Freitag, 15. November 2019

Polizei: Feuer in Flüchtlingsheim vorsätzlich gelegt

4. April 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Allgemein, Nachrichten

Foto: dts nachrichtenagentur

Naumburg  – Das Feuer in einem geplanten Flüchtlingsheim im sachsen-anhaltinischen Tröglitz ist nach ersten Erkenntnissen der Ermittler vorsätzlich gelegt worden.

Zu möglichen Motiven machte die örtliche Polizei zunächst keine Angaben. Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) zeigte sich in einer ersten Reaktion fassungslos: „Wenn Flüchtlingsheime brennen, ist das beschämend. Wer Unterkünfte von Flüchtlingen anzündet, handelt feige und abscheulich“, sagte Maas der „Welt am Sonntag“.

Zugleich forderte der Minister die Bürger auf, Position gegen Rechtsextremismus zu beziehen. „Wo immer Rechtsextreme Stimmung machen gegen Ausländer, müssen wir gemeinsam dagegen halten. Und deutlich machen: Menschen, die gerade alles verloren haben und sich hilfesuchend zu uns flüchten, sind bei uns willkommen.“

Die große Mehrheit der Menschen in Deutschland sei tolerant und weltoffen, betonte Maas. „Sie verurteilt jede rassistische Hetze.“ In der Nacht auf Samstag war es in der Flüchtlingsunterkunft, die im Mai bezogen werden sollte, zu einem Brand gekommen.

Zwei Bewohner konnten das Haus unverletzt verlassen. Die beiden Deutschen sind derzeit die einzigen Bewohner. Der entstandene Schaden liegt ersten Schätzungen zufolge im sechsstelligen Bereich. In dem Gebäude sollten 40 Flüchtlinge untergebracht werden.(dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: , , , ,

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin