Sonntag, 20. Oktober 2019

„Spiegel“: Schwan und Stegner bewerben sich gemeinsam für SPD-Vorsitz

14. August 2019 | 10 Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Politik

Foto: dts Nachrichtenagentur

Berlin  – Die Politikwissenschaftlerin und frühere Kandidatin für das Bundespräsidentenamt, Gesine Schwan (SPD), und der stellvertretende SPD-Bundesvorsitzende Ralf Stegner bewerben sich laut eines Medienberichts gemeinsam um den SPD-Vorsitz.

Die beiden SPD-Politiker hätten ihre Entscheidung den drei kommissarischen SPD-Vorsitzenden Malu Dreyer, Manuela Schwesig und Thorsten Schäfer-Gümbel mitgeteilt, berichtet der „Spiegel“ unter Berufung auf eigene Informationen.

Schwan und Stegner benötigen für die Kandidatur noch die Nominierung durch einen Landesverband, einen Bezirk oder fünf Unterbezirke. Diese Hürde haben bislang nur die nordrhein-westfälische Landtagsabgeordnete Christina Kampmann (SPD) und Michael Roth (SPD), Staatsminister im Auswärtigen Amt, genommen.

Bis zum 1. September können sich Bewerber für den SPD-Vorsitz noch melden. Danach touren die Kandidaten bis Mitte Oktober durch Deutschland und stellen sich den SPD-Mitgliedern in 23 Regionalkonferenz en vor. Die formelle Wahl soll auf einem SPD-Parteitag vom 6. bis zum 8. Dezember erfolgen. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

10 Kommentare auf "„Spiegel“: Schwan und Stegner bewerben sich gemeinsam für SPD-Vorsitz"

  1. Steuerzahler sagt:

    Glückwunsch! Glückwunsch!

  2. Kai Schnabel sagt:

    wenn die beiden „Geisterbähnler“ Parteivorsitzende werden, dann ist der Weg der SPD auf dem „highway to hell“ vorgezeichnet. Wenn sich in einer Partei aber nur noch solche Gestalten für die Führungsposition bereit finden, sagt das alles. Die beiden strahlen wirklich Optimismus, Aufbruchstimmung, Dynamik und Führungsstärke aus, oder?

  3. Familienvater sagt:

    SPD-Kampflied von Hermann Claudius 1914:
    „1. Wann wir schreiten Seit‘ an Seit‘
    Und die alten Lieder singen,
    Und die Wälder wiederklingen,
    Fühlen wir, es muß gelingen
    |: Mit uns zieht die neue Zeit! 😐 …..“
    Abwärts immer, aufwärts nimmer <5% und Wiedervereinigung mit den Kommunisten in der SED 2.0
    ist das Ziel der SPD!
    Basta!

  4. Peter Patriot sagt:

    Projekt SPD-fünf Prozent läuft…..

  5. qanon sagt:

    Wow….
    Sexy….
    Eloquent…
    Dynamisch…
    Was ein Duo…

    Der Verfasser vermutet die „Wahlhürde“ wird auf 2% runtergesetzt und „Merkels-NeuBürger-ohnePass-die-nunmal-hier-sind“ dürfen in Zukunft auch wählen, damit die SPD noch eine Chance auf die 2% hat….

  6. qanon sagt:

    „Das Ende einer Arbeiterpartei“ auf Youtube sagt eigentlich alles. Dauert auch nur eine gute Minute.

  7. Peter Patriot sagt:

    Was wollt Ihr denn?!?,

    der Ralf verkörpert doch Vertrauen, Neubeginn, Mut, Hoffnung und Optimismus pur,

    und Gesine ist die jugendliche Unverdorbenheit in Person!

    Mit denen ist die Zukunft der „S“PD gesichert
    – unter 5%!

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin