Donnerstag, 21. Oktober 2021

Stadtradeln in der VG Rülzheim: Vier Tonnen mehr CO2 gespart als im Vorjahr

13. Oktober 2021 | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße

Die Team-Captains der Gewinner-Teams beim STADTRADELN mit Bürgermeister Matthias Schardt (rechts im Bild).
Foto: VG Rülzheim/Hör

Das STADTRADELN in der Verbandsgemeinde Rülzheim war auch im zweiten Jahr ein großer Erfolg: 343 Radlerinnen und Radler haben im Aktionszeitraum vom 1. bis 21. September insgesamt rund 108.000 Kilometer erradelt und dabei 16 Tonnen Kohlendioxid eingespart – 28.000 Kilometer und vier Tonnen mehr als noch im Vorjahr.

„Die rege Beteiligung zeigt, dass die Aktion auf großes Interesse in der Bevölkerung stößt und der Umwelt- und Klimaschutz immer stärker ins Bewusstsein rückt. Jeder Beitrag – und sei er vermeintlich noch so klein, hilft“, betonte Bürgermeister Matthias Schardt bei der Abschlussveranstaltung im Bürgerzentrum „Altes Forsthaus“ in Hördt am 12. Oktober.

In diesem Jahr hatten sich der Verbandsgemeinde Rülzheim, der Verbandsgemeinde Bellheim und der Stadt Germersheim auch die Stadt Wörth und die Verbandsgemeinde Kandel angeschlossen und gemeinsam auch eine Rallye organisiert. Im Aktionszeitraum konnten die Teilnehmer in allen teilnehmenden Kommunen an bestimmte Punkte radeln und dort eine Quizfrage beantworten. Für die richtige Lösung gab es attraktive Preise zu gewinnen.

Die Zusammenarbeit zwischen den Klimaschutz- und Tourismusmanagerinnen der anderen Kommunen bezeichnete Sebastian Hör, der in diesem Jahr kommissarisch für die Organisation der Aktion in Rülzheim verantwortlich war, als „hervorragend und bereichernd“. Für das kommende Jahr sei erneut eine Kooperation angedacht.

Dankeschön für alle aktiven Radelnden

Um sich bei allen aktiven Radelnden zu bedanken, die an der Aktion mitgemacht haben, habe man beschlossen, den Teilnehmern, die in den drei Wochen mehr als 50 Kilometer mit dem Fahrrad zurückgelegt haben, ein Fahrrad-Reparaturset zukommen zu lassen – denn „nichts ist ärgerlicher als ein Platten“, so Schardt.

Die aktivsten Radelnden und Teams wurden auf der Abschlussveranstaltung – wie schon im Vorjahr – ebenfalls ausgezeichnet. Die Preise für die besten Einzelradler nach Kilometern gingen an Reinhold Schindler von der LG Rülzheim (2.190 Kilometer, 100 Euro Gutschein von Radshop Seither), Andreas Götz vom Gemeindeausschuss St. Anna Kuhardt (1.697 Kilometer, 75 Euro) und Norbert Deubig vom Team „Braunsche Stiftung auf Tour“ (1.655 Kilometer, 50 Euro). Schindler hatte bereits im Vorjahr Rang 2 erradelt.

Auf dem Platz an der Sonne der besten Teams nach Kilometern steht wie schon 2020 die LG Rülzheim mit insgesamt 18.119 Kilometern gegenüber 17.079 Kilometern im Vorjahr. Dafür gab es 400 Euro für die Mannschaftskasse. Rang zwei belegten die Aktiven Bürger Kuhardt mit 10.680 Kilometern (300 Euro), dahinter folgt der RSC Leimersheim mit 9.654 Kilometern (200 Euro).

Nach Bronze als bestes Team nach Kilometern konnte der RSC sich außerdem über den ersten Platz und damit über die Titelverteidigung in der Kategorie „Bestes Team nach Kilometern pro Kopf“ freuen: 14 Radlerinnen und Radler erreichten 689,6 Kilometer und weitere 300 Euro für die Teamkasse. Auch die Silbermedaille blieb wie im Vorjahr beim Gemeindeausschuss St. Anna Kuhardt (628,25 Kilometer, 200 Euro), auf Rang drei folgte das Team „Braunsche Stiftung auf Tour“ (576 Kilometer, 100 Euro). Gesponsort wurden die Preise vom Südpfalz-Tourismus Rülzheim e.V.

„Bemerkenswerte Leistungen“

Zusätzlich zu den drei Kategorien gab es in diesem Jahr noch zwei Sonderehrungen: Das Team „Die Allee“, bestehend aus nur zwei Personen, bekam einen Sonderpreis von 100 Euro für das kleinste Team mit den meisten Kilometern pro Kopf – beeindruckende 808 Kilometer sammelten die beiden Radler Sebastian Urbanczyk und Alexander Kunz. Eine weitere Ehrung in Form einer Kiste „Prickler“-Sekt erhielt Heinz Pollini – und zwar „teilweise im Spaß, teilweise im Ernst“, wie Schardt betonte: „Du hast den schnellsten Klickfinger aller Teilnehmer bewiesen und Dich 23 Minuten nach der ersten Mail zur Aktion angemeldet. Aber vor allem möchten wir uns bei Dir für das Sponsoring der Sattelbezüge des WEISSEN RINGs bedanken, die hervorragend angenommen wurden.“

Unter allen Anwesenden wurden außerdem zehn Sachbücher „Mensch Erde! Wir könnten es so schön haben!“ sowie drei Gutscheine im Wert von 50, 30 und 20 Euro vom Radshop Seither verlost.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin