Freitag, 15. November 2019

Rheinzabern: Piano, Lied & Lyrik mit Fontane, Storm und Verdi – Publikum singt mit

31. Oktober 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Kultur
Ortsbürgermeister Gerhard Beil (re.) dankte den Künstlern für einen tollen Abend. Fotos: Beil

Ortsbürgermeister Gerhard Beil (re.) dankte den Künstlern für einen tollen Abend.
Fotos: Beil

Rheinzabern – Auch beim dritten Abend Piano, Lied & Lyrik war das Kleine Kulturzentrum bis auf den letzten Platz besetzt.

Martin Erhard, Klavier und Tenor, sowie Gabriele Schwöbel, Rezitation, begeisterten wieder ihr Publikum restlos, nicht zuletzt weil die Besucher aus vollem Herzen bekannte Lieder mitsingen konnten.

Diesmal hatte sich das Ehepaar Erhard/Schwöbel den Herbst und das Wandern als Thema vorgenommen, wobei zwölf Blöcke von je einem Gedicht, einem Volkslied und einem klassischen Stück präsentiert wurden.

Mit dem furiosen Verdi-Lied „Libbiamo“ aus La Traviata war man mitten beim Wein, der im Herbst eine besondere Rolle spielt. Lieder und Klavierstücke von Schubert, Schumann, Haydn oder etwa Tschaikowski ließen die Bandbreite europäischer Musik ahnen.

Gabriele Schwöbel rezitierte in Schauspielermanier wunderschöne Gedichte und beschrieb die ganze Palette der herbstlichen Stimmungen, wozu unter anderem Theodor Storms Oktoberlied oder die Birnen des Herrn von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland zählten, einem berühmten Gedicht von Theodor Fontane.

rheinzabern-schwoebel-erhard-piano-lied-lyrik-schwoebel

Der Partnerschaftsverein schenkte in der Pause prickelnden Cremant aus, so dass der kurzweilige Abend letztendlich Augen, Ohren, Zunge und Herz erfreute. Und einen herrlichen Herbsttag poetisch und musikalisch krönte. Das Publikum dankte mit tosendem Beifall. Schließlich bedankte sich vhs-Leiter Gerhard Beil mit einem köstlichen Tröpfchen aus Venetien.

Die nächste Folge von Piano, Lied & Lyrik ist für März 2017 vorgesehen.

"Das Wandern ist des Müllers Lust"...

„Das Wandern ist des Müllers Lust“…

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin