Freitag, 18. Oktober 2019

Polizisten nehmen bei Clan-Razzia in NRW Kollegen fest

14. Januar 2019 | 2 Kommentare | Kategorie: Nachrichten
Polizist mit Handschuhen und Handschellen in der Hand

Symbolbild: Pfalz-Express

Essen  – Bei der Razzia gegen Clan-Kriminalität im Ruhrgebiet ist am Wochenende offenbar auch ein nordrhein-westfälischer Polizist mit angeblich ausländischen Wurzeln festgenommen worden.

Beamte hatten im Zuge der Kontrollen in Essen am Sonntagmorgen ein Auto mit vier Männern gestoppt, die offenbar arabischstämmig wirkten, berichtet das „Westfalen-Blatt“.

Als sie kontrolliert werden sollten, soll einer der Männer die Rechtmäßigkeit des Polizeieinsatzes bezweifelt haben. Nach Informationen der Zeitung gab er an, selbst Polizist zu sein. Als er durchsucht werden sollte, soll er sich massiv gewehrt und versucht haben, sich loszureißen. Mehrere Polizisten sollen seinen Widerstand mit Gewalt gebrochen haben. Der Mann wurde festgenommen.

Nach Informationen des „Westfalen-Blatts“ aus Polizeikreisen ergaben die Ermittlungen, dass es sich um einen 19 Jahre alten Kommissaranwärter des Polizeipräsidiums Gelsenkirchen handelt. Auch das NRW-Innenministerium wurde informiert. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

2 Kommentare auf "Polizisten nehmen bei Clan-Razzia in NRW Kollegen fest"

  1. peter sagt:

    Das konnte ja keiner ahnen, dass wenn man nicht-deutschstämmige Personen (mit Nachdruck) in den Politeidienst hievt, diese sich als mutmaßliche Kollaborateure entpuppen. Völlig überraschend!
    Bisher schrieb ich ja immer: die Justiz ist Teil des Problems, nicht der Lösung. Das muss ich wohl zukünftig um die Exekutive ergänzen. Berlin ist kein Einzelfall!

  2. GGGGGGKKKKKEEEE sagt:

    Die vor einem Jahr ruchbar gewordenen Zustände an der Berliner Polizeischule:

    ‚Sprecher Thomas Neuendorf sagte im RBB: „Trotzdem müssen wir feststellen, dass für die komplexen Aufgabengebiete noch weitergehende Deutschkenntnisse wünschenswert sind. Und deshalb wird an der Schule auch Deutsch-Nachhilfe angeboten.“

    Neben den Polizeischülern war auch der Dozent wegen einzelner Formulierungen in seiner Nachricht in die Kritik geraten.

    „Das sind keine Kollegen (…), das ist der Feind in unseren Reihen“, so einer der umstrittenen Teile des Textes…‘

    Das ist alles so gewollt!

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin