Sonntag, 22. September 2019

Sicher im Auto unterwegs – was ist zu beachten?

25. April 2019 | noch keine Kommentare | Kategorie: Auto & Verkehr
Autoreifen

Gute Reifen sind für die Fahrzeugsicherheit sehr wichtig.
Symbolbild: Pfalz-Express

Im Auto sicher unterwegs ist, wer gemäß Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) ein betriebs- und verkehrssicheres Auto bewegt. Dabei ist der Fahrzeughalter selbst dafür verantwortlich. Das bedeutet also, sich nicht blind auf die Werkstatt zu verlassen. Nur wer selbst in regelmäßigen Abständen den Fahrzeugzustand kontrolliert ist auf der sicheren Seite.

Verkehrssicherheit überprüfen

Die meisten modernen Fahrzeuge haben bereits eine umfangreiche Sicherheitsausstattung mit Kontroll- und Erinnerungsfunktion. So ist ein Losfahren ohne Gurt nur begleitet von einem nervigen Klingelton möglich. Schon, um diesen Ton los zu werden, legt der Fahrer den Gurt um. Zudem ist der Fahrzeughalter verantwortlich dafür, dass seine Scheinwerfer und Warnblinkanlage funktionieren.

Zusätzlich müssen Warndreieck, Warnweste und ein gültiger Verbandskasten mitgeführt werden. Damit das Auto verkehrssicher unterwegs ist, sind regelmäßige Kontrollen und Wartungen unerlässlich.

In vielen Fahrzeugen sind Service-Intervalle eingerichtet, sodass der Fahrer automatisch an einen Besuch in der Werkstatt erinnert wird. Falls in der Zeit dazwischen Probleme auftauchen, sollte nicht lange gezögert werden. Bevor die Bremsen versagen, das Auspuffrohr abfällt, ein Reifen platzt oder die Scheinwerfer ausfallen, besteht dringender Handlungsbedarf. Lieber rechtzeitig die Autoteile austauschen, als einen größeren Schaden in Kauf nehmen.

Fahrzeug sicher abstellen

Nicht nur während der Fahrt darf das Fahrzeug keine Verkehrsteilnehmer gefährden, sondern auch im geparkten Zustand. Das beginnt schon beim Abstellen. Wer ein schaltgetriebenes Auto hat, schaltet zuerst den Motor aus, bevor er den Fuß von der Kupplung nimmt. So wird ein Satz nach vorn verhindert. Dann muss das Auto vor allem auf abschüssigem Gelände gegen Wegrollen gesichert sein. Also immer Handbremse anziehen und ersten Gang einlegen. Zu guter Letzt wird das Fahrzeug noch diebstahlsicher gemacht: alle Fenster schließen, Licht aus, Schlüssel abziehen und Lenkrad einrasten lassen. So steht das Auto sicher und springt auch wieder an.

Bußgeld vermeiden – Fahrzeugmängel beheben

Nicht behobene technische Fahrzeugmängel führen zu hohen Folgekosten. Teilweise werden sogar Bußgelder fällig. Je nach Gefährdungsgrad ist mit finanziellen Sanktionen oder sogar Punkten in Flensburg zu rechnen. So fallen beispielsweise für das Fahren ohne Gurt 30 Euro Bußgeld an. Nimmt der Fahrer ein Kind unangeschnallt mit, schlägt das mit 60 Euro Bußgeld und einem Punkt in Flensburg zu Buche.

Wer im Winter mit Sommerreifen unterwegs ist, zahlt 60 Euro Bußgeld und kassiert 1 Punkt in Flensburg. Teurer wird es noch bei Gefährdung anderer (80 Euro) und Unfallfolge (100 Euro). Auch wenn das Fahrzeug nicht rechtzeitig zur Sicherheitsprüfung (TÜV) vorgeführt wird, kostet das. Bei Überziehung von 4 bis 8 Monaten fallen 60 Euro und 1 Punkt in Flensburg an. Daher lieber rechtzeitig handeln und damit Geld und Ärger sparen.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin