Montag, 23. September 2019

Rheinzabern: Einfach tierisch – Volles Haus

3. März 2018 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Kultur

Künstler Martin Erhard und Gabriele Schwöbel mit Ortsbürgermeister und vhs-Leiter Gerhard Beil.
Fotos: Beil

Rheinzabern – Man nehme je ein Dutzend beliebter Volkslieder, pfiffige Gedichte und eine passende Auswahl an Klassik, vermische diese mit Minenspiel und Rezitationskunst, gebe noch einige Prisen Tenorgesang und Pianoklang dazu – und schon ist der Abend gelungen.

So geschehen am 1. März, dem meteorologischen Frühlingsbeginn. Trotz Grippewelle war das Kleine Kulturzentrum Rheinzabern bis auf den letzten Platz besetzt, als Martin Erhard und Gabriele Schwöbel zum fünften Male ihr Publikum begeisterten.

„Einfach tierisch“ hieß diesmal das Motto, bei dem allerlei Getier menschliche Züge angenommen hatte, nicht zuletzt aus Kinderliedern bekannt. Vom Raben bis zum Löwen, vom Esel bis zu Fuchs, Krähe und Pfau, nicht zu vergessen Hase und Igel – vielfach erkannte man sich in den Tieren wieder. Schließlich seien Tiere auch nur Menschen, meinte dazu der vhs-Leiter Gerhard Beil.

Gabriele Schwöbel rezitierte Gedichte von Wilhelm Busch, Hermann Hesse, James Krüss, Rainer Maria Rilke, Heinz Erhardt und Heinrich Seidel, las kurze Stücke von Aesop, Lafontaine und den Gebrüdern Grimm, und sie akzentuierte dies mit passenden Accessoires und Verkleidungen. Nicht zuletzt hatte Gabriele Schwöbel ihre bereits eingemotteten Kuscheltiere aus der Kinderzeit „reaktiviert“.

Tenor Martin Erhardt am Piano setzte – mal ernst, mal heiter, mal kabarettartig – stets noch ein klassisches Stückchen drauf, u.a. von Camille Saint-Saens, Johann Sebastian Bach, Franz Schubert, Robert Schumann oder Wilhelm Taubert.

Frenetischer Beifall war der Dank an die Künstler. Gerhard Beil bedankte sich mit Blumen und Wein, nicht ohne betont zu haben, dass die Besucher wohl wegen der therapeutischen Wirkung von Musik, Gesang und Poesie gekommen waren.

Die nächste Runde von Piano, Lied & Lyrik ist für Donnerstag, 8.11.2018, 19.30 Uhr im Kleinen Kulturzentrum, terminiert. Dann wird es um „Freundschaft und Sehnsucht“ gehen. (gb)

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin