Sonntag, 05. Juli 2020

„Pechtag“ für 50-Jährigen in Germersheim: Auto ausgebrannt, Haftbefehl, Drogen und keinen Führerschein

18. Oktober 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim
Foto: dts Nachrichtenagentur

Foto: dts Nachrichtenagentur

Schlecht gelaufen ist es für einen 50-jährigen Mann am Dienstag in Germersheim – und das gleich in mehrfacher Hinsicht.

Gegen 22 Uhr teilten Passanten der Polizei mit, dass in der Straße „Am alten Bahnhof“ ein Auto brennen würde.

Als die Beamten vor Ort waren, traf der Nutzer des Autos ebenfalls bei seinem in Flammen stehenden Fahrzeug ein. Er gab an, das Fahrzeug erst eine Stunde zuvor dort abgestellt zu haben.

Die Polizisten stellten fest, dass der Mann Alkohol und Drogen konsumiert hatte und zu alledem noch ein Haftbefehl ausstand. Einen Führerschein und eine Versicherung für das Auto hatte der Mann auch nicht.

Im wurde eine Blutprobe genommen. Nachdem er die im Haftbefehl geforderte „hohe dreistellige Summe“ bezahlt hatte, durfte er die Dienststelle wieder verlassen.

Nun hat der Mann mehrere Strafverfahren am Hals, aber kein Auto mehr. Das ist völlig ausgebrannt, Ursache war laut Polizei ein technischer Defekt. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf rund 5.000 Euro. (red/pol)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin