Freitag, 03. Juli 2020

Rheinzabern: Schwerer Verkehrsunfall auf der B9 mit drei Verletzten

27. März 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim
Symbolbild: dts Nachrichtenagentur

Symbolbild: dts Nachrichtenagentur

Rheinzabern – Drei Personen wurden heute bei einem Autounfall verletzt, als die Fahrerin einem Wildtier ausweichen wollte.

Die 19-jährige Karlsruherin fuhr mit ihrem BMW um gegen 13 Uhr die B9 in Richtung Ludwigshafen. Mit im Auto saßen zwei Bekannte.

Kurz vor der Abfahrt Rheinzabern/Neupotz wich die Fahrerin einem kleinen Wildtier aus. Dadurch geriet das Fahrzeug ins Schlingern, prallte zunächst gegen die Mittelleitplanke, überschlug sich und schleuderte schließlich über die rechte Leitplanke in die dahinter liegende abschüssige Böschung.

Der 23-jährige Beifahrer war vermutlich nicht angeschnallt und wurde aus dem PKW geschleudert.

Es musste zunächst von schweren, jedoch nicht lebensbedrohlichen Verletzungen ausgegangen werden,. Bei den beiden anderen Fahrzeuginsassen konnte mit weniger schweren Verletzungen gerechnet werden, so die Polizei.

Alle Drei wurden in die umliegenden Krankenhäuser gebracht, der Beifahrer mit einen Rettungshubschrauber.

Ersten Rückmeldungen zufolge erlitt er „nur“ Knochenbrüche im Arm.

Am PKW entstand Totalschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro. Die B9 musste einseitig zur Landung des Rettungshubschraubers voll gesperrt werden. Die Verkehrsbeeinträchtigungen waren mäßig.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin