Sammlung: Luftwaffenausbildungsbataillon zeigt Herz für Kriegsgräberfürsorge

29. November 2023 | Kategorie: Kreis Germersheim

500 Euro gab es von der Stadt und dem Kreis. V.li: Germersheims Bürgermeister Marcus Schaile, Oberstleutnant Christoph Kück, Landrat Dr. Fritz Brechtel.
Foto: BW/Proulx

Germersheim / Westheim – Die Soldatinnen und Soldaten des Luftwaffenausbildungsbataillons in der Südpfalz-Kaserne in Germersheim haben sich wieder einmal für den guten Zweck engagiert.

Vom 31. Oktober bis 25. November 2023 beteiligten sie sich an der landesweiten Sammlung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge, der sich um die Pflege der Gräber deutscher Kriegstoten im Ausland kümmert.

Mit Eifer und Elan auf den Straßen unterwegs

Rekruten der 2. Kompanie des Luftwaffenausbildungsbataillons auf Sammeltour in Westheim.
Foto: BW/Proulx

Trotz der Corona-bedingten Einschränkungen der vergangenen Jahre ließen es sich die Rekruten der 2. Kompanie nicht nehmen, in ihrer Patengemeinde Westheim und in Germersheim von Tür zu Tür zu gehen und um Spenden zu bitten. Dabei stießen sie auf viel Interesse und Wohlwollen bei den Passanten, die gerne für den Volksbund spendeten.

Die Soldaten freuten sich über die zahlreichen netten und aufgeschlossenen Gespräche, die sie mit den Bürgern führten. Auch das nasskalte Herbstwetter konnte ihrer Begeisterung nichts anhaben.

Persönlicher Einsatz des Kommandeurs

Oberstleutnant Christoph Kück, bei Apotheker Michael Walch…
Foto: BW/Proulx

Auch der Kommandeur des Luftwaffenausbildungsbataillons, Oberstleutnant Christoph Kück, machte sich persönlich auf den Weg, um in Germersheim und Umgebung weitere Spenden für den Volksbund zu sammeln. Er besuchte unter anderem die Apotheke Walch, die eine Einzelspende für den guten Zweck gab.

Großzügige Unterstützung von Kreis und Stadt

Zu Beginn der Sammlung konnten sich die Soldaten über einen großzügigen Beitrag von Kreis und Stadt Germersheim freuen. Landrat Dr. Fritz Brechtel und Bürgermeister Marcus Schaile überreichten gemeinsam einen Scheck für den Volksbund.

Auch die Patengemeinde Westheim, vertreten durch Ortsbürgermeisterin Susanne Grabau, unterstützte die Sammelaktion mit einer Spende.

…und bei Ortsbürgermeisterin Susanne Grabau.
Foto: BW Proulx

Erfreuliches Sammelergebnis

Das Ergebnis der Sammlung konnte sich sehen lassen: Knapp 3.600 Euro kamen durch die Haus- und Straßensammlung sowie durch die Initiative des Kommandeurs zusammen. Damit leisteten die Soldaten des Luftwaffenausbildungsbataillons einen wertvollen Beitrag für die Arbeit des Volksbunds Deutsche Kriegsgräberfürsorge, die sie seit vielen Jahren unterstützen. 

Hintergrund

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. ist eine humanitäre Organisation, die im Auftrag der Bundesregierung die Gräber der deutschen Kriegstoten im Ausland erfasst, erhält und pflegt. In seiner Obhut befinden sich heute 823 Kriegsgräberstätten in 45 Staaten mit etwa 2,5 Millionen Kriegstoten.

Der Volksbund finanziert seine Arbeit zu etwa 70 Prozent aus Beiträgen und Spenden seiner über 330.000 aktiven Förderer sowie über eine Million Gelegenheitsspender und Interessierten. Die jährliche Haus- und Straßensammlung ist eine wichtige Einnahmequelle für den Volksbund.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen