Montag, 15. August 2022

Polizeipräsidium Rheinpfalz: Kommen und Gehen auf der Führungsebene

19. März 2014 | Kategorie: Allgemein, Landau, Leute-Regional

Mit einem herzlichen Dankeschön verabschiedete Behördenleiter Jürgen Schmitt Werner Reichert (rechts) und wünschte Thomas Sommerrock (links)  für seine neue Tätigkeit alles Gute.
Foto: polizeipräsidium rheinpfalz

Landau. Auf der Führungsebene beim Polizeipräsidium Rheinpfalz herrscht zurzeit ein Kommen und Gehen. Kriminaldirektor Werner Reichert wurde als Leiter der Polizeidirektion Landau verabschiedet und Polizeidirektor Thomas Sommerrock als sein Nachfolger in das Amt eingeführt.

Gerade ein paar Tage zuvor wurde Werner Reichert als neuer Leiter der Polizeidirektion Ludwigshafen der Öffentlichkeit vorgestellt.

Polizeipräsident Jürgen Schmitt würdigte in einer Laudatio den Kriminalisten Werner Reichert und den Schutzmann Thomas Sommerrock. Der Festakt fand am Dienstag, 18.03.2014, in den Räumlichkeiten der Freiwilligen Feuerwehr in Landau statt. Musikalisch verwöhnt wurden die Gäste wieder einmal von Geli und Sigi, dem Musikduo Two Moments.

Von der Zahl sieben war immer wieder zu hören. Werner Reichert stand sieben Jahre an der Spitze bei der Polizeidirektion Landau.

Thomas Sommerrock war sieben Jahre lang Leiter des Führungsstabes beim Polizeipräsidium Rheinpfalz. „Sieben dunkle Jahre als Kellerkind“, wie Sommerrock mit einem Schmunzeln sagte. Er ist nun froh wieder ans Tageslicht zurückzukehren und freut sich nach der Stabsarbeit wieder operativ tätig sein zu können.

Sommerrock kommt nicht als Unbekannter, war er doch vor mehr als zehn Jahren Leiter der Polizeiinspektion Landau. Der Führungsstab ist die Servicestelle für alle Organisationseinheiten beim Polizeipräsidium Rheinpfalz. Diese vielfältigsten Aufgaben meisterte Sommerrock mit Bravour, ohne jemals den Überblick oder gar seinen Humor zu verlieren.

So wie sein Vorgänger will Thomas Sommerrock mit den Bürgern in Landau sowie mit den Vertretern der Kommunen, der Justiz den verschiedenen Behörden und Einrichtungen in bewährter Weise im Gespräch bleiben. Seinen neuen Aufgaben stellt er sich gerne, unter anderem der großen Herausforderung der Planung des neuen Dienstgebäudes.

In seiner Rede sprach er auch den demografischen Wandelt und den damit einhergehenden Problemen auch für die Polizei an. „Die Personaldecke wird dünner“, sagte Sommerrock, „aber darunter darf die Sicherheit der Bevölkerung nicht leiden“.

Werner Reichert wurde mit viel Lob und Dankesworten verabschiedet. In den Grußworten wurde deutlich, dass man ihn nicht gerne ziehen lässt. War er doch ein geschätzter Direktionsleiter, der mit Herz und Fachkompetenz das Sicherheitsgefühl der Südpfälzer stärkte.

In seiner 7-jährigen Tätigkeit an der Spitze der Landauer Direktion hat er viele herausragende Ereignisse bewältigt und viele Projekte initiiert.

Unter anderem hat er den Behördenleiterstammtisch eingeführt und bei den Goetheparkplaudereien interessante Polizeithemen einer breiten Öffentlichkeit näher gebracht.

Mit ein bisschen Wehmut verabschiedete sich Werner Reichert und dankte seinem guten Team für die großartige Unterstützung und konstruktive Zusammenarbeit auf allen Ebenen. Auch als neuer Leiter der Polizeidirektion Ludwigshafen wird er wohl im Notfall „zum schlimmsten Mittel greifen und miteinander reden“.
„Durch seine soziale und fachliche Kompetenz hat Werner Reichert viel Vertrauen gewonnen, so Polizeipräsident Jürgen Schmitt.

Thomas Sommerrock als neuer Chef der Polizeidirektion Landau wird die erfolgreiche Arbeit seines Vorgängers fortführen und das bestehende Vertrauen in die Polizei weiter festigen. (polizeipräsidium-rheinpfalz)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen