Freitag, 27. November 2020

10 Tipps für den kommenden Winter mit Kindern

10. November 2020 | noch keine Kommentare | Kategorie: Allgemein, Familie, Freizeit & Hobby, Ratgeber

Kinder im Sommer zu beschäftigen, ist ein Leichtes. Sie können draußen toben, spielen, schwimmen und Radfahren. Im Winter wird das Ganze dann deutlich schwieriger und es kennen sicherlich viele Eltern den Gedanken: Wie gestalte ich im Winter die Zeit mit meinem Kind?

Wenn die Tage kürzer werden, es draußen kalt und nass ist, können die Kleinen nicht mal eben im Garten spielen oder noch eine Runde Fahrradfahren gehen. Ein Großteil der Aktivitäten spielt sich dann in der Wohnung ab und da fällt vielen Eltern ohne die richtigen Ideen schnell die Decke auf den Kopf. Viele Kinder sind unausgelastet, wenn sie nicht genügend Bewegung haben und für Eltern kann dies zur nervlichen Zerreißprobe werden.

Für die Erwachsenen ist es leicht, sich im Winter zu beschäftigen. In den eigenen vier Wänden gibt es immer was zu tun und neben den ganzen Aufgaben im Haushalt gibt es auch viele weitere Möglichkeiten zur Unterhaltung: ob Fußball schauen und neue und seriöse Wettanbieter ausprobieren, mit Freunden telefonieren oder einem Hobby wie Yoga oder Zeichnen nach gehen.

Kinder haben zwar auch ihre Hobbys, doch benötigen Sie deutlich mehr Anleitung und Begleitung, wenn es um die sinnvolle Zeitgestaltung geht. Die Kleinen einfach vor dem Fernseher zu parken, ist wenig nachhaltig und sorgt im Zweifel bloß für noch weniger Bewegung. Ein paar Ideen und Tipps für die Beschäftigung von Kindern im Winter können daher helfen:

1. Backen
Mit Kindern zu backen ist eine der besten Beschäftigungen im Winter. Gerade die Vorweihnachtszeit ist gut geeignet, um allerlei Leckereien auszuprobieren. Ganz oben steht Plätzchen backen. Die Kleinen lieben das Ausrollen und Ausstechen des Teigs und natürlich das Probieren. Wenn die Kekse dann duftend aus dem Ofen kommen, ist das gemütliche Winterwochenende perfekt.

2. Basteln
Basteln macht zu jeder Jahreszeit Spaß, im Winter ist es aber besonders geeignet. Im November können Laternen gebastelt werden, die ins Fenster gehangen für ein behagliches Licht sorgen. Im Dezember kann gemeinsam mit Kindern die Weihnachtsdekoration gebastelt werden, die zum Beispiel aus Papiersternen bestehen kann. Beim Basteln sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Auch Gegenstände aus der Natur können gut „verbastelt“ werden, wie zum Beispiel Kastanien, Tannenzapfen, Blätter, Äste oder Steine.

3. Einen Schneemann bauen
Auch wenn Schnee in unseren Breitengraden selten geworden ist, gibt es ihn an einigen Tagen im Winter aber doch, besonders in den höheren Lagen. Sobald klar ist, dass es irgendwo in der Umgebung geschneit hat, können die Kinder ins Auto gepackt werden und dann geht es ab ins endlose Weiß. Einen Schneemann zu bauen macht jede Menge Spaß und wenn zwischendurch der ein oder andere Schneeball fliegt, gehört das zu einem gelungenen Nachmittag an der frischen Luft definitiv dazu.

4. Weihnachtsbaum schmücken
Gemeinsam mit den Kindern den Weihnachtsbaum zu schmücken, kann zu einem schönen jährlichen Ritual werden. Die Kugeln anbringen, die Lichterketten platzieren und den Baum dann das erste Mal gemeinsam anzumachen ist ein Highlight, dass Kinderaugen leuchten lässt.

5. Eine Höhle im Kinderzimmer bauen
Kinder lieben gemütliche Rückzugsräume. Eine Höhle zu bauen, kann daher ein toller Programmpunkt für ein Wochenende sein. Aus Decken, Stäben, Stühlen, Tischen oder Bettlaken lässt sich ein Konstrukt bauen, in dem sich Kinder verkriechen können. Noch schöner ist ein richtiges kleines Tipi, das mit Lichterketten und Kissen dekoriert wird. In dieser Höhle kann den Kindern dann vorgelesen werden oder sie dürfen darin mit Geschwistern oder Freunden spielen.

6. Gesellschaftsspiele spielen
Gesellschaftsspiele sind eine schöne Beschäftigung für die ganze Familie. Besonders beliebt sind:
• Tabu
• Twister
• Monopoly
• Kartenspiele
• Cluedo
• Scrabble
• Scotland Yard
Mensch Ärger Dich Nicht
• Activity
Einige der Spiele machen erst Sinn, wenn die Kinder schon etwas älter sind (>10). Aber selbst für jüngere Kids (<10) gibt es genügend Spiele, an denen alle Spaß haben.

7. Baden
Schäumende Badeperlen, Taucherbrille, Wasserspielzeug oder sogar ein Tauchring. Mit dem richtigen Equipment wird aus Baden ein richtiges Erlebnis, das mehr ist als nur die Körperreinigung.

8. Musizieren
Selbst wenn Kinder kein Instrument lernen, können sie zum Musizieren animiert werden. Gemeinsam singen, klatschen oder auf einer improvisierten Trommel klopfen macht ihnen Spaß und funktioniert auch schon mit Kleinkindern. Um die Nachbarn nicht überzustrapazieren, sollte das Musizieren nur tagsüber stattfinden.

9. Ausmisten
Ausmisten bei schlechtem Wetter kann nicht nur sinnvoll sein, sondern auch noch Spaß machen. Wenn die Kinder mit einbezogen werden, kann Ausmisten spielend geschehen. Außerdem kann den Kleinen ein gutes Gefühl vermittelt werden, wenn sie sich eigenständig von Dingen trennen, weil sie nun schon so groß sind.

10. Verkleiden
Wieso sollte Verkleiden nur an Karneval oder Halloween möglich sein? Auch an einem beliebigen anderen Wintertag kann in die Verkleidungskiste gegriffen und mit den Kindern eine kleine Kostümparty gefeiert werden.

Über das beste Kostüm kann innerhalb der Familie abgestimmt werden und der Gewinner erhält dann einen vorher ausgelobten Preis wie zum Beispiel eine kleine Süßigkeit oder eine halbe Stunde länger aufbleiben.

Quelle: Pixabay.com

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin