Mittwoch, 16. Oktober 2019

Edathy bezeichnet Tweet von SPD-Vize Stegner als „infam“

3. März 2015 | 3 Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Politik

Sebastian Edathy: Versteht nicht, warum er die SPD verlassen soll.
Foto: dts Nachrichtenagentur

Berlin  – Der frühere SPD-Bundestagsabgeordnete Sebastian Edathy hat einen Tweet vom Vizevorsitzenden der Sozialdemokraten, Ralf Stegner, als „infam“ bezeichnet.

„Wer Gewalt gegen Kinder rechtfertigt, was mit unseren Grundwerten überhaupt nicht vereinbar ist, hat nix verstanden und sollte die SPD verlassen“, hatte Stegner auf dem Kurznachrichtendienst Twitter geschrieben.

Auf seiner offiziellen Facebook-Seite nahm Edathy Stellung zu Stegners Nachricht: „Das, lieber stellvertretender SPD-Bundesvorsitzender Ralf Stegner, ist schlichtweg infam!! Geht`s noch“, fragte Edathy.

Das Verfahren gegen den früheren SPD-Bundestagsabgeordneten vor dem Landgericht Verden war am Montag gegen eine Geldauflage eingestellt worden.   (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

3 Kommentare auf "Edathy bezeichnet Tweet von SPD-Vize Stegner als „infam“"

  1. Norbert Herrmann sagt:

    EDHADY dich kann man nur noch als Abschaum bezeichnen. Pfui Teufel man kann sich nur noch übergeben, kotzen was du alles rauslässt.

    • Ralle sagt:

      Ein widerlicher Mensch ohne Moral und Anstand.
      Wie kann so ein Dr**k Politiker sein?
      Achso, na klar, er ist da nicht der Einzige….
      Ein Täter, der sich selbst zum Opfer kürt, ohne irgendeine Reue.
      Diesem schmierigen, schleimigen, verlogenen Typen unsere tiefste Verachtung!
      Schw**n!

  2. Ralle sagt:

    Der Einzige der hier infam ist, ist diese Person auf dem Titelbild.
    Dieser Mann besitzt weder Anstand, noch Charakter und zeigt keinerlei Reue.

    Was er (in meinen Augen) ist, das schreibe ich hier nicht, es verstieße wohl gegen die Netiquette.

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin