Mittwoch, 25. November 2020

Sophie Grünagel wird neue Edenkobener Weinprinzessin: Krönung am 18. Mai – danach große Party im Weinkontor

4. Mai 2018 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße

Sophie (links) wird Theresas Nachfolgerin.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Edenkoben. Der Edenkobener Stadtvorstand lud ins Weinkontor um die zukünftige Edenkobener Weinprinzessin vorzustellen und auf den Krönungsabend hinzuweisen.

Sophie Grünagel heißt die junge Dame, die sich der Presse vorstellte.
Ihre Vorgängerin Theresa Paulus plauderte zunächst aus dem Nähkästchen und bedauerte, dass am 18. Mai mit der Krönung der Nachfolgerin das tolle Jahr für sie vorbei sein wird.

„Ich habe viele neue Erfahrungen machen können – jede Veranstaltung war lohnenswert. Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben bereichern“, so Theresa, die zirka 80 Termine wahrgenommen hat in ihrem Amtsjahr und jeden einzelnen, ob Besuch in der Partnerstadt Dinkelsbühl oder Owwergässer Winzerkerwe, genossen hat.

Auch aus Fehlern könne man lernen, so Theresa. Überhaupt mache jede Weinprinzessin das Amt zu etwas Speziellem, Eigenem.
Ihr Tipp, den sie selbst von ihrer damaligen Vorgängerin Luisa bekommen hat, gibt sie nun weiter: „Gehe auf die Leute zu und bleibe offen für alles!“

Die Frage, ob sie nun weitere hoheitliche Aufgaben übernehmen werde, kann sie noch nicht beantworten. Zunächst steht ein größerer Ostasien-Aufenthalt auf dem Programm.

Theresa habe ihre Sache sehr gut gemacht, so Bürgermeister Lintz. „Sie hat Edenkoben wirklich sehr gut vertreten“.

Nun steht also die 18-jährige Sophie in den Startlöchern. Im Weinkontor, wo auch die Vorstellung stattfand, macht sie eine Ausbildung zur Groß-und Außenhandelskauffrau und befindet sich im zweiten Lehrjahr. Auch Geschäftsführer Uwe Krapp ist stolz auf seine Mitarbeiterin: „Das ist für uns eine Ehre“, so Krapp und sichert ihr jegliche Unterstützung zu.

Zum Wein kam Sophie ganz selbstverständlich schon als kleines Kind, denn die Oma Ursula Grünagel betreibt eine Weinkommission in Weyher.

Im Weingut Nicole Gräber habe sie ein Schulpraktikum gemacht, so Sophie und endgültig Spaß am Wein gefunden. „Der Gewürztraminer war der erste Wein, der mir gefallen hat und dabei bin ich geblieben“, erzählt sie auf Frage nach ihrer Lieblingsrebsorte.

Als sie dann von den Verantwortlichen gefragt wurde, ob sie gerne Weinprinzessin werden würde, war sie sehr froh. Auch die Familie fand das gut.

Martina Roth, Stadt Edenkoben: „Sie ist sehr natürlich und offen und kopiert nicht andere Stile, das hat uns gefallen“.

Sophie wolle mit „viel Herzblut und Elan die Stadt Edenkoben repräsentieren, bekundet sie. Außerdem stehe sie mit Theresa in Kontakt- die Beiden wohnen schließlich in der gleichen Straße.

Der Krönungstermin rückt näher: Am 18. Mai wird Sophie in einer feierlichen Krönungszeremonie mit geladenen Gästen in der Villa Ludwigshöhe von der Pfälzischen Weinprinzessin Nina Oberhofer gekrönt.

Dann fahren die Hoheiten mit einer Kutsche ins Weinkontor, wo ab 19 Uhr richtig Party gefeiert wird. Jeder, der möchte, kann dahin kommen.

Die Party wird vom Weinbauverein organisiert, ist eine lockere „back-to-the-Pfälzer-Roots“ Party.
Der Eintritt ist frei. (desa)

Sophie freut sich darauf, Edenkoben zu vertreten.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin