Montag, 20. August 2018

Neustadt: Jugendgang greift Polizei an

25. Januar 2018 | 5 Kommentare | Kategorie: Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer
Symbolbild: Pfalz-Express

Symbolbild: Pfalz-Express

Neustadt – Anwohner aus dem Ägyptenpfad in Neustadt meldeten am 25. Januar der Polizei eine „grössere Personengruppe“.

Es sollte sich um etwa 30 bis 40 Personen überwiegend in jugendlichem Alter handeln. Die Gruppierung wirke äußerst aggressiv und es seien auch schon Feuerwerksraketen abgeschossen worden, teilten die Anrufer der Polizei mit.

Die Polizeistreifen hatten die Situation genau so vorgefunden. Die Stimmung sei „äußerst aggressiv“ gewesen und habe sich sofort gegen die Polizeibeamten gerichtet. Aus der Gruppe heraus wurde Reizgas gegen die Beamten gesprüht und zum Widerstand aufgerufen.

Nach und nach konnten die Personalien von Rädelsführern festgestellt werden. Es handelte sich um polizeibekannte „Aggressionstäter“, wie die Polizei das nennt. Nach dem Eintreffen weiterer Polizeibeamter konnte die Gruppe aufgelöst werden.

Zwei Polizeibeamte wurden im Einsatz leicht verletzt. Die Ermittlungen dauern derzeit an. Ein Migrationshintergrund der Aggressionstäter liege nicht vor, so die Polizei. (red)

Lesen Sie dazu: Neustadt: Polizei angegriffen: Ermittlungsgruppe eingesetzt

Zur Startseite

Zu den Kommentaren Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

5 Kommentare auf "Neustadt: Jugendgang greift Polizei an"

  1. Philipp sagt:

    Es ist schon aufschlussreich, dass die Polizei ausdrücklich betont, bei den Aggressionstätern läge kein Migrationshintergrund vor!

    • Tobi sagt:

      Erklär mir mal was daran Aufschlussreich ist?

      • Philipp sagt:

        Ein Normaldenkender kann das nachvollziehen aber für Leute, die es nur zu einem Baumschulabschluss geschafft haben, ist das zu komplex.

        • Fragender sagt:

          Erklär es doch einfach anstatt andere zu beschimpfen.
          Also falls du das kannst.

          • Philipp sagt:

            Wer sich das Selberdenken abgewöhnt hat, weil er immer nur das weiterverbreitet, was er bei der Rotlichtbestrahlung aufgetischt bekommt, sollte diese Gelegenheit nutzen, seine Denkfähigkeit zu trainieren.
            Und solange er damit beschäftigt ist, richtet er nicht so viel sonstigen Unsinn an!
            Ganz nebenbei: DIe Begriffsstutzigkeit und die plumpe Propaganda gewisser „Aktivisten“ mit „gefestigtem Klassenstandpunkt“ ist für mich auch ganz unterhaltsam!

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin