Mittwoch, 13. November 2019

Ortsbegehung des Wörther SPD-Stadtverbands in Schaidt: Nahversorgung und Kulturhalle im Fokus

23. August 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Politik regional
Ortsbegehung und Diskussion über mögliche und geplante Projekte. Foto: v. privat

Ortsbegehung und Diskussion über mögliche und geplante Projekte.
Foto: v. privat

Schaidt – Rund 30 interessierte Bürger waren zur Sommer-Ortsbegehung des SPD Stadtverbands nach Schaidt gekommen.

Bauinvestor Herr Ziegler stellte seine Planungen für eine betreute Seniorenanlage mit Gesundheitszentrum auf dem Areal der ehemaligen Sägerei vor, die bereits im Ortsbeirat beraten wurden.

Ortsvorsteher Kurt Geörger begrüßte augenzwinkernd, dass in der Planung der angedachte Radweg bereits berücksichtigt war. Bürgermeister Dr. Dennis Nitsche hob hervor, dass die Nahversorgung für ältere Mitbürger und die Möglichkeit zum Leben „im Dorf“ auch bei Hilfsbedürftigkeit ein wesentlicher Faktor für Wohlbefinden und Gesundheit im Alter seien.

Das geplante Projekt fand bei allen Anwesenden große Zustimmung und wurde einhellig als deutliche Stärkung des Standorts Schaidt wahrgenommen.

Bei der zweiten Station, der inzwischen für den Betrieb geschlossenen alten Kulturhalle, stellte der Vorsitzende des SPD Ortsvereins Schaidt, Herbert Hauck, die Möglichkeiten zur Nachnutzung vor. Auf dem ehemals als Parkfläche vorgesehenen Grundstück solle Wohnungsbau ermöglicht werden, für die Fläche der Kulturhalle müsse man nach deren Abriss noch Verwendungszwecke finden. Naheliegend sei es aber, die Fläche im Zusammenhang mit der benachbarten Grundschule zu sehen.

Die Speyerer Straße östlich der Unteren Mehlgasse war der nächste Besuchspunkt. Hier wurden die Möglichkeiten zur weiteren Erschließung von Baugebieten im Allgemeinen sowie die einseitige Bebauung der Speyerer Straße im Besonderen diskutiert.

Bei der letzten Station am Sportgelände wurde der Standort der geplanten neuen Kulturhalle begangen. Bürgermeister Nitsche berichtete vom Stand des Projekts und Kurt Geörger aus der begleitenden Arbeit der Arbeitsgruppe Kulturhalle.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin