Sonntag, 21. Juli 2019

Tag der offenen Gesellschaft in Kandel: Angeregte Gespräche auf dem Plätzel

16. Juni 2019 | 2 Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim

Ein schönes „Plätzel“ für das Treffen.
Fotos: Pfalz-Express/Licht

Kandel – Die Bürgergemeinschaft Kandel hatte am Samstag zum „Tag der offenen Gesellschaft“ auf dem Plätzel in Kandel eingeladen.

Der Gedanke hinter dem bundesweiten Aktionstag: Menschen kommen zusammen, stellen Tische und Stühle ins Freie, essen und trinken zusammen. So soll ein Zeichen für eine offene Gesellschaft gesetzt werden, denn jeder kann mitmachen oder sich dazusetzen.

„Die große Mehrheit in unserem Land lebt gerne in einer offenen Gesellschaft und eine offene Gesellschaft gibt es nur dann, wenn genug Menschen für sie eintreten“, so August Wegmann, 1. Vorsitzender Bürgergemeinschaft Kandel e.V., im Vorfeld.

Auf dem Plätzel hatten sich vorwiegend in den fünf Stunden (die Veranstaltung lief von 11 bis 16 Uhr) politisch tätige oder interessierte Kandeler eingefunden, die über die Stadtpolitik diskutierten, aber auch über Vereine, das Frauen-und Familienzentrum, das eine neue Leitung hat, über erneuerbare Energien – oder man tauschte einfach nur private Neuigkeiten aus. (cli)

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

2 Kommentare auf "Tag der offenen Gesellschaft in Kandel: Angeregte Gespräche auf dem Plätzel"

  1. Kai Schnabel sagt:

    Mich würde interessieren was es an diesem Tag eigentlich zu feiern gibt. Der Begriff „offene Gesellschaft“, der von Karl Popper im Kampf gegen Diktaturen – insbesondere dem Nazi-Regime, bzw. Mussolinis Faschisten – geprägt wurde, ist mittlerweile zu einem populistischen, politischen Kampfbegriff verkommen. Anscheinend soll den Menschen suggiert werden: Offene Gesellschaft stehe für offene Grenzen, für alle denen der Sinn danach steht sich in Deutschland nieder zu lassen. So was nennt man neudeutsch „spin“, also Verdrehung der Bedeutung eines Begriffes. Um die Menschen in die, politisch erwünschte Richtung zu stupsen, werden mit Steuergeld solche „Pseudo-Feste“ ausgerichtet. Zum Glück haben, wie man an der mageren Teilnehmerzahl sieht, die meisten Leute die Absicht durchschaut.

  2. GGGGGGKKKKKEEEE sagt:

    „The attempt to make heaven on earth invariably produces hell. It leads to intolerance. It leads to religious wars, and to the saving of souls through the inquisition.“

    – Karl Popper, The Open Society and Its Enemies, 1945

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin