Sonntag, 29. November 2020

Schaidt: Kommunalpolitiker informieren Bürger über aktuelle Projekte bei Ortsbegehung

1. August 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Politik regional
Fotos: Daum

Fotos: Daum

Schaidt – Mario Daum, Vorsitzender des SPD Stadtverbands Wörth am Rhein, begrüßte 25 Bürgern aus allen Ortsbezirken der Stadt zur sommerlichen Ortsbegehung in Schaidt.

Bürgermeister Dr. Dennis Nitsche, Ortsvorsteher Kurt Geörger sowie Stadt- und Ortsbeiräte stellten aktuelle Themen und Projekte für Schaidt vor, darunter unter anderem die Bemühungen für verkehrsberuhigende Maßnahmen, den aktuelle Stand zur Kulturhalle und zum Gesundheits- und Seniorenzentrum, die Weiterführung des Radwegs über den Bahnübergang oder die Errichtung des Rollatorwegs an der Lunz.

Begleitet wurde die Ortsbegehung auch vom Bundestagsabgeordneter Thomas Hitschler (SPD) und der Landtagsabgeordneten Barbara Schleicher-Rothmund (ebenfalls SPD).

Der Vorsitzende des SPD Ortsvereins Schaidt, Herbert Hauck, informierte zusammen mit Ortsvorsteher Kurt Geörger die Bürger über die aktuellen Bestrebungen, endlich die Verkehrsbelastung für Schaidt spürbar zu reduzieren: „Wir haben unzählige Gespräche mit dem Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz (LBM) geführt. Wir setzen uns dabei nachdrücklich für eine Ortsumgehung ein. Aber auch kurzfristige verkehrsberuhigende Maßnahmen haben wir im Blick,“ so Kurt Geörger.

Bürgermeister Nitsche unterstreicht: „Wir brauchen ein umfassendes Verkehrskonzept für Schaidt, so dass die Lebensqualität wieder steigt“

Auch der Bundestagsabgeordnete Thomas Hitschler nimmt sich der Sache an: „Der Bund stellt viel Geld zur Verfügung. Leider mangelt es zu häufig am fehlenden Personal. Ich stehe mit den zuständigen Behörden im engen Austausch, damit die Bürger in Schaidt endlich entlastet werden können.“

Am Bürgerhaus wurde über die Einrichtung eines rollatorfreundlichen Weges an der Lunz gesprochen, wo derzeit ein Kopfsteinpflaster die Begehung erschwert. Es geht um Barrierefreiheit für ältere Menschen, aber auch für Personen, die mit einem Kinderwagen unterwegs sind. „Dafür wurden 60.000 Euro in den Haushalt eingestellt. Ich möchte aber auch, dass das nicht nur funktional wird, sondern auch optisch in das Gesamtbild passt. Es wäre schade das Pflaster damit optisch zu schädigen,“ so Nitsche.

An der dritten Station am Bahnübergang wurde über die dringende Weiterführung des Radwegs gesprochen. Sowohl die Stadt als auch der Kreis und das LBM befürworten diese Maßnahme. Es hängt bei der Deutschen Bahn, diese Maßnahme zu gewähren. „Schon aus Verkehrssicherheit wollen wir hier einen Radwegeübergang,“ so Hauck.

Weiterhin berichteten Bürgermeister, Ortsvorsteher und Stadträte über den aktuellen Stand zur Kulturhalle. Der Entwurf des Bebauungsplans liegt seit einigen Tagen vor. Parallel plant nun das Architekturbüro das Gebäude. Die Anwesenden zeigten sich zufrieden über die lang ausstehende Realisierung der Kulturhalle.

Auch beim Gesundheits- und Seniorenzentrum gehen die Planungen voran. Die Stadtverwaltung rechnet demnächst damit, dass der Investor den Bauantrag einreichen wird. (md)

Ortsbegehung Schaidt

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin