Fantasie können aber auch die Eltern mit Sicherheit davon profitieren.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin